Zwei neue Jahreskarten für 365 Tage Bergerlebnis

Wintersport, Wandern, Familienspaß, Mountainbiken, Gletscherskifahren bis in den Sommer und sogar Paragliden – ab 2. Mai 2018 bieten die Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, die Schmitten in Zell am See und das Kitzsteinhorn in Kaprun ein in Österreich einzigartiges Bergerlebnis und 365 Tage Outdoor-Abenteuer pur. Mit den neuen Ganzjahreskarten haben Bergfans ab sofort drei Top-Alpin-Regionen in der Tasche. Dabei können sie sich zwischen zwei Angeboten entscheiden: Die 365 CLASSIC Alpin Card beinhaltet die klassischen Bergaktivitäten Wintersport und Wandern. In der 365 ACTION Alpin Card sind zusätzlich das hervorragende Bikeangebot und Paragliding-Möglichkeiten inkludiert, also alle Bergbahnangebote unbegrenzt ganzjährig.

Mit den beiden Alpin Cards kann man die traumhafte Landschaft bestens kennenlernen. Foto: saalbach.com/ Christian Wöckinger.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn als eines der größten zusammenhängenden Skigebiete der Alpen, der Traditionsberg Schmitten mit seinen langen Ski-Abfahrten bis in die Bergstadt Zell am See und die 100 prozentige Schneesicherheit des Gletscherskigebiets Kitzsteinhorn Kaprun bilden die Basis der beiden neuen Ganzjahreskarten. Hinzu kommen die umfassenden Sommerangebote der einzelnen Destinationen – mit mehr oder weniger Action.


Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gilt mit 270 Pistenkilometern als eines der größten Skigebiete Österreichs.
Foto: saalbach.com

Wintersport und Wandern: 365 CLASSIC Alpin Card
Mit der 365 CLASSIC Alpin Card für 660 Euro für Erwachsene können Gäste das vielfältige Wintersport-Angebot der drei Destinationen nutzen, sowie von Frühling bis Herbst mit zahlreichen Seilbahnen die Berge erobern – für Wander- und Panoramagenuss vom Feinsten.

Alles inklusive: 365 ACTION Alpin Card
Die 365 ACTION Alpin Card für 790 Euro für Erwachsene umfasst das gesamte Winter- und Sommerangebot der teilnehmenden Bergbahnen. Dazu gehören neben den Wintersport- und Wanderangeboten auch das Gletscher-Skivergnügen am Kitzsteinhorn bis Mitte Juli, der weltklasse Bikepark in Leogang, unzählige MTB-Strecken in Saalbach, MTB-Freeride-Trails am Kitzsteinhorn, das Paragliding-Angebot auf der Schmitten und vieles mehr.

Informationen & Buchung
Die beiden neuen Jahreskarten gelten vom 2. Mai 2018 bis zum 1. Mai 2019. Sie sind online buchbar unter www.alpincards.at sowie vor Ort erhältlich an den Seilbahnkassen der drei Destinationen. Neben ermäßigten Kinder- und Jugendpreisen gibt es auch für sportliche Unter-25-Jährige einen Spezialtarif. Zudem wartet ein Familienbonus.

Schmitten – Der Berg für Familien und Höhenflieger
Die Schmitten ist ein ideales Ziel für Familien. Im Sommer bietet sie optimale Möglichkeiten zum Wandern, Staunen und Entdecken. Erlebniswege für Kids, Abenteuerstationen oder E-Motocross-Strecken warten auf kleine und große Outdoor-Fans. Auch im Winter zählt die Schmitten zu den familienfreundlichen Skigebieten im Salzburger Land. Während sich die Kleinen im Kinderland austoben, können sich die Großen auf der Trass Abfahrt messen, die mit bis zu 70 Prozent Neigung für Nervenkitzel sorgt. Auch wenn es ums Paragleiten geht, ist die Schmitten schon lange kein Geheimtipp mehr. Aufgrund seiner günstigen Thermik bietet der Zeller Hausberg perfekte Bedingungen zum Abheben und gehört zu den begehrtesten Flug-Hotspots in den österreichischen Alpen.

Biker können mit den beiden Ganzjahres-Karten das gesamte Streckenangebot voll auskosten. Foto: saalbach.com/Daniel Roos.

Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – Home of Lässig
Hier sind lässige Bergsport-Angebote garantiert! Im Winter lässt der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn als eines der größten und abwechslungsreichsten Skigebiete Österreichs kaum jemanden kalt. Mit 270 Abfahrtskilometern, 70 Seilbahnen und Liften, zahlreichen Snowparks, Snow Trails, Freeride Parks, Flutlichtpisten, SkiMovie-, Speed- & Rennstrecken, Rodelbahnen und über 60 Hütten hat das Home of Lässig viel zu bieten. Ein Besuch lohnt sich aber auch in den Sommermonaten: Mit 400 Kilometern Wanderwegen und gut ausgebauten Klettersteigen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen punktet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bei Gipfelstürmern. Bike-Fans gehen ebenfalls nicht leer aus und können sich auf herausfordernden Bikepark-Strecken, Singletrails oder im WM- und Weltcup-erprobten Bikepark Leogang austoben. Auf Familien warten zahlreiche Spielplätze, Abenteuer- und Erlebniswege, Lehrpfade und vieles mehr.

Kitzsteinhorn – Der Gletscher
Aufs Kitzsteinhorn führen modernste Seilbahnen, bis hinauf zur TOP OF SALZBURG Panorama Plattform auf 3.029 Metern. Hier eröffnen sich ganzjährig sagenhafte Ausblicke auf Österreichs höchste Gipfel und in die unberührte Wildnis im angrenzenden Nationalpark Hohe Tauern. Schon ab Oktober warten absolut schneesichere Gletscherhänge, liftnahe Freeride-Routen, weltklasse Snowparks inklusive Superpipe und eigene Skitourenrouten auf bergbegeisterte Wintersportler. Ein besonderer Hotspot ist das ICE CAMP presented by Audi quattro – riesige Iglus mit Ice Kunst, Ice Bar, dem neuesten Audi quattro und chilligem Sonnendeck. Im Sommer ist das Kitzsteinhorn der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen oder Nationalpark-Ranger-Touren, aber auch für anspruchsvolle hochalpine Touren oder für den ersten Dreitausender. Mountainbiker holen sich den Adrenalin-Kick auf drei naturbelassenen Freeride-Trails, die von über 1.500 Höhenmetern bis hinunter ins Tal führen. Bergauf geht es für sportliche Radler über den Maiskogel bis zum Alpincenter auf 2.500 Metern.

Infos:
www.alpincards.at
www.saalbach.com
www.schmitten.at
www.kitzsteinhorn.at
www.saalfelden-leogang.com/de
www.fieberbrunn.at
www.kitzbueheler-alpen.com/de
www.bergbahnen-fieberbrunn.at/winter-urlaub-skifahren-tirol
www.toctoc.info
www.salzburgerland.com
www.tirol.at
www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

5 Tiroler Gletscher: Frühlingssonne, Pulverschnee und Top-Events

Das Beste kommt zum Schluss: Während in den Tälern schon die ersten...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.