Das Zillertal von A bis Z kennenlernen

Am 11. und 12. Juni 2016 startet das gesamte Zillertal mit einem erlebnisreichen Wochenende in den Bergsommer und bietet Gästen mit abwechslungsreichen Tagen die Möglichkeit, die für das Zillertal typische Vielfalt zu erleben. Vor allem ist es aber auch ein Wochenende für die ganze Familie mit Sparmöglichkeiten von über 330 Euro.

Eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Zillertalbahn gehört zu den Higlights des Wochenendes des offenen Tales..
Eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Zillertalbahn gehört zu den Higlights des Wochenende des offenen Tales..

Text: Zillertal Tourismus

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

27 Betriebe von A wie Ahornbahn bis Z wie Zillertalbahn bieten ein Wochenende lang, das Tal, seine Menschen und seine Kultur kennenzulernen und über 330 Euro zu sparen (330 Euro  errechnen sich aus dem Durchschnittswert einer Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder unter 14 Jahren) bei einer 2-tägigen Nutzung von mind. 3 Angeboten inkl. Zillertalbahn sowie Bergbahnfahrten). Täglich eine freie Berg- und Talfahrt mit den acht Sommerbergbahnen und der gratis Eintritt in alle Zillertaler Freibäder gilt gegen Vorlage einer für den Zeitraum 11. und 12. Juni 2016 gültigen Gästekarte der Zillertaler Tourismusverbände. Viele Betriebe laden zu einem kostenlosen Besuch ein und die Mautstraßen, wie die Schlegeis Alpenstraße, die Zillertaler Höhenstraße oder die Auffahrt zum Stilluptal sind an diesem Wochenende frei.

Die Highlights am Wochenende des offenen Tales:

–          Eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Zillertalbahn. In ihrem über 110-jährigem Bestehen gilt die Zillertalbahn als eine der bekanntesten noch verkehrenden Schmalspurbahnen.

–          Eine Fahrt auf den Genießerberg Ahorn mit der Ahornbahn, der größten Pendelbahn Österreichs, mit einer Fläche von 40 m².

–          Wandern auf dem ersten Barfuß-Weg von der Bergstation bis auf den Gipfel Spieljoch. Bei der Bergstation Spieljoch spielt typische Zillertaler Livemusik.

–          Das Erlebnisfreibad im Freizeitpark Zell bietet mit einem großen Sportbecken, einem Wildwasserkanal, einem Kinderbecken und zwei Riesenrutschen Spaß für die ganze Familie.

–          Eine Kräuterexpertin führt bei einer Wanderung ab der Mittelstation Finkenberger Almbahn in die Welt der Bergkräuter ein.

Ob hoch am Berg oder am sonnigen Talboden, Erholung findet man im ganzen Zillertal

Umgeben vom imposanten Panorama der schneebedeckten Dreitausender können Naturfreunde unter mehr als 1.400 Kilometern an Wanderrouten und über 1.200 Kilometern an Bikerouten aller Schwierigkeitsgrade wählen. Als Aufstiegshilfe bieten sich die Zillertaler Bergbahnen an, die Erholungssuchende, gerne auch mit ihren Rädern, schnell und bequem in das Herz der Zillertaler Bergwelt befördern. Für Golfer wartet drunten im Tal in Uderns der anspruchsvolle und landschaftlich reizvolle 18-Loch-Platz Zillertal (Greenfee 9-Loch 55 €, 18 Loch 95 €). Empfehlenswert zum Wohnen direkt am Golfplatz ist die Sportresidenz Zillertal. Wer sich aktiv bei einer Wanderung, Mountainbike-Tour oder Golf erholt, ist viel an der frischen Bergluft unterwegs – und die macht bekanntlich hungrig! Aber die Einkehr in eine der über 150 Zillertaler Hütten und Berggasthäuser stillt nicht nur den Hunger – die hausgemachten Zillertaler Spezialitäten aus naturbelassenen, regionalen Produkten sind ein Hochgenuss für Gaumen und Seele!

Infos:

www.zillertal.at

www.zillertal.at/tipps/veranstaltungen/wochenende-des-offenen-tales.html

www.zillertalbahn.at

www.zillertaler-hoehenstrasse.com

www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/wandertouren/a-wanderung-stilluptal

www.mayrhofner-bergbahnen.com/de/entspannung-und-genuss/geniesserberg-ahorn

www.freizeitparkzell.at

www.hintertuxergletscher.at/de/sommer/finkenberger-almbahnen.html

www.golf-zillertal.at

www.sportresidenz.at

www.tirol.at

www.austria.info

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Schneebericht 24.12.2016

cbsm. Weihnachten im Schnee bleibt eine Erinnerung an frühere Jahre. Die österreichische...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.