Grenzenlose Vorfreude

Ausblick von der Höttinger Alm. Foto: Innsbruck Tourismus

Selten wurde einer Wiedereröffnung deutschlandweit derart entgegengefiebert wie der Grenz-Wiedereröffnung am 15. Juni. Dann dürfen die deutschen Reiseweltmeister wieder ohne Einschränkungen nach ÖSTERREICH – und können in den folgenden Städten und Regionen neue Urlaubsgeschichte schreiben.

Text: Hansmann PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Tiroler Zugspitz Arena
Die Bergbahnen Grubigstein und Biberwier befördern bereits am 11. Juni wieder Wanderer und Mountainbiker Richtung Grubigstein und Marienbergjoch. Spätestens ab der Grenzöffnung am 15. Juni laden dann nahezu alle Berghütten wieder zu echten Tiroler Schmankerln ein. Die Ehrwalder Almbahn und die Tiroler Zugspitzbahn nehmen am 19. Juni den Betrieb auf.

Mit der Bergbahnen erreicht man das Wandergebiet auf dem Grubigstein.. Foto: C. Jorda/TZA

Am besten gleich… zu Fuß oder mit Liftunterstützung auf die wunderbar gelegene Wolfratshauser Hütte und sich noch mal kulinarisch verwöhnen lassen. Die Hüttenwirte Werner und Bettina gehen übrigens in ihre letzte Saison vor dem Ruhestand!
Infos: www.zugspitzarena.com  

Olympiaregion Seefeld
Fast alle Geschäfte, Restaurants und Freizeiteinrichtungen haben bereits wieder geöffnet. Ab Anfang Juni feuern dann auch alle Berghütten die Suppentöpfe und Kaiserschmarrn-Pfannen wieder an und laden zur Einkehr ein. Die Bergbahnen Rosshütte öffnen voraussichtlich am 30. Juni.  

Die Leutascher Geisterklamm wird über einen spektakulären Stahlsteg hoch über der reißenden Leutascher Ache durchquert.

Am besten gleich… eine erfrischende Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm unternehmen und hier zusammen mit der Familie den Corona-Kater vertreiben. Die imposante Schlucht wird über einen spektakulären Stahlsteg hoch über der reißenden Leutascher Ache durchquert.
Infos: www.seefeld.com  

Weitwanderweg Lechweg
Weitwandern in vollen Zügen lässt es sich am Lechweg wieder ab dem 26. Juni. Dann sind nicht nur alle Highlights am Wegesrand wieder zugänglich. Auch die meisten Betriebe haben dann wieder geöffnet, der Shuttlebus verkrehrt wieder und auch die Hütten entlang des Lechwegs locken mit hausgemachten Speisen.

Auf dem Lechweg zwischen Formarinsee und Warth. Foto: Maximilian Prechtel/Verein Lechweg

Am besten gleich… in der Schaubrennerei Lechtaler Haussegen von Mario Huber in Elbigenalp vorbeischauen! Mit seinem berühmten Zirbenholz-Geist wird dem Corona-Blues ganz schnell der Garaus gemacht.
Infos: www.lechweg.com  

Warth-Schröcken
Die beiden kleinen Walserdörfer Warth und Schröcken lassen Besucher ab dem 26. Juni wieder den #AtemDerBerge spüren. Dann haben alle Restaurants, Hütten und beinahe alle Hotels geöffnet. Auch die Bergbahnen bringen Wanderer und Bergsteiger ihren alpinen Zielen wieder ein Stückchen näher.

Sonnenaufgang am Wartherhorn Foto:. Stiphout/Warth-Schröcken

Am besten gleich… ganz früh aufstehen und eine geführte Sonnenaufgangswanderung aufs Wartherhorn machen. Der Ausblick und die Stimmung am Gipfel lassen die Corona-Müdigkeit ganz schnell verschwinden.
Infos: www.warth-schroecken.at  

Steiermark
Rund 90 Prozent der Beherbergungsbetriebe der Steiermark öffnen bereits am 29. Mai. Pünktlich zur Grenzöffnung Mitte Juni lassen sich dann z.B. das Weinland, die Wein- und Apfelgärten, der Naturpark Pöllauer Tal, Burgen, Schlösser und Wallfahrtskirchen wieder in vollen Zügen erleben.

Weiterwandern auf dem Weitwanderweg „Vom Gletscher zum Wein“ durch die Weinberge. Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc

Am besten gleich… mal runterkommen. Beispielsweise auf dem Weitwanderweg „Vom Gletscher zum Wein“. Der genussreiche Weg führt vom Dachstein-Gletscher bis ins Weinland im Süden und Osten der Steiermark – je nach Route auf 25 oder 35 Etappen.
Infos: www.steiermark.com  

Paznaun
Der Bergsommer für Familien und Aktivurlauber startet im Paznaun Ende Juni. Die Bergbahnen in See öffnen bereits am 26. Juni. Galtür, Ischgl und Kappl folgen am
3. Juli. Spätestens dann haben auch alle Hütten und Almen wieder geöffnet und laden zum Verweilen ein.

Adrenalinschub  auf einem der neun Singletrails in Ischgl. Foto: TVB Paznaun-Ischgl

Am besten gleich… das Mountainbike mitnehmen (oder vor Ort ausleihen) und auf 754 Tourenkilometern, 28 ausgezeichneten Touren und neun ausgebauten Singletrails die neue Frei-Zeit genießen.
Infos: www.paznaun-ischgl.com  

Innsbruck
Auch in der Hauptstadt der Alpen pulsiert wieder Leben. Hotels, Unterkünfte, Berghütten und teilweise auch viele Kultureinrichtungen, wie z.B. Museen, öffnen bereits am 29. Mai. Auch die Bergbahnen sollen ab dann wieder Gäste befördern.

Ausblick bei einer Brotzeit von der Höttinger Alm hinunter auf Innsbruck. Foto: Innsbruck Tourismus

Am besten gleich… eine Wanderung zur Höttinger Alm unternehmen. Von der Hungerburg führt die leichte, aber etwas längere Familienwanderung über die Arzler Alm und entlohnt mit tollen Ausblicken und heimischen Gerichten fast 1.000 Meter über der Stadt.
Infos: www.innsbruck.info

Serfaus-Fiss-Ladis
Öffnet am 27. Juni.
Dann beginnt offiziell die Sommersaison und der Großteil der Unterkünfte, Gastronomiebetriebe, Anlagen und Attraktionen, wie z.B. der Fisser Flitzer oder der Familien Coaster Schneisenfeger öffnet wieder für Besucher.

Alpines Wandern mit der ganzen Familie auf dem neuen Quellenweg.  Foto: Serfaus-Fiss-Ladis/Daniel Zangerl

Am besten gleich… den neuen Quellenweg ausprobieren. Der kinderwagen-taugliche Höhenwanderweg führt in luftiger Höhe vom Fisser Joch hinüber zum Komperdell nach Serfaus. Unterwegs erzählen Genussstationen Geschichten übers Wasser.
Infos: www.serfaus-fiss-ladis.at

Weitere Infos:
www.hansmannpr.de
www.tirol.at
www.steiermark.com
www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

The Road to Ally Pally

              Reisen Sie mit auf der...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.