Advent, Advent, ein Lichtlein brennt (3) Tirol

Weltbekannt: Innsbrucker Weihanchtsmarkt am Goldenen Dachl
Weltbekannt: Innsbrucker Weihanchtsmarkt am Goldenen Dachl
Weltbekannt: Innsbrucker Weihanchtsmarkt am Goldenen Dachl. Foto Moser Laurin

Von Gerhard Fuhrmann

Es ist ein ganz besonderer Zauber, der sich im Advent über Tirol legt: Wenn es früher dunkel wird, und die ersten Schneeflocken über den Städten und Dörfern tanzen, spüren nicht nur Kinder, dass die Vorweihnachtszeit voll von Magie, Vorfreude und Erwartung ist. Wer diese Zeit abseits von Kitsch und Endlos-Musik aus dem Lautsprecher mit lieben Menschen genießen und die überlieferten Traditionen kennen lernen möchte, ist auf den „Advent in Tirol“-Märkten richtig.

Tradition und Moderne, Bergerlebnis und urbane Vielfalt prägen die Alpenstadt mit Herz. Innsbruck beeindruckt mit über 200 Weihnachtsständen auf sechs Christkindlmärkten, die für jeden Besucher etwas bieten: Traditionell vor dem Goldenen Dachl in der Altstadt, familiär und funkelnd mit dem Swarovski Kristallbaum auf dem Marktplatz, modern in der Maria-Theresien-Straße, kulturell und besinnlich in Wilten und St. Nikolaus, romantisch, mit einmaligem Ausblick hoch über der Stadt, auf der Hungerburg. Die Innsbrucker Bergweihnacht bietet mit über 300 Veranstaltungen viel Abwechslung: Als besonderer Höhepunkt zieht das Christkind am 18. Dezember mit über 600 Hirten, Engeln und Schafen durch die Maria-Theresien-Straße zum Landestheater.

Termin: 15. 11. 2016 bis 6. 1. 2017

Infos: www.innsbruck.info / www.christkindlmarkt.cc

In der Haller Altstadt werden Kalenderblätter auf die Häuser projeziert
In der Haller Altstadt werden Kalenderblätter auf die Häuser projeziert

Ein besonderer Glanz liegt über der Haller Altstadt, wenn auf den Häuserfassaden die ersten projizierten Kalenderzahlen eingefärbt erscheinen. Denn je näher das Fest rückt, umso mehr wird der Obere Stadtplatz erleuchtet sein. Sterne und weihnachtliche Symbole tauchen die mittelalterlichen Gassen in weihnachtliches Licht. Die kleinsten Gäste werden am Haller Adventmarkt von Geschichtenerzählern in eine Fantasie-Welt entführt, genießen den Streichelzoo oder entdecken auf Kamel Ali und auf gutmütigen Ponys die Gassen.

Termin: Öffnungszeiten: 25. 11. bis 24. 12. 2016

Infos: www.hall-wattens.at / www.hall-tirol.at

 

In Rattenberg gibt es an den Adventstagen ein eigenes Kulturprogramm. Foto:Gabriele Grießenböck, TVB Alpbachtal Seenland
In Rattenberg gibt es an den Adventstagen ein eigenes Kulturprogramm. Foto:Gabriele Grießenböck, TVB Alpbachtal Seenland

Wenn in der Adventszeit die Lichter in Rattenberg entzündet werden, zeigt sich das mittelalterliche Städtchen von seiner schönsten Seite. An den vier Adventsamstagen erstrahlt Rattenberg im Schein von Sternen, Kerzen, Fackeln und offenem Feuer. Bereits am Nachmittag ab 14 Uhr gehört die Stadt den Kleinen, die Lebkuchen verzieren, Glaskugelblasen oder an den Museumskinderführungen teilnehmen können. Eine Besonderheit ist der mit Holunder verfeinerte Rattenberger Adventwein. Auf Verkaufsstände wie bei Weihnachtsmärkten wird jedoch bewusst verzichtet. Dafür haben die Rattenberger Glaskünstler ihre Geschäfte geöffnet. Das kulturelle Hauptprogramm beginnt um 17 Uhr mit dem Einzug der Lichtbringer (Eintritt 5 €/Erwachsene). Auf der Hauptbühne singen, musizieren und lesen Gruppen und Künstler aus dem Alpenraum. Schon an den Freitagen stimmen Konzerte im Zentrum auf das Advent-Wochenende ein.

