INTERVIEW / 6 FRAGEN AM FREITAG: An Tour de France-Legende Jürgen Löhle

VON JUPP SUTTNER    ///    Jeden Freitag veröffentlicht das Online-Magazin Reise-Stories.de ein aktuelles Mini-Interview zum persönlichen Erleben der momentanen Zeit. Unsere Gesprächspartner/innen: Persönlichkeiten aus den Bereichen Tourismus, Sport, Kultur, Wirtschaft, Medien, PR und Marketing. Heute mit:

 

JÜRGEN LÖHLE (62),

in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart lebende Tour de France-Legende. Seit 1989 (!) ist der Journalist und Buchautor jedes Jahr wieder als Reporter bei der TdF – die am morgigen Samstag beginnen sollte und abgesagt (bzw. vorerst mal auf Ende August verschoben) wurde – im gnadenlosen Medien-Tross mit von der Partie. Der hauptsächlich als Sport- und Reisejournalist arbeitende Selbstrennradfahrer hat bereits drei Bücher über die Tour de France veröffentlicht, zuletzt 2019 „Ihr elenden Mörder“. Infos: www.juergen-loehle.de

 

Eine Frage, die wir als REISE-Magazin als Erstes stellen müssen: Was wäre ihr Urlaubs-Traumziel 2020, wenn es weltweit keine Reisebeschränkungen gäbe?

Mich zieht es seit Jahren nach Costa Rica. Ich habe es aber leider noch nie geschafft. Skifahren in den Rockys fehlt mir auch noch. Aber ich hätte auch noch ein Ziel, wo ich jetzt schon hinkönnte. Alle Welt erzählt mir, wie supergeil Sylt im November wäre, wenn einem der kalte Wind die letzten Haupthaare wegfetzt und einem der Regen waagrecht ins Gesicht peitscht, während man sich durch die Dünen kämpft. Ich kenne Menschen, die kriegen vor Begeisterung feuchte Augen, wenn sie Szenen schildern, die für mich das reine Grauen sind. Vielleicht schaue ich mir das im Herbst an.

 

Wie hielten Sie sich während der striktesten Ausgangsbeschränkungen fit?

Viel mit dem Rennrad und mit Schwimmen und am letzten Tag vor dem Lockdown, am 15. März, war ich noch im Allgäu auf Ski. Da die Bäder alle zu hatten, habe ich das Freiwasser für mich entdeckt. Mit einem speziellen Neoprenanzug ist das richtig gut. Man kann ja jetzt wieder in die Freibäder, aber ich bleibe auch weiter im Freiwasser. Als auch die Seen noch gesperrt waren, sind wir sogar im Neckar geschwommen. Bevor einer fragt: Das Wasser ist zumindest deutlich sauberer, als es aussieht. Sagt man.

 

Welches Buch lesen Sie gerade?

Ich lese meistens mehrere Bücher abwechselnd. Aktuell „Der Zopf meiner Großmutter“ von Alina Bronsky, „4 3 2 1“  von Paul Auster und „Flüsternde Wälder“  von Nicola Förg.

 

Welches Spiel spielten Sie in Zeiten der härtesten Ausgangsbeschränkungen am liebsten?

Ich bin kein Gesellschaftspieler, aber ich habe meiner alten Fender Stratocaster neue Saiten gegönnt  und versuche mich mit überschaubarem Erfolg am Gitarrenspiel von Michael Schenker, Gary Moore und, wenn es ganz schwer werden soll, am Spiel von Prince. Aber da ist viel Luft nach oben.

 

Welche Musik brachte Sie während dieser Zeit am besten über die Runden?

Ich habe viel meine alten Pink Floyd und Deep Purple Alben auf dem Plattenspieler gehört. Am Karfreitag aber natürlich Messiah vom guten alten Georg Friedrich Händel. Muss sein. Wer das einmal live in London in der Royal Albert Hall gehört hat, der weiß warum.

 

Was werden Sie als Erstes nach Aufhebung ALLER Ausgangsbeschränkungen machen, was nach momentanem Stand noch nicht möglich ist? 

