Kulinarisches Pop-up im Hotel Adlon Kempinski Berlin

Im geschichtsträchtigsten Hotel der Hauptstadt hat das Restaurant Quarré seit Sonntag die Fenstertüren für den Verkauf von beliebten Streetfood-Spezialitäten geöffnet.

Pünktlich zum Muttertag verwandelte sich die ansonsten dicht gedrängte Terrasse des Restaurant Quarré im Hotel Adlon Kempinski Berlin in eine kulinarische Pop-up-Zeile. Aus den fünf großen Fenstertüren des Restaurants in Richtung „Unter den Linden“ werden während der kommenden Wochenenden delikate Interpretationen lokaler und internationaler Streetfood-Spezialitäten zum Mitnehmen angeboten:

Bao-Bun-mit-Veggie-Chicken-und-gezupfter-Tahi-Ente

Der kulinarische Reigen beginnt im ersten Fenster mit dem Verkauf der berühmten Lobby- und Quarré-Klassiker: Der „Adlon Döner“ in der edlen Version mit Kalbsrücken-Filetstreifen und Trüffelcreme zum Preis von Euro, und die „Adlon Currywurst“ nebst Goldstaub zu sechs Euro. Im zweiten Fenster folgt ein populärer Verkaufsschlager aus dem hoteleigenen Sra Bua Restaurant: Bao Buns, die gedämpften Teigtaschen gefüllt mit Rettich, Karotte, Chinakohl, Frühlingslauch und Koriander und wahlweise mit gezupfter Thai Ente oder mit Veggie Chicken, zu je sieben Euro.

Hendrik Otto mit seinem Gourmet-Snack

Den Höhepunkt der kulinarischen Pop-up-Zeile bildet sicherlich die dritte Station. Hier gibt es zwei Sterne auf die Hand, denn kein anderer als Küchenchef Hendrik Otto zeichnet für folgenden Gourmet-Snack verantwortlich: Crunchy Chicken mit Koriander-Mayonnaise, Zitrone, Gewürzkartoffel in einer Kräutermischung zum Preis von 12,50 Euro.

Wer lieber Süßes mag, greift im vierten Fenster zu frischen Waffeln und Crêpes – wahlweise mit Zucker und Zimt, Apfelkompott mit Eierlikör oder mit den selbst hergestellten weißen und dunklen Schokoladenaufstrichen und Bananenscheiben, zum Preis zwischen vier und sechs Euro.

Hinter den Kulissen_Adlon Pop-up Zeile

Die letzte Station lockt mit Eisspezialitäten. Neben bekannten Sorten ist vor allem die Eigenkreation „Frozen Coffee Toffee“, bestehend aus gefrorenem Kaffee mit geschlagener Sahne, einer Kugel Vanilleeis und einem flambierten Marshmallow, eine Kostprobe wert: der Becher kostet fünf Euro.

„Mit unserer Pop-up Zeile direkt am Brandenburger Tor können sich die Berliner, die es bei nun hoffentlich konstant wärmeren Temperaturen wieder vermehrt nach draußen zieht, auf ein besonderes Erlebnis freuen”, sagt Michael Sorgenfrey, Geschäftsführender Direktor des traditionsreichen. “Wir öffnen unsere Türen für ein kleines, magisches Universum, welches die kulinarische Vielfalt nicht nur unserer Restaurants sondern auch die der Stadt Berlin widerspiegeln möchte.”

Die Pop-Up Zeile im Hotel Adlon Kempinski Berlin ist vorerst jeweils am Samstag und Sonntag von 12 – 19 Uhr geöffnet.

Geschrieben von
Mehr von Christian Daniel Euler

Kulinarische Komödie in vier Gängen

In der 16. Dinner-Show Palazzo von Harald Wohlfahrt tauchen die Gäste unter...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.