Termin: 25. 11. bis 18. 12. 2016

Infos: www.rattenberg.at / www.alpbachtal.at

Beim Schwazer Advent treten viele Musiker auf
Beim Schwazer Advent treten viele Musiker auf

Verena Pötzl, Harfonie oder die Poxrucker Sisters: Die Adventszeit wird in Schwaz mit viel Musik begangen. Aber auch für die leisen Bräuche, wie das feierliche Entzünden der Adventskerzen, ist viel Raum auf dem zentralen Pfundplatz. Mit Glühwein, Punsch und gebratenen Maroni stimmen sich die Besucher des Schwazer Adventsmarkts auf dem Pfundplatz im Zentrum der Stadt auf Weihnachten ein. An allen Adventwochenenden wird von Freitag bis Sonntag in der Silberstadt die Tiroler Weihnacht mit traditionellen Bräuchen, viel Musik und gemütlicher Atmosphäre gefeiert. An jedem Adventsonntag wird auf der Bühne eine Adventkerze am großen Kranz entzündet. Einheimische Vereine, Schulen und Kindergärten gestalten diese „Entzündungen“ und verwöhnen die Gäste mit Köstlichkeiten wie traditionellen Zillertaler Krapfen, Kiachl, Krautkrapfen, Maroni, süßen Adventbrezen und Schokobrezen. Ein großes Kinderprogramm und kostenlose Kutschenfahrten runden das Programm ab.

Termin: 25. 11. bis 23. 12. 2016

Infos: www.schwaz.at / www.silberregion-karwendel.com

Imster Advent
Imster Advent

Der kleine Adventmarkt in Imst hat sich zum viel besuchten vorweihnachtlichen Treffpunkt entwickelt. In der Imster Innenstadt hinter der Johanneskirche lädt der Weihnachtsmarkt täglich zu heißen Getränken und hausgemachten Tiroler Köstlichkeiten an den kleinen Ständen im Blockhausstil ein. Besonders sehenswert sind die Arbeiten der Kunst- und Heimhandwerker, die jeweils von Freitag bis Sonntag im Weihnachtshaus angeboten werden. An den Sonntagen werden um 18 Uhr die Kerzen am großen Adventskranz entzündet.

Termin: 25. 11. bis 23. 12. 2016

Infos: www.imst.at

In Kufsgtein gibt es den Weihnachtsmarkt im Stadtpark und auf der Festung
In Kufsgtein gibt es den Weihnachtsmarkt im Stadtpark und auf der Festung

Die Adventzeit verzaubert in Kufstein den Stadtpark und die Festung. Geschenkideen, kulinarische Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches Adventprogramm begeistern die Besucher auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtpark. Die Wartezeit auf’s Christkind verkürzt  eine Fahrt mit dem Karussell, auf der Kindereisenbahn oder beim Lausen über die Geschichten des „Bergflunkerers“. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr zusätzlich auf dem Fohlenhof in Ebbs einen besonderen Christkindlmarkt: Beim Ebbser Haflinger Advent (3., 4., 8, 10. und 12. 12.) steht vor allem alpenländische Musik im Mittelpunkt. An den vier Adventwochenenden lädt der Weihnachtszauber auf die Festung Kufstein, das Wahrzeichen der Stadt: In den Kasematten, den alten Gängen der Festung und im Freibereich der Josefsburg warten Stände mit traditionellen Handwerksprodukten und regionale Köstlichkeiten auf die Besucher.

Termine: Stadtpark vom 25. 11. bis 23. 12. 2016; Festung Kufstein vom 26. 11. bis 28. 12. 2016

Infos: www.kufstein.com / www.festung.kufstein.com

Das Bergbauernmuseum z’Bach in Oberau. Foto: Trinkl
Das Bergbauernmuseum z’Bach in Oberau. Foto: Trinkl

Besinnlich und ursprünglich präsentiert sich der 11. Tiroler Bergadvent an den ersten beiden Adventwochenenden in der Wildschönau. Eröffnet wird er am 26. November mit der traditionellen Adventskranzweihe. Im und rund um das Bergbauernmuseum z’Bach in Oberau wird es an zwei Adventwochenenden wieder richtig romantisch. Schmankerln wie Schmalznudeln aus der alten Museumsküche sowie Glühwein und Punsch werden geboten. Die Kinder basteln in der Bauernstube und besuchen das Christkindlpostamt. Für musikalische Unterhaltung sorgen Schüler der Neuen Musikmittelschule (an den Samstagen), die Bläser der Bundesmusikkapellen und die “Anklöpfler”, eine traditionelle Tiroler Brauchtumsgruppe.

