Golfen mit Charakter zwischen Maria Alm und Saalfelden

Im Salzburger Land lässt sich der Golfurlaub vom ersten Augenblick an in vollen Zügen genießen, egal ob für mehrere Tage oder nur für einen Wochenendabstecher. Rund um Maria Alm liegen reizvolle Golfplätze wie GC Gut Brandlhof, GC Nationalpark Hohe Tauern oder den Golfclub Urslautal am Fuße des Hochkönigs.

geschrieben von Birgit Werner                                    fotografiert von Andreas Bienert

Auf unserem Wochenendtrip vom Hochkönig nach Zell am See haben wir uns den Meisterschaftsplatz Urslautal einmal angeschaut und eine Runde gespielt. Harmonisch eingebettet, zwischen Saalfelden und Maria Alm, schmiegt sich der 18-Loch-Platz auf einem Hochplateau sanft in die Landschaft. Steinernes Meer und Hochkönig blicken hinab auf die umgebenden Wälder und den Golfplatz. Die Natur gibt vor dem nahenden Winter noch einmal alles und versinkt in Farbenpracht. Unsere Golfrunde wird in dieser überwältigenden Landschaft filmreifer Bergkulissen zum unvergesslichen Erlebnis. Die sanft gewellten Spielbahnen des Platzes bereiten uns ein wirkliches Vergnügen. Die Bahnen sind zuweilen lang und immer wieder hügelig. Natürlich auch immer wieder trickreich. Aber das macht den Reiz ja aus. Die ersten Neun, die teilweise auf hügeligerem Terrain liegen, sind kürzer und verlangen präzise Schläge. Insgesamt gibt es nur ein Par 5 und dafür drei Par 3. Auf den zweiten Neun, die insgesamt um einiges länger sind als die ersten, gibt es drei Par 5 und zwei Par 3. Aber vom ersten Tee an wird uns auf dem Platz nichts geschenkt.

Wer den Ball nicht nach rechts auf die Kuppe spielt, die beim Abschlag nicht zu sehen ist, kann ihn schnell in der Böschung verlieren, wo er unspielbar wird.

Besonders gefallen haben uns die Löcher 4, 10 und 18. Hier ist Fingerspitzengefühl und Course-Management gefragt. Bei der Spielbahn 4 gilt es drei Biotope zu beachten. Es ist zwar nur ein kurzes Par 4, aber dennoch muss der Abschlag über das erste Biotop geschlagen werden. Dann noch drei gezielte Eisenschläge und der Ball rollt ins Loch. Pferde und Kühe sind interessierte Zuschauer, die den Spieler schon mal vom Grün zum nächsten Abschlag auf ihrer Seite des Zaunes begleiten.

Der Blick schweift bei der Spielbahn 10 über die sanfte Alpinwelt der Leoganger Berge, wir atmen tief durch und konzentrieren uns auf den Abschlag. Das Par 5 ist für Longhitter die Möglichkeit, Tigerline über den in Richtung Grün liegenden Teich zu spielen. Jetzt noch zwei Schläge, ohne links im Bunker zu landen, und der Ball schafft es auf das relativ groß angelegte Grün mit zwei Puts ins Loch.

Bei der 18. Spielbahn, ein 541 m langes Par 5, gilt es zum Abschluss, alles zu geben. Neben der Länge von 541 Metern wird das Loch beim Abschlag vom Tee links und rechts von einem Teich flankiert. Für Longhitter ein Vergnügen, aber Vorsicht ist geboten. Beim zweiten Schlag bis zum Grün sind es dann noch immer 240 Meter. Die Spielbahn ist jedoch breit und birgt keine weiteren Hindernisse mehr. Jetzt noch einmal konzentrieren, das Grün lesen und der Ball schafft es aufs Grün. Noch einmal nachlegen, und mit dem nächsten Put ist der Ball im Loch. Ein Birdie zum Abschluss lässt unser ambitioniertes Golferherz höherschlagen. Und weil wir uns gar nicht von der hinreißenden Alpenkulisse losreißen können, krönen wir unser Golfspiel noch mit einem süffigen Bier auf der wunderschön angelegten Terrasse des Clubhauses.

Fakten zum Golfplatz:

Tee Par CR Slope Länge
Weiß (Herren) 71 71.6 124 5967 m
Gelb (Herren) 71 70.3 124 5738 m
Schwarz (Damen) 71 73.6 128 5252 m
Rot (Damen) 71 71.4 122 4933 m

 

Golfplatz Urslautal
Schinking 81
A-5760 Saalfelden
Tel.: +43 6584 2000, Fax: +43 6584 747510

www.golf-urslautal.at

Geschrieben von
Mehr von Birgit Werner

Eggental: Helirausch und Ski total

90 Kilometer weltmeisterlich präpariert und Schneevergnügen für jede Könnerstufe. Die meisten fahren...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.