Frauenpower am Arlberg

Wellness, Shopping oder lieber auf die Piste? Nach Neujahr dreht sich in St. Anton am Arlberg alles ums weibliche Wohlbefinden, wenn der Tiroler Alpen-Hotspot bis 27. Januar 2018 erneut seine traditionellen „Ladies First!“-Wochen startet. Im größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs erwartet die Damenwelt dann ein buntes Programm mit zahlreichen vergünstigten Angeboten für einen gelungenen Winterurlaub „unter Frauen“ – ob auf Ski, dem Snowboard, in Badelatschen oder Pumps. Wer dennoch nicht auf seinen männlichen Counterpart verzichten möchte: Zusätzlich ist der Aufenthalt mit weiteren Ermäßigungen der „Pulverschneewochen“ kombinierbar, die im gleichen Zeitraum auch für Herren buchbar sind.

Während der „Ladies First!“-Wochen dreht sich in St. Anton am Arlberg alles um die Damenwelt. Foto: TVB St. Anton am Arlberg/ Josef Mallaun.

Text: Hermann-Meier PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmannm

Während der Aktionswochen hält das Tourismusbüro für alle weiblichen Übernachtungsgäste in St. Anton am Arlberg, Pettneu, Flirsch und Strengen ein persönliches „Ladies First Book“ bereit. In dem Gutscheinheft finden sich kleine Präsente wie etwa Gratis-Getränke, Entspannungszeit in der ARLBERG-well.com-Sauna oder Nachlässe beim Einkaufsbummel. Wer mag, testet zudem kostenlos die neuesten Ski- und Snowboard-Modelle auf den Pisten von St. Anton. 7 Tage Aufenthalt in einer Frühstückspension mit 6-Tages-Liftpass gibt’s zum Beispiel ab 654 €/Pers.
Nach einem anstrengenden Skitag empfiehlt sich ein Aufwärmen alleine oder zusammen im ARLBERG-well.com. Das aufwändig gestaltete Freizeit- und Wellnessareal bietet Hallenbad mit Strömungskanal und Wasserfall, beheiztes Freibecken, sowie Fitnessraum, verschiedene Saunaeinrichtungen, Dampfbad und Recreationareal.

Wellnessbereich im ARLBERG-well.com. Foto: TVB St. Anton am Arlberg.

Ebenso wetterunabhängig ist das multifunktionale Sport- und Kletterzentrum arl.rock mit variantenreichem Angebot: zwei Tennis-Hartplätze (19 €/Stunde), Volleyball, Hallen-Fußball, ein Squashcourt, Kegeln, Klettern und Bouldern (Tageskarte 9 €/Erwachsene). Ein Klettersteig führt auf den 17 Meter hohen Turm des Sportzentrums und das Lounge-Restaurant lädt zum Verweilen mit sportlicher Aussicht.

Kletterwand im arl.rock. Foto: TVB St. Anton am Arlberg/arl.rock.

Eine weitere Annehmlichkeit von St. Anton sind die kurzen Wege. Der Bahnhof liegt im Ortszentrum, alle wichtigen internationalen Schnellzüge halten hier. Auch in der gesamten Ferienregion kommen Skiurlauber problemlos ohne Auto ans Ziel, denn überall verkehren Pendelbusse. Wer direkt in St. Anton am Arlberg wohnt, erreicht aufgrund der geringen Entfernungen alles zu Fuß.
Mit der Eröffnung der Flexenbahn sind alle Skiorte am Arlberg verbunden – zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs mit insgesamt 305 Kilometer markierten Ski-Abfahrten, 88 Liften und Bahnen. Die Arlberg-Arena erstreckt sich nun von St. Anton in Tirol über Lech und Zürs bis nach Warth und Schröcken in Vorarlberg. Als einer der renommiertesten Wintersportorte weltweit gilt St. Anton als Treffpunkt für Skibegeisterte aus mehr als 50 Nationen. Langlaufen, Rodeln oder eine Tour auf Tirols einzigem Winterklettersteig gehören ebenso dazu wie teils schon legendäre Events und die mehrfach ausgezeichnete Tiroler Küche. Das österreichische Feriendorf ist außerdem Mitglied von „Best of the Alps“, dem Zusammenschluss von zwölf Top-Orten der Alpen.

Infos:
www.stantonamarlberg.com
www.arlrock.at
www.arlberg-well.com
www.hermann-meier.de
www.tirol.at
www.austria.info

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.