Naturerlebnisse im Kufsteinerland: Vom Loslassen und Entdecken

Vom Kaiserlift hat man einen 360 Grad Blick über das Inntal nach Bayern und das westliche Tirol, Richtung Wildem und Zahmen Kaiser.

Vielfältiger als im KUFSTEINERLAND  könnten die Varianten für Naturerlebnisse wohl kaum sein – ob alleine aktiv an der frischen Luft beim Spazieren, Wandern oder Radeln, ob gemeinsam mit Experten und Guides, ob bei Workshops, Seminaren und Kochkursen. Das ganze Jahr über bietet die Region mit ihrem alpinen Raum an der Grenze zu Bayern, zwischen Zahmen und Wildem Kaiser gelegen, einen faszinierenden Strauß an Möglichkeiten, der dank der KufsteinerlandCard auch noch das Urlaubsbudget schont.

Text: Feuer & Flamme.Die Agentur
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Unsere Sinne werden bei einem Spaziergang durch die Natur des Kufsteinerlandes besonders gekitzelt. Das leise Rascheln der Blätter im Wind, das glucksende Wasser des Baches am Wegesrand, das Summen und Surren von Insekten und das muntere Vogelgezwitscher, dazu das fast schon meditative Knirschen des eigenen Schrittes am Wanderpfad, ein natürliches Hörerlebnis, das den Alltag vergessen lässt.

Bei einer geführten NATURESPONSE® Wanderung kann man die Kräfte der Natur erspüren. Foto: Sportalpen Marketing

In der klaren Bergluft vermischen sich die süßen Düfte der Almblumen mit den harzig-holzigen Waldaromen. Alle unsere Sinne werden bei einem Spaziergang durch die Natur des Kufsteinerlandes herausgefordert und wer mag, kann sich bei einer geführten NATURESPONSE® Wanderung im wahrsten Sinne des Wortes noch tiefer in die Natur fallen lassen und ihre Kräfte erspüren. Die Naturesponse® Philosophie beschäftigt sich mit der Verbindung zwischen Natur und Mensch. An energetischen Kraftplätzen, die über die ganze Region verteilt sind, lernen die Teilnehmer mit angeleiteten Übungen, das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung zu stärken und die Selbstaktivierung und die Motivation von innen heraus zu fördern. Wie das genau funktioniert? Das probieren Interessierte am besten selber bei einer der geführten Wanderungen aus, die im Rahmen KufsteinerlandCard für Gäste kostenlos wöchentlich stattfinden.

Gemeinsam werden die Kräuter sorgfältig gepflückt und sortiert. Foto: Mathaeus Gartner

Kräuterzeit – der Kreislauf der Natur
Sie verfeinern Speisen und Getränke, schmecken mal sauer, mal würzig, haben heilende Kräfte und sind hübsch anzuschauen. Manchmal muss man sogar sehr genau hinschauen, um sie zu entdecken, so klein und zart sind ihre Blätter. Je nach Jahreszeit, dem Stand der Sonne und anderen Einflüssen aus der Natur, entfalten die kleinen Gewächse ihre vielfältige Wirkung. Wie gut, dass es im Kufsteinerland Menschen gibt, die das zum Teil uralte Wissen um die Kräuter wie einen Schatz hegen, pflegen und an Interessierte weitergeben. Gemeinsam werden die Kräuter sorgfältig gepflückt und sortiert – alleine dies kann schon meditative Wirkung auf das eigene Wohlbefinden haben – und danach zu schmackhaften Gerichten verarbeitet, getrocknet für heilende Tees, oder als Tinkturen zur Behandlung unterschiedlichster Beschwerden verwendet. Wer sich dieses Wissen aneignen will, schließt sich einer der regelmäßigen Führungen oder Seminaren an, die das ganze Jahr über im Kufsteinerland stattfinden und ebenfalls zum Teil im Rahmen der KufsteinerlandCard inkludiert sind.

Vom Kaiserlift hat man einen 360 Grad Blick über das Inntal nach Bayern und das westliche Tirol, Richtung Wildem und Zahmen Kaiser.

