Advent, Advent, ein Lichtlein brennt (6) Niederösterreich

Vorweihnachtliche Stimmung im St. Pöltner Sparkassenpark. Foto: Stefan Seyfert
In Baden gibt es zwei Adventsmärkte
In Baden gibt es zwei Adventsmärkte

Von Gerhard Fuhrmann

Lebkuchenduft, wärmender Punsch und leise Weisen – schon ist man mittendrin in der Vorweihnachtszeit. Wie unterschiedlich diese ausfallen kann, erleben Winterurlauber in Niederösterreich: Über 300 Adventsmärkte verkürzen im weiten Land um Wien die Wartezeit auf das Christkind. Einkaufsmeilen, Schlossparks und Kellergassen werden dabei zur Bühne für Kunsthandwerker, Weihnachtsbäcker und ihre Produkte.

Zur Vorweihnachtszeit verwandeln sich der Kurpark und die Fußgängerzone von Baden im niederösterreichischen Wienerwald in eine Adventmeile mit regionalen Schmankerln, geschmückten Schaufenstern und Live-Musik. Kunst- und Designliebhaber zieht es in den Adventsalon im Casino Baden. Dort bieten von Donnerstag, 8. Dezember bis Sonntag, 11. Dezember ausgewählte Künstler aus ganz Österreich Gold- und Silberschmuck, Handgewebtes aus Filz und Seide, Keramik und Glaskunst feil. Auch für die Kleinen gibt es allerlei Spiel & Spaß. Kasperltheater sowie Bastel- und Märchenstunden zählen genauso dazu wie Theatervorstellungen für Kinder in der Bühne Baden. Beim Christkindlpostamt im Kurpark können alle Kinder direkt ihre Briefe an das Christkind aufgeben.

Termin: 18. 11. bis 24. 12. 2016

Infos: www.kunstadvent-baden.at /  www.baden.at/advent

Advent am Dom in Wiener Neustadt. Foto: Rasinger-Halmen
Advent am Dom in Wiener Neustadt. Foto: Rasinger-Halmen

Das Weihnachtsdorf im Herzen der Wiener Neustädter Altstadt: Die kleinen Besucher erwarten ein Kinderkarussell, eine Weihnachtseisenbahn, Kekserlbacken und der Nikolaus kommt zu Besuch. Heuer wieder mit Live-Musik freitags und samstags. Dazu das schaurige Highlight im Advent: Der Wiener Neustädter Krampuslauf, wo 250 Krampusse und Perchten die Altstadt bevölkern. Beim Advent am Dom gibt es kulinarische Weihnachtsspezialitäten. Mit erzgebirgischer Holzkunst bereichern Gäste aus dem Erzgebirge den Handwerksmarkt und geben einen Einblick in die Traditionen ihres „Weihnachtslandes“. Original erzgebirgischer Weihnachtsstollen in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Rosine, Mandel oder Marzipan, Mohnrollen sowie weihnachtliches Kleingebäck werden angeboten. Kartoffelkuchen gibt es warm beim Schaubacken vom Bäckermeister persönlich. Auch original erzgebirgische Holzkunst wie Räuchermänner, Pyramiden und Schwibbögen sowie Baumschmuck werden präsentiert. Vokalensembles, Saitenmusik, Bläser und Schulchöre sorgen während der gesamten Öffnungszeiten für die musikalische Umrahmung des Adventmarktes am Dom.

Termine: Weihnachtsdorf vom 18. 11. bis 24. 12. 2016; Advent am Dom von 16. bis 18. 12. 2016

Infos: www.smtwn.at

Weihnachtsdorf in Schloss Hof in Donau Niederösterreich
Weihnachtsdorf in Schloss Hof in Donau Niederösterreich

Gleich ein ganzes Weihnachtsdorf erwartet Familien im Schloss Hof in Donau Niederösterreich. Über 100 Markthäuschen mit Ausstellern aus Österreich, der Slowakei, Ungarn und Tschechien verteilen sich auf dem Gelände des barocken Marchfeldschlosses und des anliegenden Meierhofs. Traditionellen bis außergewöhnlichen Weihnachtsleckereien ist eine eigene Genussmeile gewidmet. Kleine Gäste freuen sich auf die Kinderwelt mit Streichelzoo, Bastelwerkstatt und Zauberwald.