Termin: 26. 11. bis 4. 12. 2016

Infos: www.wildschoenau.com

Besonderer Advent am Achensee: Die Seeweihnacht
Besonderer Advent am Achensee: Die Seeweihnacht

Verschneite Berge, die sich im Achensee spiegeln, umrahmen die einmalige Landschaft rund um Tirols größten See. Genau diese Stimmung erlebt man beim Bergadvent beim Fischergut oder an Bord der Achensee-Flotte im Rahmen der Seeweihnacht. Beim Fischergut laden heimische Handwerkskunst und regionale Köstlichkeiten. Traditionelle Adventweisen und Adventgeschichten rund um den begehbaren Adventkranz verzaubern Groß und Klein – wie auch das Adventkranzbinden oder Lebkuchen-Verzieren. Am Achensee kommt nicht nur der Nikolaus mit dem Schiff (4. Dezember). Im Rahmen der Seeweihnacht steuert die MS Stadt Innsbruck die romantisch beleuchteten Stege an, und an Deck lädt ein kleiner Weihnachtsmarkt mit Handgemachtem, Schmankerln und Glühwein (23 €/Erwachsene, Kinder ab 11,50 €).

Termin: 26. 11. bis 18. 12. 2016

Infos: www.achensee.com

Blockhaushütten am Seefelder Marktplatz
Blockhaushütten am Seefelder Marktplatz

Eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit verspricht der traditionelle Christkindlmarkt in Seefeld. Ein stimmungsvoller Markt mit Hütten im Tiroler Blockhausstil erwartet die Besucher ab 25. November in der Fußgängerzone in Seefeld. Geboten werden regionales Kunsthandwerk und Essen satt. Richtig feierlich wird es, wenn am Abend noch die Seefelder Weisenbläser spielen und die Chöre singen. Für die Kinder ist die sonntägliche Kutschenfahrt ein Erlebnis, und natürlich sollte man nicht vergessen, seinen Brief an das Christkind im „Engerlpostamt“ aufzugeben, das immer freitags bis sonntags geöffnet hat.

Termine: 25. 11. 2016 bis 23. 12. 2016. Der Weihnachtsmarkt ist vom 25. 12. 2016 bis 8. 1. 2017 geöffnet.

Infos: www.seefeld.com

Stand in der Kitzbüheler Innenstadt
Stand in der Kitzbüheler Innenstadt

Kitzbühel, die weltberühmte Sportstadt, wird passend zur stillen Zeit die besinnlichste Weihnachtsstadt der Alpen. In der Innenstadt bieten Standbesitzer und Künstler Einblicke in die Tiroler Tradition und Kultur. Das abwechslungsreiche Programm bietet Höhepunkte für Groß und Klein. Am 1.12. laden beispielsweise Marc Pircher und seine Freunde zur Zillertaler Weihnacht, und die Wiltener Sängerknaben stimmen am 8.12. auf die Weihnachtszeit ein. Bei Kindernachmittagen und den schönsten Weihnachtsgeschichten kommen auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten. Tipp: Der Himmlische Advent beim Rasmushof, direkt am Zieleinlauf des legendären Hahnenkammrennens. Auf der Christkindlwiese stehen nicht weniger als 40 wunderschön geschmückte Tannenbäume mit tausenden glitzernden Weihnachtskugeln – zum Advent versüßt mit Weihnachtsbäckerei, Glühwein und regionalen Schmankerln.

Termine: 24. 11. bis 25. 12. 2016; Rasmushof vom 26. 11. bis 23. 12. 2016

Infos: www.kitzbuehel.com / www.rasmushof.at

Künster und Kulinarik dominieren den Markt in St. Johann. Foto: Markus Rudolf
Künster und Kulinarik dominieren den Markt in St. Johann. Foto: Markus Rudolf

In St. Johann steht die kulinarische Vielfalt beim Weihnachtsmarkt im Mittelpunkt: Die heimische Gastronomie bietet traditionelle und ausgefallene Gerichte und ganz besondere Getränke. In den Verkaufshütten findet man liebevoll gefertigtes Handwerk, Weihnachtsgebäck, Räucherwerk, Basteleien und vieles mehr. St. Johanner Künstler und Künstlerinnen bezaubern mit Musik und Gesang die Besucher. Feuerstellen laden zum Innehalten ein, und für die kleinsten Gäste gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Termin:  25. 11. bis 24. 12. 2016