Vorzüglich gelangt man zum Beispiel mit dem Kaiserlift in das Reich der alpinen Kräuter. Der Einzel-Sessellift befördert seine Gäste gemächlich und komfortabel in gut 20 Minuten auf das Brentenjoch. 20 Minuten, in denen einem schon während der Fahrt die frische Luft um die Nase weht, in denen die Geräusche der Stadt Kufstein mit ihrer Festung hinter einem bleiben und in die Stille der Bergwelt des Kaisergebirges entschweben. Oben angekommen auf rund 1.200 Metern Höhe, eröffnet sich nicht nur ein beinahe 360 Grad Blick über das Inntal nach Bayern und das westliche Tirol, Richtung Wildem und Zahmen Kaiser, sondern auch ein weitläufiges Wander- und Ausflugsgebiet für Familien bis hin zu passionierten Bergsportlern und mit lohnenden Almen, bei denen es zur Stärkung frisch zubereitete Speisen aus regionalen Produkten gibt. Herz, was willst du mehr!

Naturerlebnis Kaisergebirge
Wer sich nicht alleine auf den Weg machen möchte, dem seien die Angebote aus dem Programm „Naturerlebnis Kaisergebirge“ empfohlen, die allesamt Erlebnisse abseits des Wegesrandes bieten. So lernen Neugierige bei der Führung „Abenteuer Alm“ viel Wissenswertes über die Arbeit und den Alltag auf den Almen, trifft Menschen, die aus Überzeugung und Liebe zu Traditionen und ihrem Handwerk die Almen bewirtschaften und lokale Lebensmittel produzieren. Spannend nicht nur für Kinder ist die Erlebnistour „Die Welt der Flatter- und Krabbeltiere“, bei der man die Artenvielfalt und den Nutzen dieser kleinen Tiere kennenlernt.

Mit der KufsteinerlandCard sind zahlreiche Touren kostenlos. Foto: Mathaeus Gartner

Tief durch- und dabei die ätherischen Öle der Nadelbäume einatmen, Entschleunigung und innere Balance in der Ruhe finden, den Blick nach vorne richten und den Wald als Kraftquelle erleben. Das alles erfahren die Gäste während energetischer Heilwanderungen, wie der geführten Wanderung „Natürliche Balance“. Während sie sich und die Natur bei Qi Gong und Tai Chi Übungen bewusst wahrnehmen, lernen sie vom Guide, wie die fünf chinesischen Elemente in die Natur einfließen. Für die Erlebnistouren gelten jeweils limitierte Teilnehmerzahlen. Eine Anmeldung ist vorab beim Infobüro des Tourismusverbandes notwendig. So steht auch bei den Gruppenangeboten im Kufsteinerland einem ungetrübten Urlaubserlebnis nichts im Wege.

Neben all den Wanderangeboten sollte unbedingt ein Besuch auf der Festung Kufstein eingeplant werden.

Alle vorgestellten Angebote sind für Urlauber im Kufsteinerland mit der KufsteinerlandCard kostenlos erlebbar. Diese gilt ab der ersten Übernachtung – egal, ob man Urlaub am Bauernhof macht, in einer Ferienwohnung übernachtet oder ein Hotel wählt – und wird persönlich vom Gastgeber überreicht. Mit der cleveren KufsteinerlandCard wird das Urlaubsbudget geschont. Sie enthält zahlreiche Inklusivleistungen, wie eine Fahrt mit dem Kaiserlift, Eintritte in die Festung Kufstein, das Haflingergestüt Fohlenhof Ebbs oder den Wildpark Wildbichl. Zudem gibt es unzählige Ermäßigungen in der Region. Die kostenlose Nutzung der Ausflugsbusse und des Öffentlichen Nahverkehrs, zum Teil sogar bis nach Bayern und ins Salzburgerland hinein, sorgen vor Ort für die nötige Mobilität. Die detaillierten Leistungen der KufsteinerlandCard sind unter www.kufstein.com zu finden.

Infos:
www.kufstein.com
www.fufda.de
www.tirol.at
www.austria.info

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Gemeinsam laufen wir durch dick und dünn

Im Duett oder in der Gruppe trainieren, Spaß haben, Motivation fördern, Ausdauer...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.