Termin: 19. 11. bis 9. 12. 2016

Infos: www.weihnachtsdorf.at

Jedes Jahr am zweiten und dritten Adventswochenende wird es weihnachtlich in Europas längster geschlossener Kellergasse im niederösterreichischen Hadres: Vor rund 60 Presshäusern und Weinkellern entlang des Hohlwegs verkaufen Anwohner Selbstgemachtes von Krippen bis Kunstglasengeln. Dazu gibt’s Spezialitäten wie heiße Maroni, Palatschinken und Beerenpunsch. Insgesamt mehr als 30 Weinviertler Adventsmärkte in Kellergassen und an historischen Schauplätzen der Region versprechen Winterurlaubern eine besinnliche Zeit fernab vom Großstadtrummel.

Termin: 3. bis 11. 12. 2016

Infos: www.hadres.at

Auf dem Ybbsitzer Adventsmarkt im niederösterreichischen Mostviertel können Besucher Schmieden bei ihrer feurigen Arbeit zuschauen. Foto: Niederösterreich-Werbung/Helmut Lackinger
Auf dem Ybbsitzer Adventsmarkt im niederösterreichischen Mostviertel können Besucher Schmieden bei ihrer feurigen Arbeit zuschauen. Foto: Niederösterreich-Werbung/Helmut Lackinger

An sechs Schauplätzen im niederösterreichischen Mostviertel werden unter dem Motto „Flammende Weihnacht“ die regionstypischen Erzeugnisse Eisen und Most zum Hauptdarsteller. Den vielleicht ungewöhnlichsten Adventsmarkt erleben dabei Besucher der Ybbsitzer Schmiedeweihnacht. Hammerschläge statt Chorgesang ertönen auf dem historischen Marktplatz und der Schmiedemeile, wenn knapp 100 Eisenkünstler aus bis zu zwölf Nationen über lodernden Feuern ihr Handwerk präsentieren. Auch Drechsler, Korbflechter, Glaskünstler und Schnitzer zeigen live ihre fast vergessenen Traditionen.

Termin: 17. – 18. 12. 2016

Infos: www.ybbsitz.at

Tullner Adventdorf am Hauptplatz
Tullner Adventdorf am Hauptplatz

Auch heuer lockt das Tullner Adventdorf am Hauptplatz wieder mit Punsch- und Glühweinvariationen, Schmankerln und heißen Maroni. Idyllisch wird es ab Einbruch der Dunkelheit, wenn die Innenstadt wieder in besonders weihnachtliches Licht getaucht wird. An den Wochenenden bietet die Stadtgemeinde Tulln rund um das Adventdorf besondere Highlights für die ganze Familie.

Termin: 18.11. bis 24. 12. 2016

Infos: erleben.tulln.at / www.donau.com

Beim Weihnachtsmarkt in Kornneuburg gibt es vor dem Rathaus musikalisches und kulinarisches Angebot. In den Buden sind Kinderspielzeug, Kunsthandwerk, Keramiken, Bücher, Weihnachtskrippen und viele Geschenkideen ausgestellt. Der Nachwuchs freut sich über einen Kinderzug.

Termin: Bis 24. 12. 2016

Infos: www.kornneuburg.gv.at

Mittelalterliches Treiben bei der Spitalskirche in Mödling
Mittelalterliches Treiben bei der Spitalskirche in Mödling

Mittelalterliche Kaufleute und Handwerker bevölkern an diesen Tagen das Umfeld der Spitalskirche in Mödling. Sie zeigen ihr Handwerk und bieten ihre Speisen und Waren feil. Wie jedes Jahr findet auch heuer wieder der traditionelle „Mödlinger Adventritt“, begleitete von zahlreichen historischen Vereinen und Verbänden, statt. Die Besucherinnen und Besucher erwarten Dragoner hoch zu Ross ab 18 Uhr am Schrannenplatz mit musikalischer Umrahmung und geschichtlichem Exkurs in vergangene Tage. Für die Kleinen gibt es einen Streichelzoo ab 15 Uhr.

