Der Felsen, die Stille und ich

Adrenalinkick, Perspektivenwechsel, Gipfelschönheiten – alles geschafft aus eigener Kraft. Beim Klettern in der Urlaubsdestination Nassfeld-Pressegger See, im Bergsteigerdorf Mauthen und im Bergsteigerdorf Lesachtal erleben die Gefühle der Alpinisten wahre  Höhenflüge. Abwechslungsreiche Klettertouren und einmalige Klettersteige begeistern immer wieder aufs Neue. Kein Wunder, dass hier die meisten Bergführer der Welt leben.

Das Bergsteigerdorf Lesachta bietet viele Kletterrouten. Foto: Tourismusverein Liesingl
Das Bergsteigerdorf Lesachta bietet viele Kletterrouten. Foto: Tourismusverein Liesingl

Text: NLW Tourismus

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Bei keinem anderen Sport geht der Mensch so auf Tuchfühlung mit dem Berg wie beim Klettern. Die Füße stemmen sich gegen den Felsen, die Hände suchen Halt in rauen Wänden und der Puls schnalzt in die Höhe. Es ist anstrengend, atemraubend und gleichzeitig unvergesslich schön. Das wissen die Kärntner. Vor allem im Gail- und Lesachtal. Die Liebe zu den Bergen bekommen sie bereits in die Wiege gelegt und das Erklimmen der Gipfel lernen die meisten schon als Kind kennen. Naheliegend, dass viele als Erwachsene eine Ausbildung zum Bergführer machen und Besuchern voller Begeisterung ihren Lieblingsgipfel zeigen. Wer bei einer spektakulären Klettertour einen Profi an seiner Seite haben möchte, hat im Bergsteigerdorf Lesachtal eine besonders große Auswahl: Das Tal hat im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Bergführer der Welt. Auch Neulingen wird der Einstieg leichtgemacht: Im Sommer wird Schnupperklettern unter fachkundiger Führung angeboten und die Kletterguides von Carnico Alpin haben Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgearbeitet Im Juni, August und September wird zum Beispiel ein Klettersteig-Weekend im Lesachtal angeboten, bei dem man gleich die richtige Sicherheitstechnik am Klettersteig erlernt. Erfahrene können dabei ihre Technik verbessern und bekommen Tipps für neue Adrenalinkicks. Aber auch individuelle Tagestouren in die Stille der naturbelassenen Landschaft sind möglich.

Bergsteigerdorf Lesachtal: Abenteuerlich und abwechslungsreich

Das Bergsteigerdorf Lesachtal bietet viele spannende Kletterrouten und mehrere Klettersteige mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der Millnatzenklamm-Klettersteig ist zum Beispiel perfekt für einen sanften Einstieg in die Bergwelt. Er ist nicht allzu schwierig, aber wunderschön angelegt mit Seilbrücken, Steigen, Bachquerungen und Wasserfall. Daher können sogar größere Kids das Abenteuer mitmachen. Die Ausrüstung für den Klettersteig kann direkt im Lesachtal ausgeborgt werden. Die Milnatzenklamm kann man auch als Canyoningtour begehen. Eine gute Alternative für heiße Sommertage. Gleich zwei Klettersteige führen auf den Cellon, allerdings ist gutes Kletterkönnen eine Grundvoraussetzung. Mit Stirnlampe geht es dabei zum Beispiel durch den Cellonstollen, ein unvergesslicher Moment selbst für erfahrene Alpinisten. Neu sind zwei neue Kletterangebote – beispielsweise Schnupperklettern (montags) und Kletterführungen Millnatzenklamm (jeden Mittwoch).

Der Millnatzenklamm-Klettersteig istl perfekt für einen sanften Einstieg in die Bergwelt. Foto: Tourismusverein Liesing
Der Millnatzenklamm-Klettersteig istl perfekt für einen
sanften Einstieg in die Bergwelt. Foto: Tourismusverein Liesing

So richtig sportlich wird es dann auf den Weg der 26er auf der Nordwand der Hohen Warte. Dieser Klettersteig zählt zu den schwierigsten im gesamten Karnischen Kamm und wurde vom Jägerbataillon 26 des Österreichischen Bundesheeres errichtet. Der Klettersteig führt über Platten, durch Kamine und Verschneidungen zu einem großen Schotter- und Schneefeld, wo er sich mit dem Koban-Brunner-Weg vereinigt und weiter zum Gipfel führt.

Bergsteigerdorf Mauthen: Klettern auf hohem Niveau

Mauthen liegt im Geo-Park Karnische Alpen. Das Besondere an dem Gebiet sind die Fossilien und Gesteine aus dem Erdaltertum. Kein anderes Gebiet in den Alpen besitzt so viele steinerne Zeugnisse aus 500 Millionen Jahren Erdgeschichte. Beim Klettern erlebt man die geschichtsträchtigen Felsen aus nächster Nähe. Am Plöckenpass warten zum Beispiel gleich vier Klettersteige in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf die Bergfexe. Für Kinder geeignet ist der Klabautersteig in der Mauthner Klamm. Es geht dabei an sechs Wasserfällen vorbei, zu den Strudeltöpfen, überhängenden Felsen und der steinernen Rinne. Ein Erlebnis für Groß und Klein. Austoben und zeigen, was man kann, geht gut im Klettergarten Plöckenpass. Nahe der italienischen Grenze gibt es mehr als 120 Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade zu entdecken. Dazu kommen weitere sieben Klettergärten in der Umgebung. Langweilig wird es bei der Auswahl auf keinen Fall.

Nassfeld: Klettersteig für mutige Teens

Das Nassfeld bietet mit seiner einzigartigen Bergwelt Abenteuer für jedermann: Familien fühlen sich hier ebenso wohl wie ambitionierte Alpinisten. Zahlreiche Klettersteige für Einsteiger und Profis auf den Rosskofel, Trogkofel, Malurch, Zottachkofel bzw. Zottachkopf und Gartnerkofel warten darauf, erklommen zu werden. Jugendliche können ihr Klettertalent am „Däumling“ unter Beweis stellen. Der Klettersteig hat eine Länge von 500 Metern. Das Highlight ist dabei die Nepalbrücke: Die Überquerung der 40 Meter langen, unter dem Tritt der Bergsteiger schwankenden Brücke erfordert Mut und Schwindelfreiheit.

Der „Däumling“ am Gartnerkofel (Nassfeld)
Der „Däumling“ am Gartnerkofel (Nassfeld)

Tipp: Nach dem Klettern eine stärkende Jause

Eine Klettertour ist ganz schön kräfteraubend. Deshalb treffen sich die Einheimischen im Lesachtal danach gerne am Nachmittag oder Abend zur „Morende“. Das ist eine Jause mit frischgebackenem Brot, Speck, Käse, Leberwurst, Topfenaustrichen oder warmen Gerichten wie die Schlipfkrapfen. Ein herrlicher Genuss produziert direkt am Bauernhof.

Infos:

www.nassfeld.at

www.lesachtal.com

www.bergsteigerdoerfer.at

www.alpines.at

www.carnicoalpin.com

www.klettersteig.de/klettersteig/millnatzenklamm_klettersteig/1811

www.klettersteig.com/KS_Steinerweg

alpenrouten.de/Ploeckenpass-Monte-Croce-Carnico-Passo-di-Cros-Mont-di_point384.html

www.klettersteig.de/klettersteig/klabautersteig_fels_und_wasser_zerstoert_stand_8_2015_/456

www.nlw.at

www.kaernten.at

www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Tee Time

Golfer im Hotel Alpina****s Wellness & Spa Resort im Tiroler Kaiserwinkl haben...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.