Infos: www.stjohann.net

Beim Goinger Weihnachtsmarkt gibt es einen Streichelzoo für die Kleinen
Beim Goinger Weihnachtsmarkt gibt es einen Streichelzoo für die Kleinen

Stille und Bergpanorama: Das ist das Ambiente beim  Goinger Weihnachtsmarkt.  Dazu Germkiachl, Brodakrapfen naschen, Weihnachtsmusik und Stände mit Handwerkskunst. Bei einem Hirtenfeuer werden Adventgeschichten erzählt und Kinder können Hirtenbrot kneten und Äpfel am Holzstock braten. Für die Kleinen gibt es einen kleinen Streichelzoo mit Schafen und bei einer kostenlosen Kutschenfahrt die Goinger Winterlandschaft erkunden.

Termin: 18. 12. 2016

Infos: www.wilderkaiser.info / www.going.at

Am Waldfestplatz in Mayrhofen steht ein riesiger Adventskranz
Am Waldfestplatz in Mayrhofen steht ein riesiger Adventskranz. Foto Moser Laurin

Offene Feuerstellen, Kerzenlicht auf einem riesigen Adventskranz und echtes Brauchtum machen die Vorweihnachtszeit am Waldfestplatz in Mayrhofen zu etwas ganz Besonderem, der durch den romantischen Scheulingwald erreicht wird. Dort laden urige Hütten ein, man hört den Weisenbläsern, Chören und Klöpflsängern zu. Zum ersten Mal wird 2016 ein handgebundener Adventskranz mit einem Durchmesser von 3,5 Metern den Platz stimmungsvoll beleuchten.

Termin: 26. 11. bis 18. 12. 2016

Infos: www.mayrhofen.at

Adventzauber im Park am Heimatmuseum in St. Anton am Arlberg
Adventzauber im Park am Heimatmuseum in St. Anton am Arlberg. Foto: TVB St. Anton am Arlberg/DIE WEST

Backen mit dem heimischen Bäcker, basteln in der Wichtelstube oder in der urigen Waldhütte den Geschichten der Einheimischen lauschen: Beim Adventzauber im Park am Heimatmuseum in St. Anton am Arlberg können Besucher in eine etwas andere Weihnachtswelt eintauchen. Der Erlebnisweg führt durch den winterlichen Ferienpark vorbei an übergroßen Scherenschnitten, einem Kerzen-Lichtermeer und thematisch gestalteten Plätzen, die zum Mitmachen einladen.

Termin: 27. 11. bis 18. 12. 2016

Infos: www.stantonamarlberg.com

In Lienz gibt es am Rathaus einen Kunstkalender
In Lienz gibt es am Rathaus einen Kunstkalender

Einmal wieder Kind sein am Lienzer Adventmarkt – unter diesem Motto bezaubert einer der traditionsreichsten Märkte Tirols seine Besucher mit dekorierten Ständen, regionalen Spezialitäten und traditionellen Handwerkern. Anziehungspunkt ist der Kunst-Adventkalender am Lienzer Rathaus, der Liebburg. Jeden Tag um 18:30 wird ein Fenster geöffnet und ein Kunstwerk präsentiert. Am 3., 5. und 6. Dezember steht Lienz im Zeichen des höllischen Begleiters des heiligen Nikolaus – die Lienzer Krampustage sind weit über die Grenzen hin bekannt. In der lebenden Werkstätte zeigen Handwerker und Künstler ihr Können, in der Kinder-Backstube wird das Christkind unterstützt. Mit dem traditionellen Ruf des Nachtwächters kehrt pünktlich um 21 Uhr Stille auf dem Hauptplatz ein.

Termin: 25. 11. bis 24. 12. 2016

Infos: www.stadt-lienz.at / www.osttirol.com

 

Weitere Infos:

www.adventintirol.com

www.tirol.at

www.austria.info

Link zur Folge 1 (Stadt Salzburg): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-1-stadt-salzburg/

Link zur Folge 2 (Land Salzburg): https://reise-stories.de/advent-advent-ein-lichtlein-brennt-2-land-salzburg/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.