Winterzeit ist Thermenzeit

In der Rottal Therme Bad Birnbach hilft das „AGESprivat“-Programm gegen Burnout. Foto: Kurverwaltung Bad Birnbach.

Stress abbauen, Schmerzen lindern und zur Ruhe kommen – gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist der Körper auf Energie-Tank- Modus gepolt. Thermalwasser – die sanfte „Medizin“ aus der Tiefe, unterstützt uns dabei nachweislich. GESUNDES BAYERN stellt drei Thermen vor, die sowohl mit ihren Therapiezentren und Anwendungen als auch mit ihren landschaftlichen Begebenheiten erholsame Rückzugsorte darstellen – für einen besonders wohltuenden winterlichen Thermenaufenthalt, der zu neuen Kräften verhilft.

Text: Bayern Tourismus Marketing
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

In der Rottal Therme Bad Birnbach hilft das „AGESprivat“-Programm gegen Burnout. Foto: Kurverwaltung Bad Birnbach.

Was gibt es Schöneres in der kalten Jahreszeit als mit dem ganzen Körper im wohltemperierten Wasser einzutauchen. Dieses Gefühl zu erleben, wenn sich alle Muskeln entspannen und auch die Gedanken aus ihrem Alltagskarussell ausbrechen dürfen. Eine köstliche Auszeit, die in Kombination mit Thermalwasser – Studien zufolge, nachweislich – beim Entspannen, Stressabbauen und Schmerzlindern hilft. Wissenschaftler der Universität Würzburg beispielsweise haben in Zusammenarbeit mit den niederbayerischen Heil- und Thermalbädern nachgewiesen, dass ein Bad im Thermalwasser unter anderem dabei helfen kann, einem Burnout vorzubeugen. Alle Teilnehmer der Studie, die angaben, an chronischen Schmerzen zu leiden oder Burnout- Symptome zeigten, berichteten bereits nach einer Woche Kuraufenthalt mit Thermalbädern von positiven Auswirkungen auf Körper und Geist – nachhaltig.

Stress lass nach – Rottal Terme Bad Birnbach
Die Rottal Terme mit ihrer achteckigen gläsernen Kuppel befindet sich im Herzen der Marktgemeinde und doch in unmittelbarer Umgebung zur Natur. Bad Birnbach ist beschaulich und überschaubar – sowohl Thermenbad als auch Ortskern und Natur liegen nur wenige Gehminuten auseinander. Einerseits das heilende Thermalwasser genießen und andererseits die ländliche Idylle bei langen Spaziergängen tief in sich aufsaugen, wichtige Aspekte um nachhaltig wieder zur Ruhe zu finden und neue Kraft zu tanken. Das von GESUNDES BAYERN zertifizierte Programm „AGESprivat“ – Stress lass nach, beschäftigt sich intensiv mit Präventionsmaßnahmen bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen sowie Burnout. Gäste erfahren in dem sieben- oder vierzehntägigen Aufenthalt, wie sie Stress und Schmerz präventiv entgegenwirken können. Die Wirksamkeit des Programms wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München bestätigt. Neben den Heilbädern sind im Programm logotherapeutische Einheiten, Naturfangopackungen und klassische Massagetherapien enthalten. In der Gruppe werden Unterwassergymnastik sowie Entspannungsstunden nach Jacobsen, Qigong und Yoga sowie aktive Einheiten wie Nordic Walking angeboten. Das „AGESprivat“-Programm wird ab einer Gruppengröße von fünf Personen durchgeführt. Das siebentägige Programm ist ohne Übernachtung ab 525 Euro buchbar, das 14-Tage-Programm ohne Übernachtung ab 979 Euro.
Infos: www.gesundes-bayern.de/o-agesprivatstress-lass-nach

Die mineralhaltige „AlpenSole“ in der Rupertus Therme Bad Reichenhall ist ein bewährtes Naturheilmittel. Foto: www.gesundes-bayern.de/Gert Krautbauer.

