4 Tage Sonnenskilauf – nur drei Tage zahlen

Im Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg macht Sonnenskilauf auf 215 Pistenkilometer richtig Spaß. Foto: kitzski/Michael Werlberger.

VON GERHARD FUHRMANN – Sonne und Schnee zu Ostern – das wünschen sich nicht nur die Skifahrer, sondern auch die Destinationen, Hotels und Bergbahnen. Um die Gäste vor und nach den Feiertagen in die hoffentlich verschneiten Berge zu locken, muss man sich schon was einfallen lassen. Im Tiroler Kitzbühel ist das der Fall. Hier werben die Bergbahnen und Hotelerie mit „4 Tage Sonnenskilauf – nur drei Tage zahlen“. Die Pauschale inkludiert vier Nächte im DZ mit Frühstück und 4-Tages-Skipass zu den Terminen 25. bis 29. März und 2. bis 6. April 2018.  

Da zahlt der Gast von 25. bis 29 März im Hotel Tiefenbrunner (info@hotel-tiefenbrunner.at) 463 €/Person für die Pauschale. Im Hotel Rasmushof (office@rasmushof) kostet es 482 €/Person; im Hotel A-ROSA Kitzbühel (reservierung@a-rosa.de) 539 €/Person; das Hotel Schwarzer Adler (hotel@adlerkitz.at) verlangt 692 €/Person und das Hotel Kempinski Das Tirol 802 €/Person.
Für den günstigeren Termin vom 2. bis 6. April zahlt man im Rasmushof 422 €, im Hotel A-ROSA Kitzbühel 494 € und im Hotel Schwarzen Adler 672 €. Die Reservierungen können direkt über die angegebenen Mailadressen gebucht werden.

Bild ganz oben: Im Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg macht Sonnenskilauf auf 215 Pistenkilometer richtig Spaß. Foto: kitzski/Michael Werlberger.

 

Der Rasmushof gehört zu den Hotels mit der „4 Tage Sonnenskilauf – nur drei Tage zahlen“-Pauschale.

Nicht nur die genannten Hotels sind TOP-Adressen, sondern auch das Skigebiet Kitzbühel/ Kirchberg („eines der besten Skigebiete der Welt“) lässt mit seinen 215 Abfahrts-Kilometer und 54 Seilbahnen und Lifte keine Wünsche offen.
Dazu noch ein Tipp, mit dem man sich Geld und Nerven bei der Anreise sparen kann: Der KitzSkiXpress von Busreisen Geldhauser. An sieben Tagen je Woche starten zwei Busse – davon ein Doppeldeckerbus – um 6.45 Uhr am Münchner Zentralen Omnibusbahnhof /ZOB). Zusteigemöglichkeiten gibt es um 7.30 Uhr am Pendlerparkplatz Ausfahrt Holzkirchen und um 7.45 Uhr an der Autobahnmeisterei Rosenheim-Pfraundorf. Das Ziel, die Talstation der Fleckalmbahn in Kirchberg, wird zirka um 9 Uhr erreicht. Während der Fahrt gibt es Kaffee, Butterbrezn und die „tz“-Tageszeitung – ebenso den Tagesskipass Kitzbühel und einen Bon, der bei allen Speisen im Bergrestaurant Pengelstein eine zehnprozentige Ermäßigung inkludiert. Rückfahrt ist um 16.30 Uhr.

Bequeme Anreise mit dem KitzSkixpress.

Das Package kostet von Montag bis Freitag ab 57 € für Erwachsene, Jugendliche ab 40 € und Kinder zahlen ab elf €. Samstag und Sonntag kostet ab 63 € für Erwachsene, Jugendliche ab 46 € und Kinder zahlen ab 11 €. Wer sein Sportgerät nicht mitschleppen möchte, kann bei „Intersport KitzSport“ an der Talstation Fleckalmbahn und bei „Sportrudi“ neben Skischule-Kirchberg Ski oder Snowboard einen Tag mieten und bezahlt ab 19 € nur für einen halben Tag. Für Kurzentschlossene bietet sich die Last-Minute-Buchbarkeit bis zum Spätnachmittag vor dem Reisetag per Internet oder Telefon an.

Infos:
www.kitzski.at
www.kitzski.at/de/tickets-gutscheine/winter-tarife/angebot-im-weltbesten-skigebiet-pay-3-ski-4.html
www.kitzbuehel.com
www.kitzskixpress.de
www.skitagesfahrt.de
www.geldhauser.de
www.tirol.at
www.austria.info

 

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Kaviar und Dolomitenblick

Von der Piste auf die Hütte – in Alta Badia wird die...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.