INTERVIEW | 6 FRAGEN AM FREITAG: TRÄUME VON EINEM EIS AM GARDASEE (Franz Gerstmayr)

VON JUPP SUTTNER    ///    Jeden Freitag veröffentlicht das Online-Magazin Reise-Stories.de ein aktuelles Mini-Interview zum persönlichen Erleben der momentanen Zeit. Unsere Gesprächspartner/innen: Persönlichkeiten aus den Bereichen Tourismus, Sport, Kultur, Wirtschaft, Medien, PR und Marketing. Heute mit:

FRANZ GERSTMAYR,

einem der bedeutendsten Busreise-Experten Deutschlands. Der in München lebende Bayer ist einerseits Inhaber von TouristicConsultingGerstmayr und andererseits Einkaufs-, Marketing-, PR und Reise-Ideen-Berater für Geldhauser, einem Münchner Busreisen-Unternehmen. Details: www.geldhauser.de

 

SECHS FRAGEN AM FREITAG

 

Eine Frage, die wir als REISE-Magazin als Erstes stellen müssen: Was wäre ihr Urlaubs-Traumziel 2020, wenn es keine Reisebeschränkungen gäbe?

Wir Touristiker haben natürlich viele Ziele, wobei wir immer Beruf und Vergnügen verbinden. Da ich in früheren Zeiten fast die ganze Welt gesehen habe, bleibe ich seit einigen Jahren in Europa, entdecke Deutschland und Österreich neu und erkunde in kürzeren Reisen mehrfach pro Jahr Bella Italia. Anfang April wollte ich 5 Tage an den Lago di Garda, Ende April 4 Tage nach Rom fliegen und für Mitte Mai wäre ich zum Giro d`Italia eingeladen gewesen, um am Wettbewerb „Giro E“ teilzunehmen: Mit einem internationalen Team mit Pinarello E-Rennrädern drei Stunden vor den Profis den Ätna hoch zu radeln und noch drei weitere Etappen auf Sizilien zu absolvieren – alles verschoben auf Herbst, wenn Italien hoffentlich bald wieder im Normalzustand sein wird.

 

Wie halten Sie sich während der Ausgangsbeschränkungen fit?

Da ja die Skisaison abrupt zu Ende gegangen ist, habe ich mich auf das Radfahren  konzentriert, ob mit dem Renner oder auf dem Mountainbike. Die Lunge be- und entlüften ist ja erlaubt, sogar von den Ärzten empfohlen. Von München-Sendling aus über die Olympiastraße nach Schäftlarn und in die Pupplinger Au oder noch weiter bis Ascholding, Dietramszell, Wolfratshaiusen und entlang des Starnberger Sees zurück. Oder auch über die Dörfer raus nach Andechs – es blutet mir das Herz, wenn ich am verwaisten „Heiligen Berg“ vorbeiradle. Bei diesem schönen Frühlingswetter muss ich einfach raus in die Natur. Und wenn man die Hotspots meidet bzw. etwas antizyklisch fährt, kann man den vielen Mitradlern doch aus dem Wege gehen. Da ja auch noch mein Fitnesscenter (gehe normalerweise jeden Mittwochmorgen um 07.15 Uhr zum Spinning) und mein geliebtes Kieser-Training geschlossen sind, mache ich jeden Morgen auf meinem Seidenteppich aus Isfahan (1973 selbst im Bazar erhandelt) meine gymnastischen Übungen, ergänzt mit einem Theraband und Hanteln, die ich wieder aus dem Keller geholt habe.  .

 

Welches Buch lesen Sie gerade?

Leider keines. Lese jeden Morgen zwei Tageszeitungen, dann mehrere Fachzeitschriften (Reisen und Radsport), Handynachrichten etc. etc. Und fast hätte ich es vergessen – es gibt genügend Arbeit sowohl im Home Office als auch im Büro von Geldhauser. Und da ich ja immer Optimist bin, und es ein Leben nach Corona gibt – ein privates, ein gesellschaftliches und ein touristisches – plane ich wunderbare Reisen ab Herbst 2020 bis in den Herbst 2021!