Entschleunigen und Durchatmen – Rupertus Therme Bad Reichenhall
Bereits seit dem 18. Jahrhundert schenkt die stark mineralhaltige „AlpenSole“, die aus den natürlichen Quellen in den Tiefen unterhalb der Stadt Bad Reichenhall gewonnen wird, als natürliche Medizin Heilung und Linderung. Besonders ist der hohe Salzanteil von 26 Prozent, der die wertvollen Bestandteile des Urmeeres, wichtige Mineralien und Spurenelemente spendet. In der Rupertus Therme haben Gäste die Möglichkeit, die ganze Kraft der „AlpenSole“ aufzunehmen: in der Schwerelosigkeit der Sole lässt sich der Stress vergangener Tage abschütteln, in Form einer wohltuenden Massage verhilft das Naturheilmittel der Haut zu neuer Frische und bei Dampfbädern erholen sich die Atemwege.
Infos: www.gesundes-bayern.de/d-rupertus-therme
Wer permanentem Stress noch intensiver den Kampf ansagen möchte, der findet im Burnout-Präventions-Programm „DurchatemZeit“ zurück zur inneren Ausgeglichenheit und lernt, Zeit für sich einzufordern. Das siebentägige Angebot ist konsequent nach chronobiologischen Erkenntnissen aufgebaut, sprich nach der inneren Uhr des Menschen: Morgens Kälte-, gefolgt von Entspannungsritualen, nachmittags sportliche Aktivitäten und abends heißt es dann ab ins Warme, beispielsweise bei einem Bad in der „AlpenSole“. Buchbar ist es ab 450 Euro ohne Übernachtung.
Infos: www.bad-reichenhall.de

Das Wasser der Luisenquelle ist ein zentraler Bestandteil des Programms „Mein GesundheitsCoaching”. Foto: www.bayern.by/Peter von Felbert.

„Mein GesundheitsCoaching im ALEXBAD“ – Bad Alexandersbad
Seinen Namen verdankt die neue und futuristisch gestaltete Therme Markgraf Alexander von Ansbach-Bayreuth, der die heilende Wirkung der Luisenquelle bereits 1782 entdeckte. Als der Kurbetrieb angelaufen war, tummelten sich unter den Kurgästen zahlreiche Politiker und Adlige. Heute ist das kleinste Heilbad Bayerns mit dem ALEXBAD ein Zentrum für individuelles Gesundheitsmanagement. Auf einer Fläche von über 5.500 Quadratmetern bietet der zukunftsweisende Bau mit kubischen Formen und klarer Struktur ein architektonisch außergewöhnliches Thermenerlebnis, das seinen Gästen Entspannung pur verspricht. Das Wasser der Luisenquelle, angewandt in Bädern oder Trinkkuren, ist auch ein zentraler Bestandteil des GESUNDES BAYERN zertifizierten Programms „Mein GesundheitsCoaching“. Die Teilnehmer werden zu Managern der eigenen Gesundheit – in fünf Tagen erwarten sie zudem ein Gesundheitscheck, Ernährungs- und Mental-Workshops, Gymnastik- und Meditationseinheiten, Yoga, Wandern und Fachvorträge. Buchbar ist es ohne Übernachtung ab 339 Euro.
Infos: www.gesundes-bayern.de/o-mein-gesundheitscoaching-imalexbad

Über GESUNDES BAYERN
Die Marke GESUNDES BAYERN ist ein Qualitätssiegel im modernen Gesundheitstourismus. Darunter vermarktet der Bayerische Heilbäder-Verband e. V. (BHV) die gesundheitstouristischen Angebote und Aktivitäten der bayerischen Kurorte und Heilbäder für Gäste und Patienten (www.bayerischer-heilbaeder-verband.de). Unter dem Dach des Bayerischen Heilbäder-Verbandes sind derzeit 46 Mitgliedsorte und 25 Partnerbetriebe organisiert. Im Fokus der Markenkommunikation steht das Gesundheitsportal www.gesundes-bayern.de, das sich an gesundheitsorientierte und gesundheitsbewusste Nutzer richtet.

Weitere Infos:
www.gesundes-bayern.de
www.bayerischer-heilbaeder-verband.de
www.badbirnbach.de
badalexandersbad.de
www.crystal-communications.de
www.oberbayern.de
www.bayern.by

 

Winterzeit ist Thermenzeit
4.7 (93.33%) 3 votes

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

BMW Open by FWU: Weltklasse-Quali schon am Wochenende

Es ist soweit – das härteste Sandplatzturnier der Welt, die BMW Open...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.