Bernina Express: In einem Tag über die Alpen und zurück

Eine Fahrt von den Gletschern zu den Palmen: Der Panoramazug des Bernina Express auf der UNESCO-Strecke. © Rhätische Bahn

Kurzurlaub ganz nah: Nur ein bis zwei Autostunden trennen Süddeutschland von der berühmten UNESCO-Strecke des Schnellzugs Bernina Express in der Schweiz. Seit über 125 Jahren verbindet die Rhätische Bahn die Nord- und Südseite der Alpen. Ab dem 1. Oktober 2016 erleben Tagesausflügler die Panoramastrecke zum Spezialtarif von 129 Euro. Der Aktionspreis umfasst die Hin- und Rückfahrt vom schweizerischen Chur bis ins oberitalienische Tirano für zwei Personen inklusive Mittagessen.

Eine Fahrt von den Gletschern zu den Palmen:  Der Panoramazug des Bernina Express auf der UNESCO-Strecke. © Rhätische Bahn
Eine Fahrt von den Gletschern zu den Palmen:
Der Panoramazug des Bernina Express auf der UNESCO-Strecke. © Rhätische Bahn

Text: Wilde und Partner

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Vom Ausgangsort Chur in Graubünden, der ältesten Stadt der Schweiz, geht es am Morgen per Panoramazug innerhalb von vier Stunden durch die gesamte Bandbreite alpiner Landschaften. Die Route führt zunächst durch raue Hochgebirgsregionen und entlang des mondänen Oberengadins, bevor der Schweizer Traditionszug das italienische Städtchen Tirano mit seinem milden Klima und mediterranen Palmengewächsen erreicht. Gäste passieren unterwegs tiefe Schluchten, wilde Gebirgsbäche sowie beeindruckende Bergseen. Nach der Ankunft stärken sich Fahrgäste in Tirano mit einer im Preis inbegriffenen Portion Pizzoccheri – einer lokalen Spezialität aus Buchweizen-Nudeln.

Auch die Rückfahrt führt entlang des alpinen UNESCO-Welterbes. Höhepunkte stellen beispielsweise das Kreisviadukt in Brusio, die Montebellokurve mit Blick auf den Morteratschgletscher oder der über 5.800 Meter lange Albulatunnel dar. Der geografische Höhepunkt der Bernina-Linie ist der Bahnhof Ospizio Bernina beim Lago Bianco auf über 2.250 Höhenmetern.

Ein Höhepunkt der Bernina-Tour: Das Kreis-Viadukt in Brusio. © Rhätische Bahn.
Ein Höhepunkt der Bernina-Tour: Das Kreis-Viadukt in Brusio. © Rhätische Bahn.

Buchbar ist das Spezialangebot der Rhätischen Bahn ab sofort für Reisen zwischen dem 1. Oktober 2016 und 31. März 2017. Wer sich für einen Tagesausflug in die alpine Welt der Schweiz und Oberitaliens interessiert, kann den Spezialtarif direkt über den Online-Shop der Rhätischen Bahn unter www.rhb.ch/129 buchen.

Über die Rhätische Bahn:

Mit ihren traditionsreichen Gebirgsstrecken bietet die Rhätische Bahn bereits seit 1889 eine Reihe von außergewöhnlichen Bahnerlebnissen in der schweizerischen Region Graubünden. Der Betrieb startete anfänglich mit einer Strecke von Landquart bis Klosters und umfasst heute ein insgesamt 384 Kilometer langes Bahnnetz inmitten des Hochgebirges – ein Teil der Linien zählt seit 2008 zum UNESCO-Welterbe. Mit dem Bernina Express und dem Glacier Express verfügt die Rhätische Bahn über Marken, die weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt sind. Mit rund 1.400 Mitarbeitern transportiert das Unternehmen jährlich zwei Millionen Pendler und acht Millionen Touristen sowie 600.000 Tonnen im Güterverkehr.

Infos:

www.rhb.ch.

www.churtourismus.ch

www.tirano.org/deutsch

www.berninabahn.ch/poschiavo-tirano/brusio

www.wilde.de

www.myswitzerland.com

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

alltours: Sommer-Schnäppchen und Winterkatalog 2016/17

Am 1. August begannen in Bayern und Baden-Württemberg Nordrhein die großen Sommerferien....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.