Indian Summer im Land der 1000 Seen

Bei Wanderungen oder Radtouren erkunden Besucher die herbstlichen Buchenwälder der Mecklenburgischen Seenplatte, die zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Foto: 1000seen.de/Christin Drühl.

Wenn die letzten warmen Tage des Jahres anbrechen, entfalten Spätsommer und Herbst ihren ganzen Zauber. Während des Indian Summer in der MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE leben Kultur und Natur nochmal richtig auf. So verspricht die Veranstaltungsreihe „Schlösserherbst“ Kunst, Kulinarik und Musik an romantischen Orten. Auf geführten Touren oder auf eigene Faust gibt es einiges zu entdecken – etwa, wenn sich die Buchenwälder des UNESCO-Weltnaturerbes im Müritz-Nationalpark golden färben oder sich die Kraniche sammeln, um gen Süden zu ziehen. Viele Ausgangspunkte und Veranstaltungsorte am größten Binnensee der Republik sind dank „MÜRITZ rundum“ vernetzt und bequem zu erreichen. Das Busticket ist für Übernachtungsgäste in Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin kostenlos.

Text: Hermann-Meier PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Herrschaftliche Gutshäuser, trutzige Burgen und prachtvolle Landsitze prägen die Kulturlandschaft der Mecklenburgischen Seenplatte und öffnen im Herbst 2019 wieder ihre Tore für die Veranstaltungsreihe „Schlösserherbst“.

Ausflugsziel für alle Kulturinteressierten in der Mecklenburgischen Seenplatte: das Barockschloss Kummerow am Ufer des Kummerower Sees mit einer öffentlichen fotografischen Privatsammlung. Foto: Alexander Rudolph.

Zum Auftakt lädt Schloss Kummerow am 12. Oktober  zu einem Ausflug in die Neue Romantik mit der Fotografie „Der Gespensterwald“ von Andreas Mühe ein. Außerdem gibt es den Vortrag „Der Wald bei Caspar David Friedrich und Zeitgenossen“. Bis 2. November finden regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und Tanzabende in den altehrwürdigen Gemäuern statt. Kulinarische Highlights warten bei Verkostungen und herbstlichen Menüs auf die Besucher der Seenplatte. In einigen Häusern können sie auch übernachten, etwa im Gutshaus Pohnstorf und in der Wasserburg Liepen.
Infos: www.mecklenburgische-schweiz.com/schloesserherbst

Wenn sich die Blätter bunt färben, zeigen sich zum Beispiel die Buchenwälder im Serrahner Teil des Müritz-Nationalparks im goldenen Gewand – seit 2011 zählen sie zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Bei Wanderungen oder Radtouren erkunden Besucher die herbstlichen Buchenwälder der Mecklenburgischen Seenplatte, die zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Foto: 1000seen.de/Christin Drühl.

Den Höhepunkt der Laubverfärbung im Land der 1000 Seen markiert der Oktober. Dann weht bei jedem Windhauch etwas „Blattgold“ von den Bäumen. Wanderer und Radler entdecken die Naturschönheit auf eigene Faust, Wissenswertes über „Alte Buchenwälder Europas“ erfahren Urlauber bei Herbstführungen mit einem Ranger.
Infos: www.1000seen.de/herbst

Ab August sammeln sich Tausende Kraniche an der Müritz, bevor sie Ende Oktober weiter in Richtung Süden ziehen. Morgens verlassen sie beispielsweise in großen Scharen die Halbinsel Großer Schwerin, wohin sie abends auch wieder zurückkehren. Dieses Spektakel erleben Urlauber in der Mecklenburgischen Seenplatte vom Fahrgastschiff aus. Die Route zwischen Röbel/Müritz und Waren (Müritz) liegt genau in der Einflugschneise der eleganten Vögel. Im Spätsommer und Herbst (bis 27. Oktober 2019) ist abends ein Ornithologe an Bord, der Wissenswertes zu den Kranichen und ihrem Verhalten erklärt. Im Müritz-Nationalpark finden außerdem bis zum 23. Oktober 2019 täglich geführte Wanderungen zur Kranich-Beobachtung statt. Sie beginnen an der Nationalpark-Information in Federow, dank der Busse von „MÜRITZ rundum“ bestens an die Umgebung angebunden.
Infos: www.1000seen.de/herbst

Die Müritz ist idealer Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Touren in der Mecklenburgischen Seenplatte – per Boot geht es sogar bis nach Berlin Foto: 1000seen.de/Christin Drühl.

Die Mecklenburgische Seenplatte bildet mit 1.117 natürlichen Gewässern das größte geschlossene Seengebiet Europas. Die Region liegt im Nordosten Deutschlands zwischen Ostsee und Berlin. Vor allem zu Wasser ist für Entdecker demnach einiges geboten – von Kanutouren bis Urlaub auf dem Hausboot, das ohne Bootsführerschein gemietet werden kann. Getreu dem Motto „Echte Natur“ steht für Wanderer, Pilger und Radfahrer ganzjährig ein umfassendes Wegenetz zur Verfügung, aktive Familien erkunden die sieben weitläufigen Naturparks. Seit 2011 tragen die „Alten Buchenwälder“ des Müritz-Nationalparks gar den Status UNESCO-Weltnaturerbe. Mobil auch ohne Auto sind Urlauber dank der Gästekarte „MÜRITZ rundum“, ausgezeichnet mit dem „Fahrtziel Natur Award 2018“. Nicht nur in kühleren Monaten lockt die kulturelle und kulinarische Vielfalt der zahlreichen Guts- und Herrenhäuser Genießer ins Land der 1000 Seen.

Weitere Infos:
www.mecklenburg-vorpommern.de
www.mecklenburgische-seenplatte.de
www.mecklenburgische-schweiz.com
www.hermann-meier.de

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

„Gunstraum Villach – Drau findet Stadt“

Die Gäste genießen sie, und für die Einheimischen ist sie pure Lebensqualität....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.