Enrosadira im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten

Gewaltiges Naturschauspiel: Burning Dolomites. Foto: Dolomites Val Gardena-Grödental.

Wenn sich der Sommer dem Ende neigt, beginnt im DOLOMITES VAL GARDENA-GRÖDENTAL in Südtirol eine zauberhafte Zeit: Burning Dolomites. Bis November führt eine spezielle und tiefe Sonneneinstrahlung gepaart mit einem strahlend, blauen Himmel dazu, dass die sagenumwobenen „Bleichen Berge“ im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten sich in glühende Felsen verwandeln und rot erscheinen. Die „Enrosadira“ wie sie  die Einheimischen bezeichnen, können Besucher bis zum 1. November 2019 jeden Mittwoch auf der Terrasse des Mont Sëuc Bergrestaurants auf der Seiser Alm mit dem „Burning Dolomites Aperitivo Lungo“ sowie jeden Donnerstag und Freitag bei einer Sonnenuntergangswanderung bewundern. Seit diesem Jahr lässt sich das Naturschauspiel auch von der neuerbauten Dolomiten UNESCO Welterbeterrasse auf der Mastlé/Col Raiser bestaunen.

Dolomiten UNESCO Welterbe-Terrasse auf der Mastlé/Col Raiser. Foto: Jaist.

Die Stahlstruktur, in deren Mitte sich das Verzeichnis der sichtbaren Gipfel befindet, liegt in der Nähe der Bergstation des Col Raiser-Liftes auf 2.200 Meter und bietet einen uneingeschränkten Blick auf den Naturpark Puez-Geisler. Nähere Informationen zum Grödental, Unterkünften, den Touren sowie Startzeiten gibt es telefonisch unter E-Mail info@valgardena.it und www.valgardena.it.

Text: Stromberger PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Die Tour “Burning Dolomites” am Donnerstag startet beim Tourismusverein St. Christina zwischen 15.30 und 18 Uhr (je nach Sonnenuntergang). Sie ist als dreistündige Tour, mittleren Schwierigkeitsgrades ausgelegt. Die Streckenlänge beträgt fünf Kilometer und überwindet 400 Höhenmeter. Zielpunkt ist die Aussichtsterrasse Sëurasas. Die Kosten sind 30 Euro, für Val Gardena Active Partner 15 Euro pro Person inklusive zwei Taxifahrten und einen Aperitif mit Häppchen in der Hütte.

Gewaltiges Naturschauspiel: Burning Dolomites. Foto: Dolomites Val Gardena-Grödental.

Geübtere nehmen am Freitag an der anspruchsvollen Wanderung von zirka vier Stunden teil, die über den Stevia-Berg zum Burning Dolomites auf der Juac Alm führt. Ausgangspunkt ist zwischen 13.30 und 15 Uhr (je nach Sonnenuntergang) der Tourismusverein Wolkenstein. Die Strecke führt über eine Länge von 8,5 Kilometern und 726 Höhenmeter sind zu überwinden. Es kostet 15 Euro pro Person. Für Val Gardena Active Partner sind sie kostenlos. Die Touren sind jeweils für 15 Teilnehmer ausgelegt. Zum Aperitivo im Mont Sëuc Bergrestaurant am Mittwoch treffen sich die Gäste an der Talstation Seiser Alm Bahn in St. Ulrich um zirka 17.30 Uhr. Kosten sind 25 Euro beziehungsweise 18 Euro für Val Garden Active Partner.

Bis Anfang November werden mehrere “Burning Dolomites”-Touren angeboten. Foto: Dolomites Val Gardena-Grödental.

Der Berg ruft: Das dreisprachige und 25 Kilometer lange Grödental mit seinen drei Ortschaften St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein in Südtirol begeistert Naturfans, Wintersportler, Sommerfrischler und Kulturliebhaber gleichermaßen. Das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, der Naturpark Puez Geisler, sonnenreiche Almen bis auf 2.518 Metern, eindrucksvolle Berge wie der Sellastock oder das Wahrzeichen, der 3.181 Meter hohe Langkofel, umrahmen das Tal. Es gilt als eines der traditionsreichsten Bergregionen weltweit. Gäste übernachten in Ferienwohnungen, Pensionen, Appartment- und Berg-Chalets bis hin zu Fünf-Sterne-Häusern. Die kostenlose Val Gardena Mobil Card ermöglicht Urlaubern unbegrenzte Fahrt mit allen Linienbussen im Tal.

Infos:
www.valgardena.it
www.valgardena-active.com
www.val-gardena.com
www.seiseralm.it
www.strombergerpr.de
www.suedtirol.info
www.enit.de

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

„My favorite things“ – Snow Jazz Gastein 2017

Das 16. Snow Jazz Gastein vom 10. bis 19. März 2017 steht ganz...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.