Pisten-Spaß im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Papa wählt schwarz, Mama eher rot. Und die Kids? Die machen blau und erleben ihr weißes Winter-Wunder. Das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ liegt mitten in den Kitzbüheler Alpen und ist der perfekte Ort für Eltern und Kinder.

Zum, Skijuwel Alpbachtal Wildschönau gehören 109 Pistenkilometer (im Bild Schatzbergabfahrt)

Text: Kunz PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Vom Wintersportportal schneehoehen.de wurde das Ski Juwel zwei Mal hintereinander zum „Top-Skigebiet des Jahres“ gewählt. Insbesondere die Familienfreundlichkeit und das Preis-Leistungs-Verhältnis wurden mit „sehr gut“ bewertet. Für ungetrübten Pisten-Spaß sorgen nicht nur die abwechslungsreichen 109 Pistenkilometer und 46 Liftanlagen, sondern auch die moderne Beschneiungstechnik, die für Schneevergnügen bis ins Frühjahr hinein sorgt. Zwischendurch locken rund um das Alpbachtaler Wiedersbergerhorn (2025 m) und den Wildschönauer Schatzberg (1903 m) 24 urige Hütten mit Tiroler Schmankerln.

Besonders für Anfänger und Wieder-Einsteiger sind die breiten Pisten und sanften Hänge ideal, um in aller Ruhe Sicherheit zu gewinnen. Denn im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ bedient ein Lift meist mehrere Abfahrten. So verteilen sich die Wintersportler gut über das gesamte Areal und man hat ausreichend Platz, um die eigene Ideallinie zu finden und zu fahren. Beide Täler sind auf Beginner und Wieder-Einsteiger spezialisiert und haben besondere Angebote entwickelt: Erwachsene Anfänger wählen in der Wildschönau die Pauschale „Ski Beginner Wildschönau: Anfänger Special“ (ab 346 Euro pro Person) und sind nach drei Tagen fit für den Pisten-Zauber. Skifahrer, die länger pausiert haben, finden sich in den Wieder-Einsteigerkursen „Skicomeback im Alpbachtal“ und „Ski-Fit Wildschönau: Wiedereinsteiger-Special“, die drei Übernachtungen in der Frühstückspension sowie einen zweitägigen Privatskikurs für zwei Personen und Drei-Tagesskipass beinhalten und ab 429 Euro pro Person zu haben sind.

Aber auch für Fortgeschrittene gibt es bergeweise Herausforderungen. Wie wär’s mit einer Fahrt über die rote Wurmegg-Abfahrt zum Aufwärmen und dann mit der Gondel weiter ins Alpbachtal? Anspruchsvolle Strecken, knifflige Abfahrten, zwei Snowparks, eine Speedstrecke und ein Freeride-Gebiet warten auf echte Cracks. Freerider mit passender Ausrüstung finden optimale Reviere am Wiedersbergerhorn, die sie selbst erkunden können. Oder man geht mit einem der erfahrenen Guides ins Gelände.

Auch im Winter 2017 gibt es wieder zahlreiche Neuigkeiten im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, die eine spannende Wintersaison verheißen. Am Reither Kogel lädt die neue Riesentorlauf-Rennstrecke „Eva-Maria Brem“ (benannt nach der aus dem Ski Juwel stammenden Ski-Weltcup-Siegerin) zu einer sportlichen Challenge ein. Daneben gibt es immer dienstags einen eigenen Skitourengeher-Abend, an dem die Talabfahrt durchgängig beleuchtet ist. Gemütlicher geht es zu, wenn man sich als Pistenraupen-Copilot anmeldet und spannende Hintergründe der Pistenpräparierung erfährt. Für mehr Action wartet am Alpbacher Wiedersbergerhorn eine neue Funslope mit Wellen, Tunnels, Rails und Funelementen. Und immer sonntags genießen Frühaufsteher die „First Line Deluxe“. Dann probiert man schon ab 8 Uhr frisch präparierte Pisten aus und genießt anschließend ein ausgiebiges Bergfrühstück.

Wem zwischendurch der Sinn nach einer Pause steht, findet im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ gemütliche Hütten und Bergrestaurants, die mit Tiroler Schmankerln locken. Jeder findet auf einer der 25 Hütten seinen persönlichen Hochgenuss. Ab diesem Winter sorgen gleich drei neue Skihütten für noch mehr kulinarische Genüsse: Die Norderbergalm am Markbachjoch Niederau, die Wurmegg-Hochleger Hütte am Schatzberg sowie die Horn Alm am Wiedersbergerhorn. Egal wie man sich entscheidet, letztlich muss im Bauch immer noch Platz für eine original Brandenberger Prügeltorte aus der Region Alpbachtal sein oder bei den Erwachsenen zumindest für einen Schluck Krautinger, dem unvergleichlichen Wildschönauer Rübenschnaps.

Übrigens: Wer von den weißen Weiten einfach nicht genug bekommt, kann sich abends auf den beleuchteten Rodelbahnen im Alpbachtal und der Wildschönau ein Wettrennen liefern.

Besonderer Tipp: Mit den praktischen Gratis-Gästekarten der beiden Täler genießen Urlauber viele Vorteile. Die Alpbachtal Seenland Card sowie die WildschönauCard gibt es direkt am Anreisetag. Beide gewähren zahlreiche Inklusivleistungen und Vergünstigungen bei Freizeitaktivitäten und Ausflugszielen der Region.

Über das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“:

Im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ laden 109 variantenreiche Pistenkilometer auf 326 Hektar rund um den Wildschönauer Schatzberg (1903 Meter), das Markbachjoch in Niederau (1500 Meter), die Roggenbodenlifte bei Oberau, das Alpbachtaler Wiedersbergerhorn (2025 Meter) und den benachbarten Reither Kogel (1337 Meter) zum Skivergnügen ein. Für einen Tagesskipass in der Hauptsaison zahlen Erwachsene 44 Euro, Jugendliche 35,50 Euro und Kinder 22 Euro.

Infos:

www.skijuwel.com

www.alpbachtal.at

www.wildschoenau.com

www.kitzbueheler-alpen.com

www.kunz-pr.com

www.tirol.at

www.austria.info

 

Pisten-Spaß im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Unbedingt nach Aschheim reisen!

Er bewältigt die 18 Bahnen auf Krücken. Denn er besitzt nur ein...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.