Vielseitige Bergerlebnisse im Tannheimer Tal

Mit den Bergbahnen kommt man zu den schönsten Aussichtspunkten und Wanderwegen. Foto: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer.

Mit dem atemberaubenden Panorama der Allgäuer und Lechtaler Alpen sowie einem abwechslungsreichen Freizeitangebot lockt das Tannheimer Tal Bergsportbegeisterte aller Art. Hier wird nicht nur der klassische Genusswanderer fündig, das Tiroler Hochtal ist auch in Alpinistenkreisen sehr beliebt. Gerade die vielseitigen Gipfeltouren und Klettersteige genießen auch über die Grenzen Tirols einen exzellenten Ruf.

Text: TOC Agentur für Kommunikation
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Mit den Bergbahnen kommt man zu den schönsten Aussichtspunkten und Wanderwegen. Foto: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer.

Insgesamt drei Ebenen stehen Wanderern im Tannheimer Tal zur Verfügung: Die erste Ebene lädt zu gemütlichen Spaziergängen durch urige Tiroler Ortschaften ein. Ob Groß oder Klein – die ganze Familie kann auf der ersten Ebene genießen, was das idyllische Tal zu bieten hat. Auf der zweiten Ebene warten abwechslungsreiche Höhenwege durch die Bergwelt des Hochtals oder zu glasklaren Bergseen und alpinen Sehenswürdigkeiten. Für alle, die Adrenalinschübe und Abenteuer suchen, ist die dritte Ebene das ideale Terrain: Spannende Klettersteige, abwechslungsreiche Kletterrouten und beeindruckende Gipfeltouren garantieren einzigartige Momente in hochalpinen Landschaften.

Insgesamt drei Ebenen stehen Wanderern im Tannheimer Tal zur Verfügung. Foto: TVB Tannheimer Tal/Wolfgang Ehn.

Ein Klassiker, der sogar als Premiumwanderweg ausgezeichnet ist und zu den schönsten Wanderungen im Tannheimer Tal gehört, ist die Drei-Seen-Tour. Die beliebte Tagestour beginnt mit einer Seilbahnfahrt auf das Neunerköpfle und führt über dessen Gipfel auf den Saalfelder Höhenweg und zur Landsberger Hütte. Begleitet von einem traumhaften Blick geht es vorbei an einsamen Bergseen hinunter zum Vilsalpsee und zurück nach Tannheim.

Ein vielseitiges Kletterangebot für jeden Geschmack
Im Tannheimer Tal haben Alpinisten die Qual der Wahl: Mit Rote Flüh, Gimpel, Köllenspitze, Gehrenspitze, Aggenstein, Sebenkopf und Seichenkopf warten sieben Kletterberge mit insgesamt über 100 Kletterrouten. Damit befinden sich die meisten, schönsten und schwierigsten (von Grad 3 bis 10) Klettertouren in den Tannheimer Bergen. Von leichter Genusskletterei und einfachen Einseil-Längenrouten bis zur anspruchsvollen Mehrseil-Route – die Kalkfelswände im Hochtal bieten so ziemlich alles, was das Kletterer-Herz höherschlagen lässt. Hinzu kommen vier Klettersteige, die zu den besten und schönsten in ganz Tirol zählen.

Sieben Kletterberge mit insgesamt über 100 Kletterrouten warten im Tannheimer Tal auf die Alpinisten. Foto: TVB Tannheimer Tal /Wolfgang Ehn.

Höhenmeter sammeln selbst wenn das Wetter nicht mitspielt
Selbst wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, müssen Alpinisten nicht auf das Klettern verzichten. Um auch an Regentagen noch etwas an der eigenen Technik feilen zu können, gibt es den „Kletter-& Bouldertreff“ im Gebäude des Tourismusverbands in Tannheim. Der Kletterbereich im Obergeschoss bietet mit 250 Quadratmetern, davon 170 Quadratmeter reiner Boulderbereich, jede Menge Platz für große und kleine Kletterfans.

Infos:
www.tannheimertal.com
www.tannheimer-bergbahnen.at
www.toctoc.info
www.tirol.at
www.austria.info

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Land statt Stadt

In KÄRNTEN entscheiden sich immer mehr junge Bauern und Köche für ein...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.