Paderborns Trainer André Breitenreiter im Wunderland: EIN WAHNSINN – DASS ICH BEI PEP SITZEN KANN!

24.09.14  |  Bundesliga  |   FC Bayern – Paderborn  |  4:0

André Breitenreiter war nicht mehr zu bremsen. „Herzlichen Glückwunsch“, wandte er sich nach links, wo Pep Guardiola auf dem Pressekonferenz-Podium zwei Meter von ihm entfernt saß,  „zum tollen Sieg einer tollen Mannschaft!“. Und erzählte anschließend diese Geschichte, die er bereits derart oft in den letzten Tagen preis gegeben hatte, dass  eigentlich niemand mehr zwischen Ostwestfalen und Oberbayern sie nicht schon gehört hätte. „Als wir in der 2. Liga gegen 1860 hier spielten und nur 20 000 Zuschauer im Stadion waren und die Arena blau leuchtete, da schworen wir uns, hier einmal einzufahren, wenn sie rot leuchtet!“. In der Farbe des FC Bayern. „Der heute“, schwärmte er weiter, „ein wahres Offensiv-Feuerwerk abgeliefert hat.“

Was Breitenreiter des weiteren am FCB imponierte: Dass der Deutsche Meister in punkto Mannschaftsaufstellung „die volle Kapelle gegen uns aufgeboten hat. Darauf können wir superstolz sein. Aber auch auf das, was wir hier geboten haben. Wir haben ja durchaus versucht, die Aufgaben fußballerisch zu lösen und kamen zu zwei, drei gefährlichen Situationen. Deshalb gehen wir morgen – 0:4 hin oder her – für ein paar Stunden auf die Wiesn. Das hat das Team sich verdient! Es ist doch ein Wahnsinn, dass wir hier spielen durften – und ein Wahnsinn für mich, dass ich hier bei Pep sitzen kann!.“ Breitenreiter im Wunderland. Zu Hofe beim seit Dienstagabend wieder standesgemäßen Tabellenführer. „Spi-tzen-rei-ter, hej-hej, hej!“, hatte die Münchner Südkurve minutenlang in die Nacht gebrüllt, „Spi-tzen-rei-ter, hej-hej-hej!“ Was auch Pep Guardiola gefiel: „Natürlich ist besser, Erster sein als Zweiter sein.“ Und natürlich ist es immer besser, höflich zu sein und Komplimente zu verteilen: „Wir wussten um ihr Angriffs-Pressing und haben am Montag noch speziell dafür trainiert“ – ehe der Bayern-Coach drei Minuten lang ununterbrochen dar legte, wo es wieder mal hinten und vorne und in der Mitte und überhaupt fehlte und warum und weshalb – und dass eigentlich nur die ersten 25 und die letzten zehn Minuten gut gewesen seien.

Was jedoch genügte, um das Herbst-Märchen 2014 des SC Paderorn 07 zerstieben zu lassen. Kapitän Uwe Hünemeier: „Bayern hat ein anderes Niveau – wir müssen unsere Punkte bei anderen Vereinen holen. Jens Wemmer: „Wir haben es in den ersten zehn Minuten probiert. Aber wenn wir vom Tempo her in diesem Stil weiter gemacht hätten – wären wir bald tot gewesen.“

Bayerns Match-Winner waren zwei Ex-Westfalen: Robert Lewandowski (einst BVB) mit einem Treffer, der in seiner exzellenten Ausführung an des Polen Dortmunder Glanzzeit erinnerte. Und Mario Götze (einst BVB), der mit nunmehr vier Pflichtspiel-Treffern und zwei Assists zum neuen Goalgetter der Bayern avanciert. „Wir hatten ja etwas gut zu machen“, verriet er hinterher den bedeutendsten Motivationsgrund des Teams. Arjen Robben, der an diesem Abend sogar defensiv grätschte: „Paderborn hat Probleme gehabt, uns zu zu stellen.“ Weil die Münchner rannten wie die Teufel. Als ob es gegen einen Spitzenreiter statt gegen einen Underdog-Aufsteiger gehen würde.

„Viel Spaß auf der Wiesn!“, rief Bayerns Medien-Direktor Markus Hörwick zum Abschied André Breitenreiter zu. „Und wir, Herr Guardiola“, wandte er den Kopf lächelnd in die andere Richtung, „trainieren weiter…“

Jupp Suttner

___________________________________________________

Ab der Bundesliga-Rückrunde 2014/15 lesen Sie hier unsere neue Reise-Stories-Serie:

AUF DEN SPUREN DES FC BAYERN

Was Sie alles wissen müssen, wenn Sie zu Auswärtsspielen des FC Bayern reisen. Sowie:
Was Sie alles wissen müssen, wenn Sie von auswärts sind und Heimspiele des FC Bayern besuchen.

Freuen Sie sich auf diesen Service!
Bis es soweit ist jetzt bereits regelmäßig an dieser Stelle:

FUSSBALL IST DING, DANG, DONG.
ES GIBT NICHT NUR DING.

(Kick-Philosophie des einstigen FC Bayern-Trainers Giovanni Trapattoni)

Die aktuelle
FC Bayern-Kolumne
von Jupp Suttner

Abdruck dieser Story auf anderen Websites, Print- oder sonstigen Medien nur gegen Honorar. Bitte setzen Sie sich bei Interesse direkt mit dem Autor in Verbindung:
JSuttner@aol.com

___________________________________________________

Aktuelle Termine für die Heim- und Auswärtsspiele des FC Bayern finden Sie hier:
FC Bayern München

 

Geschrieben von
Mehr von Jupp Suttner

So wird man beim Golfen abgezockt!

Der Brenninger ist ein typischer Freizeitsportler – und oftmals auf Reisen. Was...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.