Von der Ernte zum Genuss – die Steiermark lädt zum Mitmachen

UrKräuterweg auf der Remschiggalm. Foto: TV Die Südsteirische Weinstraße.

In der Steiermark stehen im Herbst Ernte und Genuss im Fokus. Zahlreiche Angebote laden Gäste dazu ein, den Einheimischen bei der Verarbeitung steirischer Spezialitäten zu helfen. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Kürbiskernölen? Wie werden steirische Kräuter genutzt? Und wie entstehen Edelbrände? Verschiedene Herbstangebote in der Steiermark stehen unter dem Motto „Von der Ernte zum Genuss“ und geben Antwort auf diese Fragen. Gäste haben die Möglichkeit, den Produzenten einmal über die Schulter zu schauen und selbst aktiv zu werden. Die Gastgeber öffnen dafür ihre Hof-, Keller- und Stalltüren – Mitmachen und Verkosten erwünscht! Die insgesamt über 30 Angebote rund um kulinarische Spezialitäten und Genuss richten sich in den verschiedenen Regionen der Steiermark an Gäste jeden Alters.

Text: Hansmann PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Schwarzer Hollunder aus dem Thermen- und Vulkanland.

Holunder und Superfrucht Aronia ernten und verkosten
Die Superfrucht Aronia ist auch als Apfelbeere oder schwarze Eberesche bekannt. Sie wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel und die Blutbildung aus, senkt Fieber, hemmt Entzündungen und regt Regenerationsprozesse des Muskel- und Knochengewebes an. Im Holunder- und Aroniagarten der Holunderwelt Christandl im Thermen- und Vulkanland erfahren Teilnehmer vier Mal pro Woche mehr über die Geschichte der gesunden Früchte und dürfen bei der Ernte helfen. Anschließend stehen die Verkostung und die Verarbeitung im Mittelpunkt.
Infos: www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst/ernte-genuss-angebote/holunder-und-aronia-vom-ernte-erlebnis-bis-zur-verkostung_p1883022

Steirerkas in der Ritzingerhütte in Schladming-Dachstein: Foto: Steiermark Tourismus/Heerbert Raffalt.

Almdiplom auf der Ritzingerhütte
Wer Urlaub auf der Ritzingerhütte in Schladming-Dachstein macht, kommt mit einem Almdiplom zurück nach Hause. Gäste lernen auf der Hütte in der GenussRegion Steirerkas Pflanzen zu erkennen, Kühe zu melken, Krapfen zu backen und Butter zu machen. Auch bei der Käseherstellung darf über die Schulter geschaut werden. Wer gut aufpasst, bekommt nach einer praktischen Prüfung das Almdiplom verliehen.
Infos:  www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst/ernte-genuss-angebote/ennstaler-almdiplom_p7987

UrKräuterweg auf der Remschiggalm. Foto: TV Die Südsteirische Weinstraße.

Schon früher wussten die Steirer um die positive Wirkung der verschiedenen regionalen Kräuter. Damit dieses Wissen nicht verloren geht, bietet die südlichste Alm Österreichs Gästen die Möglichkeit, mehr über die Anwendung der natürlichen Gesundheitshelfer zu lernen. Auf dem 3,6 Kilometer langen UrKräuterweg auf der Remschiggalm erklären Kräuterexperten in insgesamt vier Stunden alles rund um die regionalen Kräuter. Unter anderem geht es dabei um die Artenvielfalt in der Südweststeiermark, wo man die einzelnen Kräuter findet und wie sie angewendet werden können.
Infos:  www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst/ernte-genuss-angebote/unterwegs-am-urkraeuterweg_p7981#collapseText

Zirbenschnaps gehört zu den Steirischen Edelbränden. Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer.

Von der Ernte bis zur Veredelung
Wie entstehen eigentlich Edelbrände? Das erklärt Familie Schiester auf ihrem familienfreundlichen Bauernhof Kleinbreinederhof in der Oststeiermark. Gäste können bei der Ernte und Verarbeitung der verschiedenen Obstsorten zu Maische mithelfen. Anschließend werden daraus insgesamt 20 verschiedene Sorten Schnaps hergestellt. Die Verkostung der Edelbrände ist für alle Teilnehmer ab 18 Jahren inklusive.
Infos:  www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst/ernte-genuss-angebote/fruchtige-schmankerl-von-der-ernte-bis-zur-veredelung_p162824

Besonders bekannt sind die verschiedenen Kürbiskernöle.

Kernöl-Verkostungen in der GenussHauptstadt Graz
Kürbisse und die daraus gewonnenen Produkte sind aus der Steiermark nicht wegzudenken. Besonders bekannt sind die verschiedenen Kürbiskernöle. Diese unterscheiden sich in Geschmack, Konsistenz und Farbe. Die Unterschiede erfahren Gäste bei einer Verkostung regionaler Kernöle in der GenussHauptstadt Graz. Im Anschluss bietet die Stadt zahlreiche kulinarische Rundgänge, um die Spezialitäten der Steiermark kennenzulernen und zu probieren.
Infos: www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst/ernte-genuss-angebote/kernoelverkostung-in-der-genusshauptstadt-graz_p1876917

Weitere Infos:
www.steiermark.com
www.steiermark.com/de/reiseplanung/herbst
www.graz.at
www.hansmannpr.de
www.austria.info

Von der Ernte zum Genuss – die Steiermark lädt zum Mitmachen
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Gastein – Österreichs erste öffentliche Therme wird 50

In die Felsen hineingebaut wurde das 1968 eröffnete Felsenbad in Bad Gastein....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.