Aktiv in der Tiroler Zugspitz Arena

Spannende Familienangebote, mehr als 150 Wanderrouten und mehr als 100 Mountainbike-Touren machen die Tiroler Seite der Zugspitze zur abwechslungsreichen Aktivregion. Im Sommer 2016 freuen sich besonders die Bikefans auf eine neue Freeridestrecke, fünf weitere Singletrails und sechs neue Mountainbike-Touren.

Mit dem Mountainbike auf dem Grubigstein. Foto: Tiroler Zugspitz Arena | U. Wiesmeier
Mit dem Mountainbike auf dem Grubigstein. Foto: Tiroler Zugspitz Arena | U. Wiesmeier

Text: Hansmann PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Sportler, Genießer und Familien herzlich Willkommen: Gleich hinter der Grenze zwischen Bayern und Tirol öffnet die Tiroler Zugspitz Arena ihre Pforten. Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiterwang am See, Lähn-Wengle und Namlos haben abwechslungsreiche Aktivangebote für den Sommerurlaub im Programm. Zwölf neue Highlights für Mountainbiker: es warten fünf Trails und sechs neue Touren rund um Lermoos und Biberwier. Egal ob Biker oder Wanderer, wer die Tiroler Zugspitz Arena entdecken möchte, kommt an ihr nicht vorbei: der Tiroler Zugspitzbahn. Am 5. Juli 2016 feiert die erste Seilbahn Tirols ihr 90-jähriges Jubiläum – mit dem Gipfelticket zum Sonderpreis von 21 Euro pro Person inklusive Eintritt ins Erlebnismuseum „Faszination Zugspitze“. Golfer haben auf dem 9-Loch-Platz des Tiroler Zugspitz Golf herrlichen Blick auf das faszinierende Wettersteinmassiv. Damit der Sommerurlaub auch für die Kleinen zu einem ganz besonderen Erlebnis wird, gibt es in der Tiroler Zugspitz Arena ein spannendes Ferienprogramm für die ganze Familie. Kostengünstige Pauschalen und die mautfreie Anreise über die Autobahnen München – Garmisch-Partenkirchen oder Ulm – Füssen machen die Tiroler Zugspitz Arena zusätzlich attraktiv. Zur Sommersonnenwende stehen bei den traditionellen Bergfeuern am 18. Juni 2016 mit mehr als 10.000 Feuerstellen die Berge der Tiroler Zugspitz Arena in Flammen.

Abenteuerurlaub (nicht nur) für die Kleinen
Die Wasserläufe, Bergwälder und Almwiesen bilden die Kulisse für unvergessliche Sommerferien in der Tiroler Zugspitz Arena. Angehende Robin Hoods gehen im Bogensportparcours bei den Ehrwalder Wettersteinbahnen mit Pfeil und Bogen auf die Jagd nach Waschbären, Auerhähnen und weiteren dreidimensionalen Tierattrappen. Auf dem Wassererlebnisweg „Zugspitzi am Gaisbach“ und auf „Moosle’s Forscherpfad“ können die Kleinen die Tiroler Bergwelt und ihre Natur spielerisch entdecken. Das abwechslungsreiche Familiensommer-Programm macht die Tiroler Zugspitz Arena schnell zur Lieblings-Region für die ganze Familie: ob Pflanzengeheimnisse der Kräuterhexe, Abseil-Abenteuer am Wasserfall oder Sagen um den verborgenen Schatz in den Loisach-Quellen – die Angebote sind nicht nur spannend, sondern auch lehrreich. Rasant wird es beim Raften in Bichlbach, auf der Wasserrutsche im Freibad Lermoos oder auf der längsten Sommerrodelbahn Tirols in Biberwier. Im Hochseilgarten in Bichlbach können Kinder bereits ab sechs Jahren Koordination und Teamfähigkeit trainieren (Tageskarte ab 19 €/Erwachsene, Kinder ab 15 €). Etwas gemütlicher ist die Fahrt auf dem Ausflugsschiff auf dem Heiterwanger See oder der Besuch im Tier- und Spielpark Bichlbach.