Mal wieder Sauna wäre nicht schlecht. Außerdem werde ich bald zum Essen ins Elsass fahren und da meinen Schmerz lindern, dass ich in diesem dämlichen Corona-Jahr zum ersten Mal seit knapp 30 Jahren Anfang Juli nicht beim Start der Tour de France sein werde.  Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie sich Deutschland im Juli anfühlt. Jetzt muss ich das aber erleben, weil die Tour ihren Auftakt auf Ende August verschoben hat. Sollte es keine zweite Corona-Welle geben, werde ich dann aber auf jeden Fall in Nizza sein.

 

Interview: Jupp Suttner

Foto-Copyright: Pedro Willi

 

Bisher erschienen:

 

Am Freitag, 10. April 2020 – Klaus Wolfermann:

https://reise-stories.de/interview-5-fragen-am-freitag-olympiasieger-wolfermann-spielt-raeuber-romme-mit-seiner-frau/

Am Freitag, 17. April 2020 – Martha Schultz:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-alpin-queen-will-radeln-auf-ruegen/

Am Freitag, 24. April 2020 – Stefan Maiwald:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-heute-erscheint-sein-heisser-venedig-krimi-stefan-maiwald/

Am Freitag, 1. Mai 2020 – Lars Riedel:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-ich-liebe-das-konzert-der-voegel-lars-riedel/

Am Freitag, 8. Mai 2020 – Franz Gerstmayr:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-traeume-von-einem-eis-am-gardasee-franz-gerstmayr/

Am Freitag, 15. Mai 2020 – Ralf Exel:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-mozart-statt-strip-poker-tv-moderator-ralf-exel/

Am Freitag, 22. Mai 2020 – Diego Clara:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-ich-liebe-autofahren-sagt-skifahrer-diego-clara/

Am Freitag, 29. Mai 2020 – Angelika Hermann-Meier:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-es-ist-ein-glueck-einen-saxophon-spieler-als-mann-im-haus-zu-haben-angelika-hermann-meier/

Am Freitag, 5. Juni 2020 – Sören Liekmann:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-eintauchen-in-die-eleganz-des-igels-soeren-kliemann/

Am Freitag, 12. Juni 2020 – Nicola Förg:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-saetze-wie-duennes-porzellan-koennen-leicht-zerspringen-nicola-foerg/

Am Freitag, 19. Juni 2020 – Michaela Obernosterer:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-sich-freuen-auf-die-salzburger-festspiele-michaela-obernosterer/

 

AM NÄCHSTEN FREITAG FOLGT:

Niemand – denn diese Interview-Serie geht nun in die Sommerpause. Im Herbst wird sie fortgesetzt.

_____________________________________________

 

In eigener Sache:

DA HUAT GEHT UM

So heißt es in Bayern oftmals nach einem Konzert, wenn die Band kostenlos aufgespielt hat. Auf deutsch:

DER HUT KREIST

Und wem das Konzert gefallen hat, der drückt seine Anerkennung dadurch aus, dass er ein paar Euro in eben diesen Hut wirft.

Ebenso verhält es sich mit diesem Text. Wenn er Dir/Ihnen gefallen hat – dann gerne was in den Huat/Hut werfen. Nicht als „Spende“, sondern als: Anerkennung. Als Applaus…

Konto Josef Suttner

Konto Nr. 36 26 926

Commerzbank München

BLZ 700 400 41

IBAN: DE92 7004 0041 0362 6926 00

BIC:  COBADEFF

Als Betreff-Angabe genügt : HUT/Interview

Unter allen Anerkennerinnen/Anerkennern des Monats Jumi wird ein Abendessen mit dem Autor im oberbayerischen Raum ausgelost. Freu’ mich schon darauf, Dich/Sie einladen zu dürfen !

(Man darf ja schon wieder mit genügend Abstand dinieren…)

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

“HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt”

“HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt” heißt das Format im Schlossquartier der burgenländischen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.