Sterneköche 4.0

 

Frage an alle Sterneköche & Gourmets.

Sterneköche 4.0

Aus welcher Küche kommen diese Köstlichkeiten?

Den Namen werden Sie nicht kennen. Es gibt auch keinen, denn neue Konkurrenz ist auf dem Markt. Allerdings eine gegen die wenig “Kraut” gewachsen ist. Einfach die besten Rezepte eingeben und schon werden die raffiniertesten Menus “wie am Fließband” produziert. Die amerikanische Firma Moley bringt die ersten Koch-Roboter auf den Markt.

Der Clou (!) Rezepte und Mengen werden eingegeben, Bewegungen und Handgriffe von Spitzenköchen werden kopiert und automatisiert und das Menu wird exakt nachgekocht. Nach dem Essen verschwinden die Arme ganz elegant in 2 Boxen in der Wand.

Dass auch entsprechende Küchenhelfer-Roboter bereits im Anmarsch sind ist zu vermuten.

Auch für den Gast wird es schwerer. Vorbei sind die Zeiten in denen man nach einem dezenten “Ping” aus der Küche auf einen Küchenhelfer namens “Mikrowelle” schließen konnte. Diese “Köche” arbeiten laut- und absolut fehlerlos.

Aber wenn´s schmeckt ?!

Wer sich also allein auf Kochkunst verläßt wird bald verlassen sein. Es hilft wenig sich über die immer schneller werdende technischen Revolutionen zu beschweren. Umdenken ist eine bessere Devise. Wenn die Masse der gut situierten Gäste solche Küchenroboter zu Haue eingebaut haben wird gut kochen allein nicht mehr ausschlaggebend sein für die Gäste. Das “Erlebnis” Essen & Trinken rückt noch mehr in den Vordergrund.

Das bedeutet auch in der Gastronomie:
Rechtzeitig informieren über technische Revolutionen, umdenken und innovative Angebote bieten. Vor allem solche, die von Robotern und Computern eben nicht so einfach übernommen werden können.

Nicht nur das Auge isst mit.

 

(Quelle: Moley Robotics)

Sterneköche 4.0
5 (100%) 1 vote

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Cool Summer in Südtirol

Schwimmen mit Schlernblick, planschen zwischen Seerosen und sonnenbaden in einer der niederschlagsärmsten...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.