Yukon – neue Abenteuer am großen Fluss

Es ist kein Spaß wenn der Grizzlybär am Ufer aus dem Unterholz kommt. Gerade eben freut man sich, aus dem Kanu zu steigen, und nass ist es auch überall, und nachdem der Bär sich verzogen hat und man die Pause genoss, stellt man fest, dass Wasser ins Birkenrindenkanu geschwappt ist. Kurzum: auf der Lebensader des subpolaren Nordamerika unterwegs zu sein ist nichts für Weicheier.

Von Dirk Rohrbach

Dirk Rohrbach setzt sich all dem aus und paddelt in einem selbst gebauten Kanu aus Birkenrinde mehr als 3000 Kilometer von den Quellseen des Yukon bis zu seiner Mündung. Per alter Goldsucher-Eisenbahn lässt er das Kanu über den White Pass transportieren, trifft einen Totemschnitzer, gelangt über die berüchtigten Five Finger Rapids in die alte Goldgräberstadt Dawson und verbringt Zeit bei Andy, der im Winter mit seinen Huskys über den gefrorenen Fluss zieht.

Eines der größten Abenteuer unserer Zeit; Kanada und Alaska hautnah erleben; 192 Seiten, ca. 185 Abbildungen, Format 26,8 x 28,9 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN-13: 978-3-86690-474-3; € [D] 39,99; € [A] 41,20 €;
www.verlagshaus.de/presse-90474-yukon_108.html

 

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Rainer Hamberger

Beiderseits der Autobahn – in Deutschland, der Schweiz und in Österreich

Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants links und rechts der Autobahn Kann man das...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.