Innsbruck: Mit Abstand die größte alpin-urbane Urlaubsvielfalt

Der Besuch der Maria-Theresien-Straße gewährt den Besuchern einen ersten Überblick über wichtige kulturelle Schätze Innsbrucks. Foto: Innsbruck Tourismus

Goldenes Dachl und Bergisel Schanze, Schloss Ambras und Triumphpforte – an diese Wahrzeichen denken viele, wenn von INNSBRUCK die Rede ist. Dass sich einer der größten Zirbenbestände Europas, der Naturpark des Jahres 2020 oder zahlreiche imposante Dreitausender ebenso in der Region finden, wissen oft nur Insider.

Text: Hansmann PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

In der Region Innsbruck liegen die atemberaubende Bergnatur und zahlreiche Sportmöglichkeiten nicht nur vor der Tür, sondern quasi in der Stadt. Die Angebotsvielfalt macht die Alpenmetropole gerade in diesem Sommer zum perfekten Urlaubsziel – mit ganz viel Platz, um sich mit Abstand wohlzufühlen!

Wandern mit Ausblick
In keiner österreichischen Stadt liegt das Bergabenteuer so nah wie in Innsbruck. Im Süden ist es der Patscherkofel, der zum Wandervergnügen einlädt: Entlang des bekannten Zirbenwegs, der hoch über dem Inntal einmalige Ausblicke bietet, führt eine für die ganze Familie geeignete Wanderung bis zum „Nachbarberg“ Glungezer. Bequem geht es hier – nach einer kleinen Pause beim einzigartigen Zirbenkugel-Naturspielplatz „Kugelwald am Glungezer” – mit der Seilbahn ins Tal und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Innsbruck.

Innsbruck ist der ideale Ausgangspunkt für vielfältige Wandertouren in die unberührte Natur. Foto: Innsbruck Tourismus/Christian Vorhofer

Auf der gegenüberliegenden Seite des Inntals gelangen Wanderer in nur 30 Minuten mit der Hungerburgbahn und den Nordkettenbahnen von der Stadt in die hochalpine Bergwelt des Karwendels. Das größte Naturreservat der Ostalpen, der Innsbrucker Klettersteig oder das einmalige Panorama, das der Goetheweg eröffnet, sind nur einige der Höhepunkte. Aber auch am Mieminger Plateau oder in den Bergsteigerdörfern des Sellraintals steht die eindrucksvolle Bergnatur im Mittelpunkt.

Der Besuch der Maria-Theresien-Straße gewährt den Besuchern einen ersten Überblick über wichtige kulturelle Schätze Innsbrucks. Foto: Innsbruck Tourismus

Stadtspaziergänge mit Extraplus
Wann kennt man eine Stadt? Wenn man sie zu Fuß erkundet hat! Am besten abseits ausgetretener Pfade, im eigenen Tempo mit Zeit für die persönliche Lieblings-Sehenswürdigkeit. Genau dafür gibt es in Innsbruck das perfekte Angebot: Gleich sechs „Walks to Explore“ laden ein, sich der Stadt unter ganz unterschiedlichen Perspektiven anzunähern. Zwischen der Bergisel Sprungschanze und der Sillschlucht, im historischen Stadtteil „Anpruggen“ oder auf den Spuren der Habsburger entdeckt man bekannte und verborgene Sehenswürdigkeiten, altes Handwerk und junge Szene-Lokale.

Natürlich führen die Innsbruck-Erkundungstouren auch am weltberühmten Goldenen Dachl vorbei. Foto: Innsbruck Tourismus/Christof Lackner

Oder man startet hoch hinaus und erlebt die Stadt und die Berge im Rahmen eines „Walks“ auf 2.300 Metern Seehöhe. Als Extraplus laden sonnige Gastgärten ein, nahezu südliches Flair zu genießen. Cappuccino und Aperol Spritz – so geht Sommer in Innsbruck. Detaillierte Routenbeschreibungen gibt es in der in der Innsbruck Information erhältlichen Broschüre „Walks to explore“.

