Sommerfrische mit Abkühlung in den Bergen des Stubaitals

Wenn es wärmer wird und die Sehnsucht nach Abkühlung wächst, ist der Ruf der Berge besonders laut. Wer diesem ins Stubaital folgt, darf sich auf frische Bergluft, kühle Seen und schattenspendende Wälder freuen. Temperaturen, die mit jedem Höhenmeter sinken, garantieren dabei Erholung und perfekte Bedingungen für einen unvergesslichen Sommerurlaub.

Von TOC Agentur für Kommunikation und Gerhard Fuhrmann

Neu hinzu kommt eine mehr als 100 Meter lange Hängebrücke mit einer spektakulären Aussicht auf die Stubaier Berge. Weitere Möglichkeiten zum Abkühlen und Staunen gibt es am Stubaier Gletscher, im Wanderzentrum Schlick 2000, bei den Serlesbahnen in Mieders und bei den Elferbahnen in Neustift.

Die Faszination Fernsicht auf der Gipfelplattform TOP OF TYROL auf über 3.000 Metern erleben

Faszinierend und erfrischend zugleich ist die Gipfelplattform „TOP OF TYROL“, die dank der Eisgrat- und Schaufeljochbahn leicht erreichbar ist und auf 3.210 Metern Seehöhe atemberaubende Panoramen über mehr als 100 Dreitausender bietet. Für Ruhesuchende bietet sich die Gelegenheit, inmitten dieser beeindruckenden Kulisse am Gletscher-Yoga Workshop teilzunehmen, der am 28. Juli 2024 eine besondere Auszeit verspricht. Etwas unterhalb der Gipfelplattform befindet sich die Kapelle Schaufeljoch, deren Architektur und Aussehen sich harmonisch in die Berglandschaft einfügen. Ein Kraftplatz der zum Innehalten und Andenken einlädt.

Die Gipfelplattform TOP OF TYROL“ bietet auf 3.210 Metern Seehöhe atemberaubende Panoramen über mehr als 100 Dreitausender. Foto: Andre Schönherr

Von der Mittelstation Fernau lockt der Gletschersteig. Auf 600 Höhenmetern führt er WanderInnen vorbei am bunten Moor, über Gletschermoränen und an einem Speichersee entlang. Am Ziel, der Bergstation Eisgrat, wartet ein weiteres Sommerhighlight: ein sechs Meter hohes Mammut, das zum Klettern, Rutschen und Toben einlädt. Zusätzlich lässt das neue, maßstabsgetreue Pistengerät aus Holz Kinderherzen in diesem Sommer höherschlagen.

Nicht zuletzt lädt das Restaurant Eisgrat mit seiner Sonnenterrasse zur Verschnaufpause ein, wo Tiroler Küche und Grillspezialitäten mit frischen, regionalen Zutaten serviert werden. Ein besonderer Tipp für Familien: Kinder unter zehn Jahren können die Bergbahnen in Begleitung eines zahlenden Elternteils kostenlos nutzen. Der Sommerbetrieb am Stubaier Gletscher startet am 29. Juni 2024 und verspricht unvergessliche Erlebnisse für die ganze Familie.

Wanderschuhe schnüren und Neues entdecken in der Schlick 2000

Im Wanderzentrum Schlick 2000 lädt der neue Seenweg zu kühlen Touren ein, ideal für heiße Tage. Der Weg beginnt an der Bergstation der neuen Galtbergbahn, führt vorbei am idyllischen Galtalmsee bis zum Panoramasee, wo Ruhe und Erholung auf den Entspannungsliegen am Wasserufer warten. Ergänzend dazu bieten der Scheibenweg und der Baumhausweg spannende Erkundungstouren für Kinder. Von rasanten Holzscheiben-Rennen bis hin zur Entdeckung von Zwerg Bardins Baumhäusern, deren Besuche mit einem Sammelpass dokumentiert werden können. Am Ende gibt es eine Belohnung dafür.

Von der Aussichtsplattform StubaiBlick“ kann man das umliegende
Alpenpanorama bewundern. Foto: Julian Raggl

Mit Start an der Bergstation der Kreuzjochbahn geht es zur Aussichtsplattform „StubaiBlick“ oder auf den lehrreichen Naturlehrweg, der durch die vielfältige Flora und Fauna des Gebiets führt. Für Abenteuerlustige bietet der Alpin-Erlebnispark mit Kletterparcours spannende Herausforderungen.

Ein besonderes Highlight ist der Naturschauplatz Gletscherblick, der mit seinem großen Stubai- Bilderrahmen faszinierende Aussichten auf die umliegenden Gipfel bietet und zum perfekten Urlaubsfoto einlädt. Am Naturschauplatz Gschmitz kann man in aller Ruhe die majestätische Aussicht auf Serles, Elfer, Habicht und das Pinnistal genießen,

Naturgenuss und Action rund um die Elferspitze

Am Hausberg Neustifts, dem Elfer, thront die größte begehbare Äquatorialsonnenuhr des Alpenraums. Das Bauwerk gilt als Aussichtspunkt auf das Stubaital und gleichzeitig auch als Ausgangspunkt für fantastische Wanderungen wie etwa den Geh-Zeiten-Wegen – drei Themenwege, die sich mit der „Sonnenzeit“, der „Blütezeit“ und der „Steinzeit“ unterschiedlichen Natur-Zyklen widmen.