Termin: 19. 11. bis 24. 12. 2016

Infos: www.moedling.at

Vorweihnachtliche Stimmung im St. Pöltner Sparkassenpark. Foto: Stefan Seyfert
Vorweihnachtliche Stimmung im St. Pöltner Sparkassenpark. Foto: Stefan Seyfert

Gleich zwei Christkindlmärkte locken in die Landeshauptstadt: Der Adventmarkt am St. Pöltner Rathausplatz bietet neben kunsthandwerklichen Produkten und kulinarischen Leckereien ein breites Veranstaltungsspektrum mit großartigem Kinderprogramm. Krampus und Nikolaus kommen zu Besuch. Das Rathaus mit seinen 24 Fenstern wird auch heuer wieder in den größten Adventkalender der Stadt umgewandelt. Ab dem 7. Dezember verwandelt sich der St. Pöltner Sparkassenpark in ein vorweihnachtliches Winter-Wunderland: Beim Weihnachtsmarkt der St. Pöltner Feuerwehren verbindet sich Kunst mit Kulinarik, Top-Acts mit Besinnlichkeit. Die Highlights bei „Weihnachten im Park“ sind die lebende Krippe und das täglich wechselnde Musikprogramm.

Termine: Rathausplatz vom 25. 11. bis 23. 12. 2016; Park vom 7. bis 10. 12. 2016

Infos: www.weihnachten-im-park.at / www.st-poelten.cc

Am 19. November eröffnet an der Moststraße der Hobby-, Kunst und Handwerksmarkt in Ardagger. Dort zeigen über 50 Aussteller selbstgemachte Kunsthandwerke und kulinarische Köstlichkeiten aus den Region, das Christkind nimmt die Wünsche der Kinder entgegen.

Termin: 19. bis 20. 11. 2016

Infos: ardagger.gv.at

Am ersten Adventwochenende lädt Biberbach zum „Advent im Dorf“. In den Gasthäusern Kappl und Fischer sowie in der Volksschule sind Kunsthandwerk und Geschenkideen ausgestellt. Am Dorfplatz kredenzen die heimischen Vereine weihnachtliche Spezialitäten. Am Sonntag wird das erste Adventfenster enthüllt, auch der Nikolo und Perchten kommt nach Biberbach.

Termin: 26. bis 27. 11. 2016

Infos: biberach.gv.at

Krippe am G’miatlichen Herzogenburger Advent
Krippe am G’miatlichen Herzogenburger Advent

Viele kleine Märkte sind im G’miatlichen Herzogenburger Advent vereint. Offiziell eröffnet wird die Adventmeile am Freitag, den 25. November, um 19 Uhr am Kirchenplatz durch den Hollenburger Gospelchor. Samstags sorgt der Singkreis in der Stiftskirche für weihnachtliches Flair. Den krönenden Abschluss findet die Adventmeile mit einem Perchtenlauf am Sonntagabend um 18 Uhr.

Termin: 25. bis 27. 11. 2016

Infos: www.herzogenburg.at

Zu Adventbeginn verwandelt sich auch Hollenstein an der Ybbs in ein richtiges Weihnachtsdorf: Am Freitag und Samstag lädt ein Adventmarkt mit reichlich Kunsthandwerk in den Alten Pfarrhof. Sehr stimmig ist die Samstag- und Sonntagnachmittag von einem Hirten geführte Kripperlroas vom Dorfplatz bis zur Felsenkrippe. Reges Treiben herrscht am Sonntagabend beim Perchtenlauf durch den Ort.

Termin: 25. bis 27. 11. 2016

Infos: www.hollenstein-ybbs.gv.at

 

Weitere Infos:

www.niederoesterreich.at

www.mostviertel.at/advent

www.christkindlmaerkte.at

www.austria.info

 

Link zur Folge 1 (Stadt Salzburg): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-1-stadt-salzburg/

Link zur Folge 2 (Land Salzburg): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-2-land-salzburg/

Link zur Folge 3 (Tirol): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-3-tirol/

Link zur Folge 4 (Vorarlberg): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-4-vorarlberg/

Link zur Folge 5 (Kärnten): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-5-kaernten/

 

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Vier Sterne am Berg

Das Große Walsertal zieht Freunde der Berge in seinen Bann. Bunte Blumenwiesen,...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.