DER BRENNINGER | KICKEN, SEX UND VIDEO

////////       “UjUjUjUjUj“, dachte sich der Brenninger beim Deutschland-gegen-Schweden-Spiel am Samstagabend, „was für eine strittige Situation!!! Elfmeter oder nicht? Wie wird der Schiri entscheiden?“

Das Beste so nah

In der Bundesliga wäre die Angelegenheit klar gewesen:  Der Schiri hätte entschieden, sich erst mal gar nicht zu entscheiden, sondern hätte ein Viereck in die Luft gemalt: Video-Beweis! Und wäre an den Spielfeldrand geeilt.

Doch bei der WM in Russland ist alles anders in punkto Video-Beweis – irgendwie softer. Nur in allerallerdringendsten Fällen, hat der Fußballweltverband FIFA verfügt, dürfe der VB beansprucht werden. „Wie langweilig!“, dachte sich der Brenninger und sehnte sich heftig nach der temperamentvollen Bundesliga. Denn in jener war am letzten Spieltag der Saison ja folgendes passiert:

Der Schiedsrichter hatte nach einer strittigen Szene besagtes Viereck in die Luft gezogen und war zum Spielfeldrand getrabt – Video-Beweis gucken! Von dort wiederum sprinteten sofort Kurierfahrer in die Gegenrichtung, aufs Spielfeld – mit Biergartenbänken und -Tischen als Gepäck. Sie drapierten die rustikalen Holzmöbel rund um den Anstoßkreis. Schon kamen auch Bierlieferanten angesaust und stellten ein paar Maßen auf den Tischen ab, gefolgt von blitzschnellen Burschen eines Caterers, welche hübsch angerichtete Brotzeitzeit-Teller daneben platzierten.

Gemächlich kamen die Spieler angetrottet und nahmen Platz. Sie wussten, dass sie nun unendlich viel Zeit besaßen, bis der Schiedsrichter vom Video-gucken zurückkehren würde.

„Prost“, brüllte der gefoulte oder vielleicht auch nicht gefoulte Mittelstürmer, „Prooost!“, riefen alle und stießen fröhlich miteinander an. DAS war eine Sportskameradschaft! Und einzig zu verdanken dieser deutschen Interpretation des Videobeweises. „Sie lebe hoch!“, schrien die Spieler und leerten ihre Krüge ex.

Auf den Fernsehschirmen rund um die Welt, in welche dieses Bundesliga-Match zur Übertragung kam, wurde das oktoberfestähnliche Arrangement auf dem grünen Rasen live gezeigt, versehen mit dem blinkenden Schriftzug „Presented by Akia-Möbel, ExFed-Kurier und Feinkost Würmli“. Und auf den Mobiltelefonen, wo die Übertragung aus dem Mittelkreis natürlich gleichfalls lief, konnten via Links direkt Biergartenbänke und Delikatessen samt sofortiger Lieferung nach Hause geordert werden. Was die Spieler besaßen, sollten desgleichen die Zuschauer besitzen dürfen!

Doch auch in der Videozentrale in Köln hatten sie es gemütlich. Und barsten schier vor Vergnügen. Über den Video-Chefassistenten dieses Spiels. Denn er wirkte ratlos und fast verwirrt. Erstens darüber, dass das Bild nur Schwarzweiß war. Zweitens darüber, dass die Spieler sich wie in Zeitlupe zu bewegen schienen. Und drittens darüber, ob dies nun ein Treffer war oder nicht. Panisch raufte er sich die Haare – wie entscheiden? Während die Kollegen bereits unter dem Tisch lagen vor Lachen und sich die Bäuche hielten über ihn. Sie hatten ihm ein Video des WM-Endspieles 1966 England-Deutschland eingelegt – und er hatte es NICHT bemerkt, sondern für das Live-Bild des aktuellen Bundesligaspiels gehalten!

Zornig diesen bösen Streich nun endlich wahrnehmend drückte der Video-Chefassistent auf den Knopf, leider den falschen – woraufhin auf allen Videowalls in allen deutschen Stadien was lief? Ein PORNO!

Panik, Panik, Panik nun! Bis auf den Schiri. Der sich den Zweikampf der beiden Liebenden sorgfältig und mehrmals ansah sowie auch in verlangsamter Wiedergabe und schließlich entschied: „Der ist drin.“

Woraufhin das Fußballspiel in aller Ruhe fortgesetzt werden konnte.

Brenninger freute sich jetzt schon, während der WM-Vorrunde, auf die neue Bundesliga-Saison.

Jupp Suttner

Wer den Brenninger nicht kennt: Der ist  47 Jahre jung, 1,77 m groß, bisweilen bis zu 80 kg schwer und ein typischer Freizeitsportler. Er ist auch oftmals auf Reisen. Was er unterwegs und zu Hause erlebt, lesen Sie jeden Dienstag auf Reise-Stories.de – niedergeschrieben von Jupp Suttner. Wobei schon allein am Alter ersichtlich ist, dass der Autor NICHT der Brenninger ist. Wer genau hinter B. steckt – wer weiß das schon…

das Beste so nah

www.classy.guide

Mehr entdecken. Clever reisen & shoppen. Einfach Premium.

Egal, ob Sie in der Stadt leben, einen Geschäftstermin wahrnehmen oder Ihren Urlaub hier verbringen. Der CLASSY.Guide ist Ihr perfekter Ratgeber für die besten Adressen in der Stadt. In unserem exklusiven Netzwerk finden Sie ausschließlich Restaurants, Hotels und andere Dienstleister, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Sehen Sie einfach selbst rein.

Classy.Guide  |  Your Friend & Concierge

Der Classy.Guide
Macht Lust auf „ganz besonderes“ Reisen, Erleben, Shoppen und Genießen

Premium Events
Termine & Events im Premum Bereich. Firmen-Events. Insider Tips. Charity-Veranstaltungen

Das TOP Magazin
News, Trends, Empfehlungen, TOP Deals, Tipps uva.

TOP 10 Listen
Die 10 besten Adressen sortiert nach Kategorien & Themen

Smarte Filter mit Überblick
Top Deals, Kurz-Interviews, Jobs & Keywords

Der Premium Reiseführer
A Classy Day in ..  |  A Classy Weekend in .. | A Classy Week in ..

Deine Premium Favoriten
Die besten Adressen merken & sortieren

classy-guide_das-beste-so-nah
DER BRENNINGER | KICKEN, SEX UND VIDEO
4.2 (83.33%) 6 votes

Bestellung

Schließen

Hiermit bestelle ich folgenden Artikel:

DER BRENNINGER | KICKEN, SEX UND VIDEO
Menge

seien sie der erste der Kommentiert

14 − 5 =