Actionreich geht es mit den Mountain Carts im Muttereralmpark bergab. Foto: Innsbruck Tourismus/Christian Vorhofer

Familienurlaub mit Abenteuergarantie
„Mir ist sooo langweilig!“ – bei diesem Satz schrillen die Alarmglocken aller Eltern. Aber nicht im Innsbruck-Urlaub, denn da gibt es keine Langeweile. Vielmehr bescheren fröhliche Entdeckungsreisen zu familienfreundlichen Angeboten Groß und Klein gleichermaßen schöne Urlaubserinnerungen: Abenteuerspielplätze am Berg inklusive Sommerrodelbahn und Mountain Carts wie zum Beispiel auf der Muttereralm, erfrischende Abkühlung am Natterer See oder im Mieminger Badeteich und Besuche im Audioversum, Alpenzoo oder in den Swarovski Kristallwelten machen den Sommer in Innsbruck zum unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Sommerurlaub im Paket – schon ab einer Nacht
Für die unterschiedlichsten Urlaubswünsche gibt es in Innsbruck in diesem Sommer das passende Urlaubspaket. Bereits ab einer Übernachtung lädt die Region zur City Break. Die inkludierte Innsbruck Card light für 24 Stunden ist der Schlüssel zu 21 Erlebnisangeboten, 2 Bergbahnen und dem öffentlichen Verkehr in der Stadt – Preis pro Person ab Euro 45,-.

Urban und alpin – das gibt’s nur in Innsbruck. Foto Innsbruck Tourismus/Haiden

Sommer, Sonne, Stadt und Berge – so lautet der Titel des Pakets für Abenteuerlustige. Ab zwei Nächten sind hier nicht nur alle Leistungen der Innsbruck Card light, sondern dank der Welcome Card auch der öffentliche Verkehr im gesamten Verbandsgebiet, weitere Ermäßigungen bei Bergbahnen und Freizeiteinrichtungen und die Teilnahme am geführten Bergwanderprogramm inkludiert – Preis pro Person schon ab Euro 75,-.

Ein besonderes Urlaubszuckerl gibt es für Familien: Die Fahrt mit Bergbahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln genauso wie der Besuch im Schloss Ambras Innsbruck und im Alpenzoo – im Familien-Sommerurlaubspaket (ab drei Übernachtungen), das Innsbruck geschnürt hat, ist dies und vieles mehr inklusive. Die Innsbruck Card light und die Welcome Card plus sind die Schlüssel zum Abenteuer am Berg und in der Stadt für Groß und Klein. Das Beste dabei: Kinder bis 14 Jahre übernachten bei zwei vollzahlenden Erwachsenen völlig kostenfrei im selben Zimmer, Preis pro Person ab Euro 156,-.

Mit der Welcome Card & Innsbruck Card light kann man seinen Innsbruck-Urlaub äußerst abwechslungsreich gestalten. Foto: Innsbruck Tourismus/Christian Vorhofer

Die Tickets zum Urlaubsglück: Welcome Card & Innsbruck Card light
Mit der kostenlosen Gästekarte Welcome Card, die Gäste ab 2 Übernachtungen bei Partnerbetrieben erhalten, kann man seinen Innsbruck-Urlaub äußerst abwechslungsreich gestalten: Zahlreiche Ermäßigungen und viele kostenlosen Angebote bei Bergbahnen und geführten Wanderungen, bei Familienprogramm, Schwimmbädern und Badeseen lassen kleine und große Gäste erstrahlen. Auch die Kaufkarte Innsbruck Card light ist ein perfekter Begleiter beim Stadtbesuch: Für 24 Stunden ist der Eintritt zu 21 Sehenswürdigkeiten sowie je eine Berg- und Talfahrt mit zwei ausgewählten Bergbahnen kostenlos. Beide Karten inkludieren zudem die öffentlichen Verkehrsmittel – so sind Gäste stets vorteilhaft sowohl in der Stadt als auch in der Region unterwegs!

Infos:
www.innsbruck.info
www.innsbruck.info/mehr-als-stadt/angebote/
www.hansmannpr.de
www.tirol.at
www.austria.info

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

„Grenzenloses“ Golfturnier

Text: Josef Leutzinger 2016 bietet ein neues – ganz besonderes – Highlight...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.