Stubai: Gletscherrundfahrt mit Alexa

Alexa ist hilfreich, intelligent und bescheiden. Informationen weitergeben, dienstfertig Aufträge erfüllen, Produkte auf Anfrage bestellen, das kann sie bereits. Künftig soll Amazons Sprachassistentin Alexa mit eingebauter künstlicher Intelligenz sogar erraten, was der Kunde denkt.

Abgedecktes Gletschereis an der Fernau-Piste a, Stubaier Gletscher; Foto: Heiner Sieger

Auch die Stubaier Alpen haben eine Alexa. Aber die hier oben ist anders, ganz menschlich aus Fleisch und Blut. Alexa Barton, 36, stammt aus Cambridge in Großbritannien und arbeitet seit 18 Jahren als Skilehrerin und Guide in Tirol, seit sechs Jahren lebt sie in Innsbruck und arbeitet für die Skischule Neustift in Stubai. Auf dem Stubaier Gletscher kennt sie sich aus, wie Amazons Alexa in anderer Leute Kühlschrank. Auch mit dem Gedankenlesen von Skifahrern klappt es teilweise.

Reise-Stories war mit Ihr am Stubaier Gletscher unterwegs. Und musste natürlich ganz viel fragen.

Alexa, wie ist die Lage am Stubaier Gletscher, dem „Königreich des Schnees“ aktuell?

Die Lage ist nicht optimal hier in Stubai, aber gut. Rund 30 Kilometer Piste sind geöffnet. 17 von 26 Anlagen sind in Betrieb und 13 von 37 Abfahrten sind immerhin möglich. Und die Pisten werden beschneit. Und wie Du merkst: Sie Skier laufen prima. Und anstehen musst Du auch nicht an den Liften.

Viel Schnee liegt noch nicht am Stubaier Gletscher, aber für ein Wochenende Skivergnügen reicht es gut; Foto: Heiner Sieger

Alexa, empfehle mir die beste Piste.

Rot, blau oder schwarz ?

Alexa, für jede Farbe bitte.

Für Blau fährst Du zur Fernau, von der Piste 10 zu 4a zur Mittelstation herunter.

Für Rot nimmst Du die 9 von der Wildspitze. Für Schwarz ist es derzeit die 21 an der Daunscharte. Die steilste mit 27 Grad Neigung ist die 22 vom Daunkopf. Aber die ist erst offen, wenn es mal wieder schneit?

Alexa, wann schneit es denn?

Ich kann noch nicht die Gedanken von Petrus lesen.

Viel Schnee ist noch nicht gefallen am Stubaier Gletscher, aber der Blick geht bis rüber zu den Dolomiten: Foto: Heiner SIeger

Alexa, viele Pisten sind jetzt am Wochenende recht voll, wo finde ich mehr Platz?

Du musst um acht Uhr bei der Talstation sein und hochfahren, dann ist noch wenig los und Du hast die frischen Pisten für Dich.

Alexa, ich bin Spätaufsteher.

Dein Problem. Dann versuch es mit der roten 3 von Gamsgarten zur Mittelstation und der blauen 6 am Windischferner, von der Schaufelspitze aus zu erreichen über die Wildspitze. Hast Du schon Hunger?

Wiener Schnitzel im Gamsgarten, Foto: Heiner Sieger

Alexa, oh, woher weisst Du das? Wo gibt es hier denn das beste Wiener Schnitzel?

Das kann ich nicht sagen, mir schmecken sie überall gut auf den Hütten hier.

Auch der Kaiserschmarrn im Gamsgarten ist was für Schleckermäuler; Foto: Heiner Sieger

Alexa, ok, aber wo finde ich was Besonderes für meinen feinen Gaumen?

Mei, bist Du aber anspruchsvoll. Dann fahr’ doch zum Restaurant Schaufelspitze, im Gebäude vom Eisgrat. Die haben sogar einen Haubenkoch.

Alexa, wo kann ich die schönsten Selfies schießen?

Da musst Du zur Aussichtsplattform Top of Tyrol auf 3210 Metern, dort hast Du einen herrlichen Rundum-Blick bis rüber zu den Dolomiten. Aber auch von der Wildspitze sowie von der Daunscharte hast Du ein herrliches Panorama für den Hintergrund.

Top of Tyrol – ein schöner Platz für Selfies; Foto: Heiner Sieger

Alexa, wo finde ich die urigste Hütte am Stubaier Gletscher?

Versuch’ es mal auf der Dresdner Hütte bei der Mittelstation.

Fast wie am Ballermann: Apres-Ski am Hotel Mutterberg bei der Talstation des Stubaier Gletschers; Foto: Heiner Sieger

Alexa, wo kann ich nachher mit Dir abfeiern?

Komm’ doch mit mir zum Apres-Ski Mutterberg, direkt oberhalb der Talstation. Aber Vorsicht, da geht es bisweilen zu wie am Ballermann.

Alexa, cool wars. Hast Du jetzt einen Geheimtipp zum Abendessen?

Darf ich eigentlich nicht verraten.

Alexa, ach komm’. Wo werde ich richtig satt?

Na gut, aber nicht weitersagen: Im Gasthof Jenewein in Fulpmes. Da gibt es derzeit Tiroler Törggelen, sehr lecker und mit riesigen Portionen. Und richtig gemütlich ist es auch noch.

Alexa, was machst Du eigentlich, wenn Du nicht Ski fährst?

Ich coache Bewegung und Körperarbeit mit Profisportlern, Ski-Rennfahrer und Nordische Kombinier. Und ich unterrichte Stand-up-Paddeling an Gewässern, in Zell Achensee, dem Thiersee und auf dem Inn, aber auch in Zell am See. Das kombiniere ich mit Tanz und Bewegungstraining am Land und auf dem Wasser.

Stubai: Gletscherrundfahrt mit Alexa

Alexa Barton kennt den Stubaier Gletscher ebenso gut wie die Tiroler Seen; Foto: Heiner Sieger

Alexa, fein, dann weiß ich jetzt schon, was ich im Sommer mache.

Prima, da freue ich mich! Du kannst Dich auch vorher anmelden: info@supinmotion.com, www.supinmotion.com

My location
Routenplanung starten
My location
Routenplanung starten
Stubai: Gletscherrundfahrt mit Alexa
4.9 (97.33%) 15 votes

Bestellung

Schließen

Hiermit bestelle ich folgenden Artikel:

Stubai: Gletscherrundfahrt mit Alexa
Menge

seien sie der erste der Kommentiert

14 − 14 =