DER BRENNINGER | ME TOO? SKI TOO!

DER BRENNINGER | ALLES BANANE BEIM BUFFET
Beim alpinen Weltcup-Finale von Donnerstag bis Sonntag in Andorra finden natürlich auch Slaloms statt. Und Brenninger LIEBT Slaloms.

Denn er muss dabei als Normalskifahrer stets an Ernest Dichter denken. Jener, Jahrgang 1907, war ein in den USA lebender österreichischer Psychologe mit dem Ehrentitel „Vater der Motivforschung“. Seine drei Haupt-Ski-Thesen lauteten:

Wer den Brenninger nicht kennt: Der ist  47 Jahre jung, 1,77 m groß, bisweilen bis zu 80 kg schwer und ein typischer Freizeitsportler. Er ist auch oftmals auf Reisen. Was er unterwegs und zu Hause erlebt, lesen Sie jeden Dienstag auf Reise-Stories.de – niedergeschrieben von Jupp Suttner. Wobei schon allein am Alter ersichtlich ist, dass der Autor NICHT der Brenninger ist. Wer genau hinter B. steckt – wer weiß das schon…

ERSTENS: Skifahren erfülle die ursprüngliche Sehnsucht des Menschen, zu schweben. Wenn er über den Schnee gleite, sei das für ihn fast wie fliegen.

ZWEITENS: Speziell beim Tiefschneefahren geselle sich bei Männern noch der Aspekt hinzu, die erste Spur zu setzen – also der das Erstrecht Ausübende auf einem weißen jungfräulichen Landschaftskörper zu sein.

DRITTENS: Und beim Slalom schließlich bedeute jedes Durchfahren eines Tores nichts anderes als – siehe Tiefschnee: gleichfalls eine Art Defloration.

„Mag ja alles stimmen“, warf Willi ein, als Brenninger mit seiner Aufzählung während der Skifahr-Hütten-Mittagspause fertig war. „Und es erscheint durchaus möglich, wenn wir Kerle beim Skibetriebsausflug-Firmen-Rennen einfädeln, dass dies von der Sigi Freud-Branche dann als coitus interruptus gedeutet wird. Was das Einfädeln ja gleich NOCH schlimmer machen würde. ABER…“

… und Willi hob den Kopf, um eine Kunstpause einzulegen und blickte triumphierend in die Runde… „ABER, frage ich euch: Was finden denn dann eigentlich FRAUEN so toll am Skifahren?“.

Man müsste Ernest Dichter befragen, dachte Brenninger bei sich. Doch jener, wusste er, hat bereits 1991, als 84jähriger, die damals noch langen Latten für immer in die Ecke gestellt. Und wedelt seitdem in den ewigen Skijagd-Gründen.

Wo es übrigens jeden Tag frischen Powder schneit, mutmasste Brenninger.

Für die erste Spur.

Brenninger konnte Ernests Juchzer bis hierher hören. Und juchzte heimlich ganz leise mit.

„Denn ein kleiner Dichter“, dachte er, „steckt doch in allen von uns Männern.“

Und gab es sich selbst gegenüber gerne zu.

Ski too.

Jupp Suttner

classy-guide_das-beste-so-nah
Macht Lust auf „ganz besonderes“ Reisen, Shoppen, Erleben & Genießen

Egal, ob Sie in der Stadt leben, einen Geschäftstermin wahrnehmen oder Ihren Urlaub hier verbringen. Der CLASSY.Guide ist Ihr perfekter Ratgeber für die besten Adressen in der Stadt. In unserem exklusiven Netzwerk finden Sie ausschließlich Restaurants, Hotels und andere Dienstleister, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Sehen Sie einfach selbst rein.

Der Classy.Guide
Macht Lust auf „ganz besonderes“ Reisen, Erleben, Shoppen und Genießen

Premium Events
Termine & Events im Premum Bereich. Firmen-Events. Insider Tips. Charity-Veranstaltungen

Das TOP Magazin
News, Trends, Empfehlungen, TOP Deals, Tipps uva.

TOP 10 Listen
Die 10 besten Adressen sortiert nach Kategorien & Themen

Smarte Filter mit Überblick
Top Deals, Kurz-Interviews, Jobs & Keywords

Der Premium Reiseführer
A Classy Day in ..  |  A Classy Weekend in .. | A Classy Week in ..

Deine Premium Favoriten
Die besten Adressen merken & sortieren

classy-guide_das-beste-so-nah
DER BRENNINGER | ME TOO? SKI TOO!
5 (100%) 1 vote

Written By
More from Jupp Suttner

DER BRENNINGER | ALS EIN BERLINER EINER WESTFÄLIN HINTEN REIN FUHR

DER BRENNINGER | ALS EIN BERLINER EINER WESTFÄLIN HINTEN REIN FUHRBewerten Sie...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + 15 =