Das kann nur Salzburg

Die Altstadt zwischen Salzach und Burg. Foto: Tourismus Salzburg GmbH/G. Breitegger

Jahrhundertealte Traditionen, einzigartige Berufe, kulinarische Bestseller und internationale Kunst: Als hätte SALZBURG nicht schon genug Strahlkraft als Heimat Mozarts und der Festspiele, als romantisch-schöne UNESCO-Stadt mit urbanem Flair eingebettet in die Berglandschaft, begeistert sie mit Aha!-Momenten und Besonderheiten. Das kann wahrlich nur Salzburg!

Text: Salzburg Tourismus
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Schon auf den ersten Blick zeigt Salzburg, wie einzigartig es ist: Nur hier wurde Mozart geboren, nur hier verwandeln die Festspiele das Stadtbild in ein elegantes Kultur-Eldorado und nur hier lässt sich die große Geschichte der Fürsterzbischöfe in der UNESCO-Altstadt spüren. Sehenswürdigkeiten, Galerien und Museen reihen sich in angenehmer Gehweite an Gourmettempel und Traditionsbetriebe. Daneben besitzt Salzburg eine lange Liste an Originalen, an leckeren Schmankerln oder amüsanten Details – und jetzt ist die beste Zeit, das zu entdecken!

Das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart in der Getreidegasse 9 ist ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Salzburg Tourismus

In Salzburg geboren, erfunden und groß gemacht
Es ist bekannt, dass Wolfgang Amadeus Mozart in Salzburg geboren wurde. Das war im Jänner 1756 und noch heute kann man in seiner Heimatstadt auf seinen Spuren wandeln. Auch schmecken kann man ihn – in Form der Mozartkugel, 1890 von Paul Fürst erfunden. Besonders hervorragend eignet sich diese Schokoladenpraline als Dessert nach einem Bosna, stilgerecht erstanden beim Balkan Grill, dem vielleicht kleinsten Verkaufsstand Salzburgs. Angeblich wurde dieser Snack 1949 hier erfunden. Apropos erfunden: Bei Jahn-Markl, der Lederhosenmanufaktur Salzburgs, wurde extra für Österreichs Kaiser Franz Josef eine Farbe kreiert: Altschwarz ist eine vermeintlich abgetragene und etwas verblichene Form von Schwarz. Gänzlich einzigartig und bemerkenswert ist auch der Beruf der Bergputzer. Schon seit dem 17. Jahrhundert pflegen sie die Salzburger Stadtberge und sorgen für die Sicherheit der Bewohner und Besucher. Wenn sie ihrer Arbeit am Kapuzinerberg nachgehen, können sie zudem auf die Stadtgämsen treffen, eine urbane Kolonie, die es sich in der Mozartstadt gemütlich gemacht hat.

Die Salzburger Festspiele, z. B. am Domplatz, locken Gäste aus aller Welt. Foto: Tourismus Salzburg GmbH/G. Breitegger

Sommerflair wie nirgendwo
Die eigentlich recht bodenständige Kleinstadt Salzburg wird in den Sommermonaten zur eleganten Musikmetropole. Die Salzburger Festspiele sind nicht nur das einzige Festival, das Oper, Schauspiel und Konzert vereint – sie werfen über die gesamte Stadt ein Netz aus Kultur, Red Carpet und Extravaganz. Die Künstler wissen die Überschaubarkeit der Stadt und den guten Ruf der Festspiele zu schätzen und die Besucher genießen die Mischung aus Abendrobe und Sommerkleidchen, die sich wie beiläufig in den Straßen der Altstadt mischen. Dass der Sommer aber nicht nur hochkarätig, sondern auch erschwinglich ist, zeigen Angebote wie die Siemens>Fest>Spiel>Nächte, bei denen aktuelle und beliebte Produktionen der Festspiele zum kostenlosen Open Air-Genuss laden.

Die UNESCO-Altstadt zwischen Salzach und Burg. Foto: Tourismus Salzburg GmbH/G. Breitegger

Für Familien lohnen sich die Fahrt mit Österreichs einzigem Amphibienbus und der Besuch der Wasserspiele im 400 Jahre alten Park des Schloss Hellbrunn. Wenn das Zentrum zu geschäftig ist mit den vielen Besuchern, die das Sommerflair Salzburg geradezu einsaugen, locken der Hangar-7 unter der Patronanz von Red Bull und eine Fahrt auf den Untersberg (1.853 m) zum stadtnahen Ausflug – leicht erreicht und unmittelbar vor den Toren der UNESCO-Welterbestadt. Moderne Kunst und die Harmonie von Zeitgenössischem inmitten der barocken Gassen und Plätze vermitteln der einzigartige „Walk of Modern Art“, der international bekannte Künstler wie Erwin Wurm, Anselm Kiefer oder Marina Abramovic vereint, sowie rund 50 Galerien.

Ein Spaziergang durch den Mirabellgarten gehört zu jeden Besuch in der Mozartstadt. Foto: Tourismus Salzburg GmbH/G. Brei-tegger

Salzburg Superlative – das gibt’s nur hie
Salzburg hat für seine geringe Größe eine beeindruckende Dichte an Originalen und Bestmarken. So etwa findet sich im angrenzenden Elixhausen der älteste Familienbetrieb Österreichs. Die Familie Gmachl führt den „Elixhauser Wirt“ in der 23. Generation! Das Marionettentheater, das es schon seit 1913 gibt, wurde aufgrund seiner einzigartigen Spielpraxis von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe geehrt. Zudem hat Salzburg viele Titel: Mit elf Brauereien ist sie die Bierhauptstadt Österreichs und als Trachtenhauptstadt wird sie bezeichnet, weil sie die größte Dichte an Trachtenproduzenten und Fachgeschäften aufweist. Das St. Peter Stiftskulinarium geht zurück auf das Jahr 803 und ist somit nicht nur Österreichs, sondern auch Mitteleuropas ältestes Restaurant. Und wer in der Kulinarik nach Unikaten sucht, findet neben den Mozartkugeln vor allem den Kaviar vom Albino Stör, der von Walter Grüll in Grödig gezüchtet wird.
Tipp: Stadtwandern:Salzburg – Während in anderen Städten die Routen oft die Haupt-Attraktionen verbinden, sind diese in den Salzburger Stadtwanderungen zwar vorhanden, stehen aber nicht im Mittelpunkt. Vielmehr führen die Wege abseits der bekannten Routen und vereinen die schönsten Foto-Spots mit unbekannten Winkeln und Detailwissen zu Themen wie Bierkultur, Creative, Festspielstadt oder Mozart.

Die Wasserspiele im 400 Jahre alten Park des Schloss Hellbrunn sind auch für Familien zu empfehlen. Foto: Salzburg Tourismus

Der Schlüssel zur Stadt
Die Salzburg Card ist ein All-Inclusive-Pass, der den kostenlosen Eintritt in Salzburgs Museen und Sehenswürdigkeiten, die freie Fahrt mit Salzach-Schiff (Tour I), Festungsbahn und Untersbergbahn sowie die kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht. Außerdem gibt es Vergünstigungen für Konzerte und Ausflugsziele in der Umgebung. Die Salzburg Card ist vor Ort in Hotels, Kartenbüros und Informationsstellen der Stadt erhältlich. Auf www.salzburg.info/salzburgcard kann sie online gebucht werden.

Weitere Infos:
www.salzburg.info
www.salzburgerland.com
www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Skifahren unter Südtirols höchstem Gipfel

Der Vinschgau im Westen Südtirols liegt zwischen der Etschquelle am Reschenpass und...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.