Chefs United Bürgenstock: Gourmet-Event der Extraklasse

Zum dritten Mal lud das hoch über dem Vierwaldstätter See gelegene Bürgenstock Hotel zum Chefs United Dinner. Sieben Küchenkünstler aus vier Ländern verwöhnten mehr als 200 Gäste.

Es zählt zu den Ikonen der Schweizer Luxushotellerie. Knapp 500 Meter über dem Vierwaldtstättersee thront das Bürgenstock Hotel an der fast senkrecht abfallenden Flanke des namensgebenden Bürgenbergs.

Schon in den 1950er und 60er Jahren gaben sich dort der internationale Jetset und die Polit-Prominenz ein Stelldichein. Konrad Adenauer etwa, Theodor Heuss und die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi verbrachten hier ihre Ferien. Auch Stars wie Sophia Loren oder Audrey Hepburn, die dort ihre erste von drei Hochzeiten feierte, stiegen regelmäßig dort ab. Ebenso die gesamte „Goldfinger“-Crew um James Bond-Mime Sean Connery und seinen Widersacher Gert Fröbe.

Aushängeschild der Hotel-Kollektion ist das „Bürgenstock Hotel & Alpine Spa.“ Der beeindruckende L-förmige Bau besteht aus zwei Flügeln mit einer markanten Terrasse in der Mitte. Die Baukörper sind unmittelbar an die Hangkante gesetzt und gegeneinander verschoben. Das Fünf-Sterne-Superior-Haus mit seinen 102 Zimmern und Suiten vermag in mehrfacher Hinsicht zu begeistern. Raumhohe Fenster etwa, darunter einem nur der Abgrund und die Weite des Sees. Oder die Dusche und Doppelbadewanne mit Blick auf den Vierwaldstättersee. An kalten Tagen wärmt ein Holzfeuer hinter Glas.

In der historischen Brasserie Ritzcoffier und dem Salon 1903 fand am 25. November zum dritten Mal die internationale Food-Gala „Chefs United“ statt. Schirmherr Mike Wehrle, kulinarischer Direktor der Bürgenstock Collection, wurde im Mai von der „Sonntagszeitung“ als „Koch des Jahres 2023“ ausgezeichnet. Seit 2017 ist der 47-jährige gebürtige Schwarzwälder am Bürgenstock und führt seit dem vergangenen Jahr die gesamte Gastronomie des Unternehmens, zu denen neben dem Bürgenstock Resort der Schweizerhof Bern & Spa und das Royal Savoy Hotel & Spa Lausanne gehören.

„Das Produkt steht immer im Mittelpunkt. Es muss von herausragender Qualität sein, zufrieden bin ich nur mit dem Besten“, lautet sein Credo. Seine Gastköche erfüllten diesen Anspruch an diesem Abend ohne Kompromisse.

Das Londoner The Savoy etwa war mit Executive Chef Gerald Quadros vertreten. Er umschmeichelte mit seinem topfrisch auf den Punkt gebraten Beef Wellington mit konfierter Roscoff-Zwiebel und Rotweinjus die Sinne der über Gäste, die teils aus dem Ausland anreisten.

Die Golf-Metropole Doha schickte gleich zwei Küchenkünstler an den Vierwaldstättersee: Der Italiener Chef Antonio Dalessio aus dem Raffles zog die Gourmets mit einem geräucherten Tatar vom Balfego-Thunfisch in seinen Bann, das er mit Burrata, Büffelmozzarella und 25-jährigem Balsamico verfeinerte.

Der Inder Saneesh Varghese aus dem Fairmont in Doha verwöhnte die Gäste mit einer ausgeklügelten Fusion von Schweizer und indischer Küche: Einem Ceviche vom Lostallo-Lachs stellte er Kerala-Curry und Kokosnuss an die Seite und machte es so zu einer geschmacklichen Offenbarung. Tak Lau Yuen führt im Peninsula Paris im China-Restaurant Lili Regie. Mit seiner Kombination aus Riesen-Crevetten, Peking-Ente und Schweinebauch zeigte, er warum ein Besuch in der Stadt der Liebe auch kulinarisch lohnt.

Das Gastgeberland war mit mehreren Küchenkünstlern am Start. Ludovic Douteau, Executive Chef des Royal Savoy Hotel & Spa in Lausanne, der ein superbes Hirschrippchen zelebrierte und Wolfgang Schmidt, Chef de Cuisine der Jack’s Brasserie vom Hotel Schweizerhof Bern & Spa. Schmidts Kreation aus Makrele, Roter Bete und einem Sorbet aus Estragon und Senf überzeugte als beeindruckendes Aromenspiel.

Damián Carini, Executive Pastry Chef des Bürgenstock Resorts, begeisterte mit feinstem Naschwerk. Erst kürzlich wurde er vom GaultMillau zum Schweizer Pâtissier des Jahres 2024 gekürt. Seit 2017 ist der gebürtige Argentinier mit italienischen Wurzeln Teil des kulinarischen Teams des Bürgenstock Resort Lake Lucerne und verantwortlich für die Entwicklung der Desserts der sieben Restaurants. Besonders bedeutend ist die Auszeichnung für den 43-Jährigen, der nicht zuletzt im El Bulli sein Handwerk verfeinerte, weil er gar nicht gerne Süßes isst.

Fotos: Bürgenstock Hotel & Resort

MEHR STORIES

In München feiert eins der urigsten Traditionslokale Wiedereröffnung: Die Emmeramsmühle startet mit drei erfahrenen Gastronomen in die Zukunft. Die neuen ... Weiterlesen

Der Wein und der Ölkürbis gelten als Markenzeichen der Südsteiermark. Dabei gibt es hier viel mehr zu verkosten. Die Gegend ... Weiterlesen

Booking.com

Christian Daniel Euler

Autor Kurzvorstellung:

Mit dem Journalismus beschäftigt sich Christian Euler seit einem knappen Vierteljahrhundert. Sein täglich Brot verdient der studierte Volkswirt zwar mit Beiträgen zum Thema Wirtschaft und Finanzen. Seine wahre Leidenschaft sind aber das Reisen und die Restaurants. Über die wirklich schönen Dinge des Lebens schreibt der weitgereiste Winzersohn seit zehn Jahren.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.