ABGEFAHREN: Schnee-Lust am Wilden Kaiser

VON KATJA BAUROTH    ////   Peter Moser vom Tourismusverband Wilder Kaiser in der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental zeigt in Ellmau seine Schneemesslatte. Knapp unter der 1,80-Meter-Marke liegt das weiße Gold, rechts und links türmen sich jedoch Schneeberge weit über zwei Meter hoch auf. Etwa 30 Zentimeter hat es über Nacht geschneit – und der Schneefall hält an – den ganzen Tag über und auch wieder am Abend. In der Heimat des “Bergdoktors” (neue Staffel läuft donnerstags, 20.15 Uhr, ZDF) im österreichischen Bundesland Tirol meint es Frau Holle gerade sehr gut mit der weißen Pracht und schüttet sie unaufhörlich und üppig über den Alpen aus. Für etliche Gemeinden ist dies mit vielen Unannehmlichkeiten und Ängsten verbunden: Stromausfälle, gesperrte Zubringerstraßen, Lawinenwarnungen.

Peter Moser vom TVB Ellmau zeigt an der Schneemesslatte, wie hoch die weiße Pracht liegt. Soviel Schnee gab es lange nicht auf einen Schlag in der Tiroler Gemeinde.

____________________________________

ABGEFAHREN! Die Ski-Reporter von Reise-Stories.de unterwegs im Schnee. Jede Woche wieder! Um aktuell zu schildern, wie es auf den Pisten von ……. gerade aus sieht.  Dieses Mal: So war es am Donnerstag/Freitag, 10./11. Januar 2019, im Skigebiet Wilder Kaiser – Brixental in Tirol.

Foto oben:

Die SkiWelt am Vormittag des 11. Januar 2019

Fotocredit & Copyright aller Fotos dieses Reports:

Katja Bauroth

Text:

Katja Bauroth

______________________________________

Die Menschen in Ellmau beispielsweise räumen rund um die Uhr – nehmen es aber gelassen: “Wir haben Winter, das ist halt so”, meint Peter Moser locker und lacht. Die Schneeschaufel hat er mehrmals täglich in der Hand – privat und beruflich. Letzteres liegt vor allem an einer Premiere, die am Freitag, 11. Januar, und Samstag, 12. Januar, im Ellmau steigt: das erste Bike&Ski-Night-Race um Skilegende Reinfried Herbst. Dabei kämpfen Harley-Davidson-Fahrer gegen Ski-Asse auf der legendären “Stanglleit” gegen die Uhr um den Sieg.

Die Pisten in Söll – einer der Orte der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental – am 10. Januar. Das Flutlicht (LED) ist nicht nur fürs Nachtskifahren da, sondern hilft bei schlechter Sicht auch tagsüber zur besseren Orientierung.

Die Zweirad- und Skirennfahrer müssten eigentlich gar nicht auf eine Skipiste: Die Dorfstraßen Ellmaus sind mit einer geschlossenen Schneedecke überzogen, manch einer nutzt sie als Rodelstrecke. Mit den Skiern bis vor die Haustür funktioniert nicht nur bei den Häusern in Pistennähe, sondern sogar im Ortskern. Und genau das ist die Crux: Der Schnee in diesen Massen fordert die Bewohner der Bergregionen und die Touristen. Straßen werden im Mehrschichtsystem tags und nachts geräumt, Gemeindemitarbeiter und Landwirte sind mit schwerem Gefährt im Einsatz. Jeder packt an, hilft, wo Not am Mann ist. Einer für alle, alle für einen – ein jeder in den Bergdörfern wird zum Musketier. Dächer werden gemeinsam vom Schnee befreit, hängt ein Auto an einer Anfahrt, wird gemeinsam geschoben, oder der Traktor zum Ziehen geholt.

Ellmau am Abend – ein Traum in Weiß mit Schneebergen vor den Häusern.

Die Bundesstraße Richtung Ellmau ist schon früh am Morgen gut geräumt, ein Durchkommen für Personen-Pkw mit Winterreifen funktioniert prima. Aber wehe, ein Lkw hat die notwendigen Schneeketten nicht aufgezogen, dann kommt es zu langen Staus auf den Straßen der Skiwelt. Auch Pkws werden Schneeketten empfohlen, sicher ist sicher. Hält sich jeder an die Empfehlungen der Kundigen vor Ort beziehungsweise des ÖAMTC, dann erleben Besucher wirklich ein Winterwunderland XXL und die Freude über das Weiß dominiert.

Die “Bergdoktor-Praxis” in Ellmau. Das Bauernhaus, welches als Filmkulisse dient, ruht unter der zirka 1,60 Meter hohen Schneedecke.

Auf den sicheren Pisten der Skiwelt Wilder Kaiser – Brixental (Lawinengefahr besteht hier nicht) herrschen nämlich optimale Bedingungen: Von den 284 Pistenkilometer der neun Einstiegsorte sind zwischen 150 und 200 befahrbar. Das variiert im Laufe des Tages. Grund hierfür sind vor allem die schneebedeckten Bäume an den Pisten. Hängen Äste wegen der Schneelast tief auf die Abfahrt herab oder droht ein Baum gar umzubrechen, wird diese Piste gesperrt und die Gefahr beseitigt.

Dafür sind bei Wind und Wetter entsprechende Experten unterwegs. Und die haben – wie jeder Skifahrer – zumindest am Testtag von Ski-Stories.de und Reise-Stories.de mit Schneefall und schlechter Sicht außerhalb der Waldbereiche zu kämpfen. Ansonsten: Powderfeeling pur! Morgens bis zum frühen Nachmittag ziehen die Carver flüsternd Kurven in den fluffigen leichten Schnee. Später werden die Gelenke gefordert, die Hauptabfahrten gleichen Hügellandschaften, sind Buckelpisten. Durchaus anspruchsvoll, “Schenkelbrenner”. Wenn dann noch, wie für die nächsten Tage angekündigt, der Schneefall aufhört und am Ende sogar die Sonne lacht, freut sich des Wintersportlers Herz über derart tolle Verhältnisse!

Breite Pisten und genügend Schnee sind für die Skifahrer ein Traum.

Die treffen übrigens auch für die Ellmauer Dorfrunden-Loipe beziehungsweise Skatingstrecke zu. Die Fünf-Kilometer-Runde mit Einstiegsmöglichkeit am Golfplatz wird permanent gespurt. Selbst bei Schneefall laden die Spuren und breiten Skatingtrassen zum Auspowern ein – herrlich!                                                                                                                                                          Katja Bauroth

Langlauffans finden ebenfalls prima Wintersportbedingungen vor.

Infos über die Pisten: www.skiwelt.at , www.skiwelt.tirol

Infos über die Region: www.wilderkaiser.info

Infos über das Land: www.tirol.at

Infos über Österreich: www.austria.info

 

 

My location
Routenplanung starten
ABGEFAHREN: Schnee-Lust am Wilden Kaiser
5 (100%) 22 votes

Written By
More from NEWS Redaktion

ABGEFAHREN! Ski-Reporter unterwegs. Letzten Sonntag in Winterberg: Powdern am Poppenberg

ABGEFAHREN! Die Ski-Reporter von Reise-Stories.de unterwegs im Schnee. Jede Woche wieder! Um...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 1 =