 

Welches Spiel spielen Sie während dieser Zeit am liebsten?

Leider keines; versuche nach der Lektüre in den beiden Tageszeitungen die Kreuzworträtsel zu lösen.

 

Welche Musik bringt Sie in dieser Zeit am besten über die Runden?

Ich bin seit der Programmumstellung ein treuer Hörer von Bayern 1 geworden. Da ich ja für Geldhauser die Kulturprogramme erstelle (Opern- und Festspielreisen) und ein tolles Programm für „250 Jahr Beethoven“ in Bonn, Wien, Linz, Dresden, Leipzig, Hamburg u.v.a.m. kreiert hatte, höre ich natürlich abends Klassische Musik – nicht nur Beethoven…

 

Was werden Sie als Erstes nach Aufhebung ALLER Ausgangsbeschränkungen machen?

Zuerst gibt’s in einem der schönen Biergärten eine kühle Maß, mit Freunden und Familie Essen gehen, meine große Familie auf dem Land besuchen – und dann ein absolutes Muss: einige Tage nach Bella Italia an den geliebten Lago di Garda nach Riva. Nach einer kräfteraubenden Mountainbiketour in den Bergen oberhalb von Arco, Torbole, Riva oder Limone zu den schönsten Aussichtspunkten über den Lago folgt die Belohnung: ein Gelato im „Flora“, für mich seit mehr als 40 Jahren immer noch die beste Eisdiele am Gardasee, einen Sprizz Aperol in einer Strandbar beim Sonnenuntergang über dem Rocchetta und natürlich ein Carne Salada in meinem Lieblingsrestaurant im Nordwesten von Riva. Dazu einen weißen Nosiola oder einen vollmundigen Teroldego, gefolgt von einem Grappa aus dem Trentino…

 

Interview: Jupp Suttner

Foto-Copyright: Franz Gerstmayr

 

Bisher erschienen:

Am Freitag, 10. April 2020 – Klaus Wolfermann:

https://reise-stories.de/interview-5-fragen-am-freitag-olympiasieger-wolfermann-spielt-raeuber-romme-mit-seiner-frau/

Am Freitag, 17. April 2020 – Martha Schultz:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-alpin-queen-will-radeln-auf-ruegen/

Am Freitag, 24. April 2020 – Stefan Maiwald:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-heute-erscheint-sein-heisser-venedig-krimi-stefan-maiwald/

Am Freitag, 1. Mai 2020 – Lars Riedel:

https://reise-stories.de/interview-6-fragen-am-freitag-ich-liebe-das-konzert-der-voegel-lars-riedel/

AM NÄCHSTEN FREITAG FOLGT:

Ralf Exel, TV-Moderator

_____________________________________________

In eigener Sache:

DA HUAT GEHT UM

So heißt es in Bayern oftmals nach einem Konzert, wenn die Band kostenlos aufgespielt hat. Auf deutsch:

DER HUT KREIST

Und wem das Konzert gefallen hat, der drückt seine Anerkennung dadurch aus, dass er ein paar Euro in eben diesen Hut wirft.

Ebenso verhält es sich mit diesem Text. Wenn er Dir/Ihnen gefallen hat – dann gerne was in den Huat/Hut werfen. Nicht als „Spende“, sondern als: Anerkennung. Als Applaus…

Konto Josef Suttner

Konto Nr. 36 26 926

Commerzbank München

BLZ 700 400 41

IBAN: DE92 7004 0041 0362 6926 00

BIC:  COBADEFF

Als Betreff-Angabe genügt : HUT/Interview

Unter allen Anerkennerinnen/Anerkennern des Monats Mai wird ein Abendessen mit dem Autor im oberbayerischen Raum ausgelost. Freu’ mich schon darauf, Dich/Sie einladen zu dürfen !

(Bald darf man ja schon wieder mit genügend Abstand dinieren…)

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Die Turracher Höhe lädt zum Skifrühling

Sonnenschein, bestens präparierte Pisten und günstige Urlaubsangebote locken zum Skifrühling auf die...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.