DER BRENNINGER | VERZWEIFLUNG ÜBER DAS ZDF

DER BRENNINGER | BORIS BECKERS TENNIS-SOCKEN WERDEN VERSTEIGERT
Gelegentlich möchte der Brenninger sie einfach in den Wind schießen – die Sportübertrager des ZDF.

Gelegentlich möchte der Brenninger sie einfach in den Wind schießen – die Sportübertrager des ZDF. Ihres überbordenden Nationalismus‘ wegen, geboren aus der Quoten-Gier. Und ebenso wurzelnd natürlich im ständigen In-einem-Boot-sitzen-Kumpel-Getue mit so gut wie allen Trainern und Funktionären und Sportler/innen sämtlicher DSV-Nationalmannschaften.

Letzte Woche beispielsweise, bei der Nordischen Ski-WM im österreichischen Seefeld, das Staffel-Langlauf-Rennen der Männer. Schlussabschnitt. Vorne, in der Nähe des Zieles, so zeigten es die TV-Bilder, ging es um die Medaillen. Für die Deutschen etwas weiter hinten um die Ränge 6 oder 7 oder 8. Und was forderte der ZDF-Kommentator am Mikrofon? Die Regie möge doch bitte nach hinten schalten, um zu zeigen, was da los sei!

Geht’s noch?

Wer den Brenninger nicht kennt: Der ist  47 Jahre jung, 1,77 m groß, bisweilen bis zu 80 kg schwer und ein typischer Freizeitsportler. Er ist auch oftmals auf Reisen. Was er unterwegs und zu Hause erlebt, lesen Sie jeden Dienstag auf Reise-Stories.de – niedergeschrieben von Jupp Suttner. Wobei schon allein am Alter ersichtlich ist, dass der Autor NICHT der Brenninger ist. Wer genau hinter B. steckt – wer weiß das schon…

Erfreulicherweise dachte die Regie nichts ans deutsch-nationale, sondern an das inter-nationale Geschehen und verharrte mit den gezeigten Bildern an der Spitze. Brenninger hätte am liebsten der GEZ mitgeteilt, dass sie seine persönlichen Gebühren künftig bitte doch ausschließlich der ARD zukommen lassen möge, doch keinen Cent mehr an das ZDF weiterleite.

Doch dann kam ihm der Samstagabend in den Sinn. Das Aktuelle Sportstudio. Und wie sehr er es schätzte, auf welch‘ fabelhafte Art und Weise die Mainzelmänner/frauen es dort jeden Sonnabend schafften, das 18.30 Uhr-Topspiel für die 23 Uhr-Sendung aufzubereiten und zu präsentieren. Ein Hochgenuss!

Erstens, weil das Match nicht als kurzes Schnipsel, sondern jeweils in einer ausgesprochen anständigen Länge wiedergegeben wird.

Zweitens, weil die Analyse und die Interviews hinterher fast immer bemerkenswert sachlich und aufklärend daherkommen.

Und drittens, weil es sich fast stets um wunderbar sachkundige Kommentator(inn)en handelt.

Das also dachte der Brenninger und wusste, dass er nun halt doch keinen Wutbrief an die GEZ senden werde. Der Zorn schien bereits verraucht.

Schien!

Doch dann folgte tags darauf das 23 Uhr-ZDF-Sportstudio mit Gladbach gegen Bayern – und Brenninger sackte vor dem Bildschirm verzweifelt in sich zusammen. DAS nämlich hatte er vom eingesetzten Kommentator nun absolut NICHT erwartet – die Missachtung jeglicher Logik!

Denn:

Der ZDF-Mann behauptete mehrmals, Bayern hätte den Torchancen nach gemessen bei Halbzeit weitaus höher führen müssen als 2:1. Und zwar gleich um MEHRERE Tore. Also 4: 1oder 5:1. Dabei weiß doch jedes kleine Kind:

Hätte der FCB nach seiner 2:1-Führung im Laufe der ersten Spielhälfte auch noch das 3:1 erzielt, hätte es Anstoß gegeben – und hätten sich völlig neue Spielszenen entwickelt. Wäre es logischerweise NIEMALS zu den weiteren Torchancen gekommen, die noch folgten! Denn die Naturgesetze und die Chaostheorie lassen es einfach nicht zu, dass sich bei beispielsweise An- statt Abstoß dieselbe Konstellation auf dem Rasenrechteck ergibt.

Sicher, „Fußball ist keine Mathematik“ (Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge einst bei einer Taktik-Kritik an Mathematiklehrer Ottmar Hitzfeld). Vielmehr gerät diese Sportart gelegentlich außer Rand und Band. Und scheint zwischendurch eine ordentliche Menge von dem, was als gültig gilt auf der Welt, außer Kraft zu setzen. Doch beiballe nicht alles. „Um dies zu erkennen“, dachte sich der Brenninger, „bedarf es keines wissenschaftlichen Studiums. Sondern es genügt der ganz, ganz, ganz normale Menschenverstand!“

Doch wer will jenen schon zur Anwendung bringen, wenn es um die Quote als Fakt geht – und nicht um die Fakten an sich. Um Gefühligkeit statt Wahrheit. Die ganz schlicht und einfach gelautet hätte:

Der FC Bayern besaß soundsoviele Chancen, um noch vor dem Halbzeitpfiff auf 3:1 erhöhen zu können.

Es war Brenningers nicht gerade glücklichste ZDF-Woche, jene letzte.

Und vielleicht würde er sich doch noch an die Gebühreneinzugszentrale wenden.

Jupp Suttner

classy-guide_das-beste-so-nah
Macht Lust auf „ganz besonderes“ Reisen, Shoppen, Erleben & Genießen

Egal, ob Sie in der Stadt leben, einen Geschäftstermin wahrnehmen oder Ihren Urlaub hier verbringen. Der CLASSY.Guide ist Ihr perfekter Ratgeber für die besten Adressen in der Stadt. In unserem exklusiven Netzwerk finden Sie ausschließlich Restaurants, Hotels und andere Dienstleister, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Sehen Sie einfach selbst rein.

Der Classy.Guide
Macht Lust auf „ganz besonderes“ Reisen, Erleben, Shoppen und Genießen

Premium Events
Termine & Events im Premum Bereich. Firmen-Events. Insider Tips. Charity-Veranstaltungen

Das TOP Magazin
News, Trends, Empfehlungen, TOP Deals, Tipps uva.

TOP 10 Listen
Die 10 besten Adressen sortiert nach Kategorien & Themen

Smarte Filter mit Überblick
Top Deals, Kurz-Interviews, Jobs & Keywords

Der Premium Reiseführer
A Classy Day in ..  |  A Classy Weekend in .. | A Classy Week in ..

Deine Premium Favoriten
Die besten Adressen merken & sortieren

classy-guide_das-beste-so-nah
DER BRENNINGER | VERZWEIFLUNG ÜBER DAS ZDF
5 (100%) 1 vote

Geschrieben von
Mehr von Jupp Suttner

DER BRENNINGER | EIN FUSSBALL-CHANSON AUF DIE LIEBE UND DAS LEBEN

DER BRENNINGER | EIN FUSSBALL-CHANSON AUF DIE LIEBE UND DAS LEBENBewerten Sie...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.