Action- und sportbegeisterte UrlauberInnen finden an den Felstürmen des Elfers Klettersteige und knifflige Kletterrouten. Zudem warten die „EinsEinser“ & „ZweiZweier“ Mountainbike Downhill-Trails auf alle Bike-Enthusiasten. ParagleiterInnen hingegen nutzen die Thermik und schweben mit ihren Flugschirmen wieder hinab nach Neustift. Die Region bietet sowohl für Profis als auch für AnfängerInnen Schnupperkurse und Tandemflüge an. Für alle, die gerne besonders lange in den Bergen unterwegs sind, gibt es immer montags Abendfahrten, bei denen die Elferbahnen bis 21:30 Uhr in Betrieb sind.

Darüber hinaus gibt King Serli’s Naturerlebnispfad mit seinen acht interaktiven Stationen spannende Einblicke in die heimische Natur und Bergwelt. Kinder können auf dem Pfad Stempel sammeln und diese gegen eine King Serli’s Entdeckerbox eintauschen. Im Serlespark sorgen Wasserspielareal, Zapfen-Schwemmanlage und Floß für Abkühlung und Spaß, während die Sommerrodelbahn nach einer rasanten Fahrt durch Wald und Wiese ins Tal führt.

Die Sommerrodelbahn ist nur eine der Höhepunkte im Serlespark.
Foto: Mirja Geh

Kühle Touren für heiße Tage über eine Hängebrücke, Berge und Wasser

Der neue Sunnenseit’n Weg im Stubaital führt stets auf der Sonnenseite des Tales entlang und bietet mit seiner 110 Meter langen Hängebrücke und der Aussichtsplattform namens „Neustiftblick“ spektakuläre Ausblicke. Der mehr als acht Kilometer lange Weg reicht von der Mittelstation Froneben in der Schlick 2000 bis nach Kartnall in Neustift. Gesundheitsfördernde Frische sowie heilsamen Sprühnebel liefert auch diesen Sommer weiterhin die Gischt des Grawa Wasserfalls am WildeWasserWeg und nach Besuchen der Stubaier Bergseen, den Seven Summits Stubai oder den Naturschauplätzen wird man mit coolen Souvenirs belohnt.

Die 110 Meter lange Hängebrücke und die
Aussichtsplattform „Neustiftblick“ bieten spektakuläre Ausblicke.

Wie kommt man ins Stubaital?

Dank seiner Nähe zur Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck ist das Tal einfach und unkompliziert erreichbar. Durch die ausgezeichnete Verkehrsanbindung ist vor allem die Anreise mit der Bahn eine optimale Alternative. Am Hauptbahnhof Innsbruck angekommen, können Gäste bequem mit dem Hoteltransfer direkt in die Unterkunft gebracht werden oder mit dem Bus sowie der Straßenbahn weiter in das Stubaital reisen. Für alle Übernachtungsgäste offeriert der Tourismusverband auf seiner Webseite www.stubai.at hierfür einen kostenlosen An- und Abreisegutschein.

Wer es besonders komfortabel mag, der reist mit dem „Nightjet in die Berge“. Dieses Kombiticket inkludiert nicht nur die Bahnfahrt von Düsseldorf, Hamburg, Amsterdam, Wien oder Graz mit Sitzplatzreservierung nach Innsbruck, sondern auch den Transfer zur Unterkunft im Stubaital. Innerhalb des Stubaitals wird der Urlaub durch die Stubai Super Card abgerundet. Unter vielen Inklusivleistungen ermöglicht sie freie Fahrten mit Bussen und Bergbahnen und bietet somit den idealen Zugang zu allen Attraktionen.

Infos:                                      
www.stubai.at
www.stubaier-gletscher.com 
www.toctoc.info
www.tirol.at
www.austria.info  

MEHR STORIES

Imst kann nicht nur Berg, sondern auch Gaumen. Die am Inn auf einer Höhe von etwa 827 Metern gelegene Kleinstadt ... Weiterlesen

Wie fühlt es sich an, scheinbar übermächtige Nachbarn zu haben? Fieberbrunn in Tirol müsste ein Lied davon singen können. Mit ... Weiterlesen

Booking.com

Mehr entdecken aus:

Zurück zu:

Gerhard Fuhrmann

Autor Kurzvorstellung:

​Tätig bei Hallo Verlag, Bravo, Bravo Girl, Heinrich Bauer Verlag. Nachrichtenchef und Journalist ​bei Reise-Stories.

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig von Mitgliedern der Reise-Stories Redaktion wie Heiner Sieger, Gerhard Fuhrmann und Jupp Suttner auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Falls Sie Anmerkungen zu diesem Beitrag haben, kontaktieren Sie bitte direkt hier die Redaktion.

INTERESSANT FÜR SIE

Tipp_Restaurant_Hotel_finden

Entdecken Sie als Local oder auf Reisen die besten Restaurants, Bars, Hotels, Kultur-Highlights oder Freizeitaktivitäten nur zu Ihren Wunschregionen!

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.