Der neue Trend: Trailrunning
Die Tiroler Zugspitz Arena hat mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft, von grünen Wiesen über versteckte Forstwege bis hin zu schroffen Felsen beste Voraussetzungen für einen neuen Trend in der Läufer-Szene – dem Trailrunning. Auf drei Rundkursen in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsstufen findet jeder Läufer einen Trail für sein persönliches Trainingsniveau. Für Einsteiger ist die Ehrwald-Obermoos-Runde sehr gut geeignet. Auf 9,5 Kilometern geht es von 1.200 auf 1.745 Meter Höhe – direkt unter den beeindruckenden Wänden des Zugspitzmassivs. Auf der Ehrwald-Glockenschlag-Runde wird es schwieriger. In 15,9 Kilometern geht es für die Läufer auf 1.900 Höhenmeter. Die Strecke führt am Aussichtspunkt Eibseeblick an der bayerisch-tirolerischen Grenze vorbei. Extrem anspruchsvoll: Die Ehrwald-Thörlen-Runde ist für Abenteurer und Profis. 43,9 Kilometer und 2.030 Höhenmeter fordern sehr gute Muskelkraft und Kondition von den Läufern. Start und Ziel der drei Trailrunning-Strecken ist an der Talstation der Tiroler Zugspitzbahn in Ehrwald.

Zwölf Neuheiten und über 100 Touren für Mountainbiker
Blindseetrail, Grubigalmtrail, Skigasse, Barbarasteig und Rauhe-Gasse sind die Stars der neuen Bike-Saison. Vom mäßigen Grubigalmtrail für Anfänger bis zum flowigen und steileren Blindseetrail gibt es für jedes Mountainbike das richtige Profil unter die Räder. Kein Wunder, dass die Tiroler Zugspitz Arena bereits mehrmals als „Approved Bike Area“ von „Mountain Bike Holidays“ ausgezeichnet wurde. Aus dem Online-Tourenportal wählen Biker aus mehr als 100 markierten Touren ihren persönlichen Favoriten. So können Genussradler bei der Fahrt zum Heiterwanger See am Fuße der eindrucksvoll aufragenden Gipfel die Natur genießen, während Extrembiker auf der Freeride-Strecke am Grubigstein in Lermoos mit Sprungschanzen und Hindernissen neue sportliche Herausforderungen finden. Zusätzlich stehen eine anerkannte MTB-Guiding-Schule sowie verschiedene Verleih- und Servicestationen zur Verfügung. Außerdem ist die Tiroler Zugspitz Arena eine E-Bike-Region: Sieben Verleihstationen bieten E-Bikes an, neun Ladestationen sorgen für aufgeladene Akkus.

Wanderungen zwischen markanten Gipfeln und malerischen Gebirgsseen
Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann aus mehr als 150 Wanderrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wählen. Örtliche Bergschulen bieten neben klassischen Höhenwanderungen auch zahlreiche Themenwanderungen an: Von Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangs-Touren bis hin zu Orchideen- oder Kräuterwanderungen – in der Tiroler Zugspitz Arena führen die Wege zu imposanten Wasserfällen, geheimnisvollen Gebirgsseen sowie zu kulinarischen Offenbarungen mit Tiroler Schmankerln.

Klettern für alle
Am Fuße der Zugspitze gibt es Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Durch die Südlage der mehr als 160 Routen ist die Klettersaison besonders lang. Zahlreiche Berghütten, die an den Routen liegen, bieten Aktiven in ihrer wohlverdienten Pause regionale Köstlichkeiten. Wenn das Wetter, wider Erwarten, doch mal schlecht wird: die Kletterhalle EhrWALLd bietet mit 1.267 Quadratmetern Fläche auch bei schlechtem Wetter beste Bedingungen für Kletterer (Erwachsene ab 8,50 €, Kinder ab 4,70 €).

