Umsonst Golfen im Engadin – historisch Wohnen in der Chesa Salis

Das ist ein Angebot, das man nicht abschlagen kann: Bis zum 11. Oktober 2015 sind sämtliche Greenfees auf den beiden 18-Loch Golfanlagen Samedan und Zuoz-Madulain während des Aufenthalts inklusive, wenn man mindestens vier Übernachtungen im Chesa Salis bucht.

Foto oben:  Das Chesa Salis wurde als „historisches Hotel der Schweiz“ ausgezeichnet.
Text: mk Salzburg
Redigiert von: Gerhard Fuhrmann

Die Chesa Salis liegt in Bever, einem 700 Seelendorf am Ausgang des Bevertals in das Inntal. Obwohl nur etwa zehn Kilometer vom mondänen St. Moritz entfernt, scheint in dem historischen östlichen Dorfkern abseits der Umfahrungsstraße die Zeit stillzustehen: jahrhundertealte, historische Bauwerke, dicke Mauern, Torbögen,  Sgraffito-verzierte Hausfassaden und die genauste Sonnenuhr der Welt  bestimmen das Bild. Inmitten des sehenswerten Ensembles steht die Chesa Salis, ein 2015 für den bewussten Umgang mit historischer Bausubstanz als „historisches Hotel der Schweiz“ ausgezeichnetes Schmuckstück aus dem Jahr 1590. Mit seinen 18 exklusiven Unikat-Zimmern – teilweise mit Holzvertäfelungen, Dekorationsmalereien, Stuckaturen und sogar eigener Veranda – zählt es in Golfkreisen als „Hole in one“ – liegt es doch nur drei Kilometer vom renommierten Golfplatz St. Moritz-Samedan entfernt. Der entstand 1891 und gilt als der älteste Golfplatz der Alpen – möglicherweise der erste auf dem europäischen Kontinent. Zum Verbessern von Pitches und Putts liegen Golfurlaubern insgesamt 60 Möglichkeiten vor Holz und Eisen. So viele Holes vereinen die fünf Anlagen im Oberengadin in einem Radius von nur 20 Kilometern um Bever: Neben dem klassischen 18-Loch-Platz von Samedan lohnen sich auch Abschläge auf dem Par-72-Kurs Zuoz-Madulain mit seiner anspruchsvollen Linienführung sowie auf den 9-Loch-Plätzen im Kulmpark St. Moritz und in Sils. „Keinen Abschlag“ gibt es vom Green zum Gaumengenuss: In den gemütlichen Stuben der Chesa Salis und im lHotelgarten werden Köstlichkeiten aus der Küche des Küchenteams (14 Punkte Gault Millau) serviert. Anschließend lockt das Nachtleben von St. Moritz – bis zum finalen „Rien ne va plus“ im Casino.

Angebot:
Drei Übernachtungen/Frühstück im DZ der Chesa Salis inkl. zwei Greenfees auf den Golfplätzen Samedan und/oder Zuoz/Madulain (je 18 Loch), ein Greenfee auf dem Golfplatz „Kulm Golf St. Moritz“ (9 Loch) ab CHF 469/Person.

Infos:
www.chesa-salis.ch
www.stmoritz-golfclub.ch
www.engadin-golf.ch

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Herbstmomente mit der Erlebnis CARD in der Region Villach

Der Herbst in der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.