Verliebt in Palma

Zeit zu zweit statt roter Rosen: Der Valentinstag fällt 2016 auf einen Sonntag – eine ideale Gelegenheit für einen romantischen Kurztrip.

Die Dachterrasse mit Pool und Sauna des Designhotels Tres in Palma de Mallorca mit Blick auf die erleuchtete Kathedrale La Seu. Foto: Nando Esteva
Die Dachterrasse mit Pool und Sauna des Designhotels Tres in Palma de Mallorca mit Blick auf die erleuchtete Kathedrale La Seu. Foto: Nando Esteva

Text: Hermann-Meier PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Die Hafenstadt Palma de Mallorca bietet Paaren zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten wie Museums- und Konzertbesuche, Shopping-Touren oder Strandspaziergänge. Die Gassen der Altstadt laden zum entspannten Bummel ein. Sie zählt zu den best erhaltenen Europas. Besucher finden hier noch immer Spuren der maurischen Herrschaft, zum Beispiel die Ruinen der arabischen Bäder. Oder den Almudaina-Palast, die offizielle Residenz der spanischen Königsfamilie.
Überall finden sich Bars oder kleine Restaurants für ein Dinner bei Kerzenschein. Verliebte nächtigen im Designhotel Tres mitten in der Altstadt von Palma – mit 41 Zimmer und Suiten sowie einem typisch mallorquinischen Innenhof. Kontrastreich auch die Architektur des Hotels: Ein Altbau aus dem 16. Jahrhundert und cooles skandinavisches Design bilden eine gelungene Synthese. Zum „Tag der Liebenden“ am 14. Februar hat das 4-Sterne-Superior-Haus ein Valentins-Special aufgelegt. Es kostet 800 € für zwei Personen und inkludiert zwei Nächte in der Grand Suite mit eigener Dachterrasse und Whirlpool unter freiem Himmel, Champagner bei Ankunft, Frühstück sowie Early-Check-in und Late-Check-out (nach Verfügbarkeit). Heißer Höhepunkt: eine exklusive Stunde zu zweit in der Hotel-Sauna hoch über den Dächern der Inselmetropole.

Zur „Abkühlung“ empfiehlt sich danach ein Kulturtripp durch Palma. Die Stadt bietet mit ihren zahlreichen Museen und Galerien vielfältige Möglichkeiten. Hinter den dicken Steinmauern eines historischen Stadtpalasts befindet sich beispielsweise das Museu Palau March, wo unter anderem Werke von Dalí, Picasso und Miró zu bewundern sind. Als Kontrastprogramm empfiehlt sich ein Spaziergang über die Prachtstraße Passeig de Born. Ursprünglich auf einem ausgetrockneten Flussbett angelegt, ist der von hohen Bäumen gesäumte Boulevard heute bei Einheimischen und Touristen beliebte Flaniermeile, auf der sich Edel-Restaurants, Bars und exklusive Designerläden aneinanderreihen. Ein kühles Getränk im historischen Café Bosch ist nach dem ausgedehnten Stadtbummel ein Muss und sorgt für authentisches Palma-Feeling. Last but not least: der Besuch der Kathedrale Santa María. Auch „La Seu“ genannt, zählt die Kirche zu den größten Sakralbauten der Gotik und ist das Wahrzeichen Palmas.

Infos:

www.hoteltres.com

www.hermann-meier.de

www.spain.info/de/que-quieres/ciudades-pueblos/provincias/mallorca.html

http://mallorca.de/die_insel/staedte/palma.html

www.spain.info.de

 

 

 

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Alle Wege führen in den Wald

Wandernd im Wald baden – so entspannend und vielfältig ist bei den...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.