Panorama-Blick vom Tiroler Zugspitz Golf-Platz.Tiroler Zugspitz Arena | A. Niederstrasser
Panorama-Blick vom Tiroler Zugspitz Golf-Platz.Tiroler Zugspitz Arena | A. Niederstrasser

Golfen mit Zugspitz-Panorama
Golfer können in der Tiroler Zugspitz Arena ihr Handicap verbessern, wofür der 9-Loch-Platz des Tiroler Zugspitz Golf zwischen Ehrwald und Lermoos gute Bedingungen bietet (Greenfee 9 Loch 36 €, 18 Loch 56 €). Vor dem imposanten Bergpanorama des Wettersteinmassivs, inmitten einer idyllischen Mooslandschaft, sorgen großzügig angelegte Spielbahnen dafür, dass präzise Putts sowie lange Drives auf der Driving-Range umso leichter von der Hand gehen. Für alle Einsteiger gibt es jeden Sonntag von 15:30 bis 16:30 Uhr eine kostenlose Golf-Schnupperstunde mit dem Head Pro Patrick Mc Hugh. Die Ausrüstung (Schläger & Rangebälle) wird ebenfalls kostenlos vom Golfclub zur Verfügung gestellt.

Mobile Tourenplanung
Digital auf Tour in der Tiroler Zugspitz Arena: Die Region bietet neben dem durchdachten und anwendungsorientierten Tourenportal für die Planung von zu Hause, auch die neue Summitlynx App mit digitalem Tourenbuch für unterwegs. Nach der kostenfreien Registrierung werden IOS- und Android-Benutzern per GPS die besten Routen anzeigt. Jede Motivation wird dabei belohnt: Pro Tour können digitale Wandernadeln in Bronze, Kristall, Silber, Gold und Edelweiß zum Anstecken gesammelt werden, die für 2,90 Euro pro Stück in realer Form in der Tourismusinformation warten. Im bewährten Online-Tourenportal helfen detaillierte Vektorkarten mit genauen Angaben von Höhenprofilen, einblendbaren Tourmöglichkeiten und Landmarken. Je nach Vorliebe lassen sich per Mausklick mehr als 100 mögliche Routen in den Kategorien Wandern, Mountainbiken, Themen- und Erlebniswege sowie Bergsteigen und Klettern in der Tiroler Zugspitz Arena zeigen. Verknüpfungen mit GPS-Systemen, Google Earth und Wikipedia liefern wichtige Informationen zu Wegbeschreibung, Orten, Gipfel und Sehenswürdigkeiten. Die im Portal entdeckten Touren und Informationen können auch direkt auf das GPS-fähige Handy geladen oder der entsprechende Kartenausschnitt als hochaufgelöste PDF-Datei ausgedruckt werden. 

Flexibel aktiv mit dem „Z-Ticket“
Das „Z-Ticket“ ist bis 1. November 2016 mit einer Gültigkeit von 3 bis zu 13 Tagen erhältlich und bietet ein Rundum-Sorglos-Paket: Eine freie Berg- und Talfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn, fünf weitere Bergbahnen und alle Busse der Region sorgen für flexibel und spontan planbare Ausflugs-Möglichkeiten, vom Gipfelerlebnis auf der Zugspitze bis hin zur Fahrt mit der längsten Sommerrodelbahn in Tirol. Familien freuen sich mit dem Z-Ticket über freien Eintritt für zahlreiche Badeseen und Schwimmbäder, während erlebnisorientierte Adrenalin-Junkies bei Action-Specials, wie einer rasanten Talfahrt mit dem Monsterroller in Biberwier, auf ihre Kosten kommen. Erhältlich ist es an allen Talstationen der Bergbahnen und im Informationsbüro in Ehrwald (3-Tages-Ticket 56 €/Erwachsene, Kinder ab 28 €).

Infos:

www.zugspitzarena.com

www.tiroler-zugspitzgolf.at

www.zugspitz-resort.at

www.wetterstein-bahnen.at

www.ehrwalder-eg.at/tennishalle/preise/preise-kletterhalle/preise-kletterhalle.html

www.zugspitze.at

www.hansmannpr.de

www.tirol.at

www.austria.info

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

ABGEFAHREN: Schnee-Lust am Wilden Kaiser

VON KATJA BAUROTH    ////   Peter Moser vom Tourismusverband Wilder Kaiser in der...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.