JUPPs REISE-TIPP: Wo sich Rind und Hirsch auf dem Golfplatz treffen

VON JUPP SUTTNER   //   Reisen mit Übernachtungen sind momentan in Deutschland nur auf Business-Trips möglich. Sollte es euch geschäftlich zwischen München und Garmisch-Partenkirchen treiben und ihr deshalb dort Quartier beziehen, dann empfehle ich euch zu eurem privaten Vergnügen im Anschluss an das berufliche Meeting – ein Golf-Meeting: auf dem Course des GC Iffeldorf.

Dies ist der Heimatclub des 1972er-Speerwurf-Olympiasiegers Klaus Wolfermann – und er ist dort sehr, sehr oft auf der Driving Range anzutreffen (falls ihr ein Autogramm wünscht), vielleicht sogar am morgigen Mittwoch zu seinem 75. Geburtstag!

Begegnet er euch hingegen auf der Runde, dann am besten ein Autogramm erbitten, während er gerade zum Schlag ausholt – Golfer LIEBEN es, in diesem Moment angesprochen zu werden!

A propos Runde: Im Moment kann zwar nur auf Winter-Greens gespielt werden, da die „richtigen“ Greens noch gesandet und auf Vordermannfrau gebracht werden – aber die wunderbare Aussicht auf die Berge ist dieselbe!

Schade, dass das prima Restaurant nicht geöffnet sein darf – es hat bei meinen bisherigen Besuchen stets wunderbare Feinheiten geboten! Höhepunkt dabei: Rind trifft Hirsch (wobei NICHT zwei Golfer gemeint sind) für 29,50 Euro – ein Rinderfilet im Blätterteig mit Hirschragout, Erbsenpüree und gebratenen Pilzen.

Aber vielleicht kommt ihr ja ohnehin erst im Sommer, wenn der Bewirtungspart eventuell wieder aufgesperrt wird. Klaus Wolfermann könnt ihr auch dann noch treffen…

Infos: www.golfplatz-iffeldorf.de

Zu eurer Info: Für die Veröffentlichung obigen Tipps erhalte ich: 0,00 Euro. Warum ich trotzdem diesen Text schrieb? Weil ich sie einfach SUPER finde, diese Möglichkeit, Golf & Gastronomie-Genuss miteinander zu verbinden – und dies einfach euch mitzuteilen wünschte  : – )

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.