Winterzeit in der Südsteiermark

Weinberge und Höfe vom Schnee überzogen - der Winter in der Südsteiermark zeigt sich von seiner schönsten Seite. Foto: Tom Wasle

Winterzeit ist Wohlfühlzeit: Wenn es draußen in den Weingärten ruhiger wird und drinnen das Feuer im Kachelofen knistert, dann ist der Winter auch in der SÜDSTEIERMAARK angekommen. Die Region präsentiert sich in der kalten Jahreszeit von ihrer geheimnisvollen und unentdeckten Seite – begleitet von unzähligen Eiskristallen in den mystisch wirkenden, von Nebel durchzogenen Weinreben.

Weinberge und Höfe vom Schnee überzogen – der Winter in der Südsteiermark zeigt sich von seiner schönsten Seite. Foto: Tom Wasle

Während Wein- und Schnapsverkostungen von innen wärmen, sorgen heiße Aufgüsse in der Sauna indes für Schweißperlen auf der Haut. Doch auch romantische Winterwanderungen an der relativ milden, aber dennoch erfrischenden Luft sowie die herzliche Gastfreundschaft der Südsteirer erwärmen die Herzen der Gäste.

Text: LMG Management
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Gemütliche Fassprobenverkostungen auf den Weingütern
Nachdem im Winter Ruhe auf den Weinbergen eingekehrt ist, verlagert sich das Treiben in die Weinkeller der 280 südsteirischen Weingüter. Hier wird eifrig weitergearbeitet, um den neuen Jahrgang hingebungs- voll zu kreieren. Bei freiem Eintritt bieten die legendären Fassprobenverkostungen die Möglichkeit, Weinbauern auf ihren Höfen zu besuchen und die Weine direkt aus den Fässern zu probieren.

In 280 südsteirischen Weingütern kann man an den legendären Fassprobenverkostungen teilnehmen. Foto: Thomas Wasle

Duftnote, Abgang, Aussehen – was des einen Getränk, ist des anderen Philosophie. Und so nehmen sich die südsteirischen Winzer stets Zeit, um ihren Gästen alles Wissenswerte rund um das Thema Wein näherzubringen und stolz ihre edlen Schätze zu präsentieren. Auf vielen Weingütern begleiten südsteirische Wurst- und Käsespezialitäten die Degustation. Das alljährliche Highlight beginnt im Januar und zieht sich bis ins Frühjahr.

Romantische Winterspaziergänge und Wanderungen
Winterstiefel angezogen und ab an die frische Luft: Zwar ist der Schnee in der Südsteiermark aufgrund des milden Klimas ein seltener Gast, lässt er sich aber blicken, so schlagen alle Romantikerherzen gleich höher. Spaziergänger freuen sich über verschneite Feldwege und Gehöfte, die wie mit einer Puderzuckerschicht bedeckt scheinen, sowie wärmende Speisen und Getränke in den Gastronomiebetrieben am Wegesrand. Nach einem erholsamen Ausflug freuen sich alle Wanderer auf eine kuschelige Auszeit in den gemütlichen Unterkünften oder auf einen lustigen Buschenschank-Abend mit aufgeheizter Stimmung. Eine schöne Wanderung erleben Gäste zum Beispiel auf der fünf Kilometer langen Walking- und Laufstrecke in Gamlitz, die auch im Winter reizvoll ist.

Behagliche Wellnessprogramme in den Thermenlandschaften
Dampfend warm soll es sein, das wohltuende Heilwasser in den gemütlichen Wellnesshotels und Thermen. Gut also, dass sich in unmittelbarer Nähe der Südsteiermark gleich sechs Thermalbäder befinden, darunter die Therme Loipersdorf, Bad Radkersburg und Bad Gleichenberg. Hier entspannen Badegäste nicht nur in den Solebecken und Saunagrotten, sondern können gleichzeitig die Winterlandschaft draußen beobachten – und sich drinnen umso geborgener fühlen.

Im Loisium Wine & Spa Hotel Ehrenhausen kann man sich in der SPA-Landschaft bestens erholen.

Ausgedehnte Spalandschaften mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten bieten nicht nur größere Hotelanlagen wie das Loisium Wine & Spa Hotel Ehrenhausen (www.loisium.com/suedsteiermark/home/), sondern auch kleinere familiengeführte Unterkünfte wie das Winzerhotel Kappel an der Sausaler Weinstraße (www.daskappel.at). Im hauseigenen Weinberg-Spa werden die Gäste hier mit einer Panorama-Winzersauna und regionalen Traubenkern-Beautyprodukten verwöhnt.

Kulinarische Höhepunkte in den Kernölmühlen
Draußen Mangelware, auf dem Teller in üppiger Pracht: Eis – und zwar in der Südsteiermark in Form von Vanilleeis mit regional hergestelltem Kürbiskernöl. Die Spezialität sorgt gerade an grauen Wintertagen für wohltuende Gaumenfreuden – der Kernölkomponente wird gar eine heilende Wirkung bei Herz- und Kreislauferkrankungen nachgesprochen.

Die Kernölmühle Kiendler wurde 2019 mit dem Titel„bestes Steirisches Kürbiskernöl“ ausgezeichnet. Foto: Familie Kiendler

Umso spannender also, den Weg des nussigen „grünen Goldes“ vom Acker bis auf den Teller zu verfolgen. Zahlreiche Ölmühlen, wie die der Familie Hartlieb oder Kremser, bieten Einblicke in die Herstellung und vermitteln alles Wissenswerte rund um das jahrhundertealte Handwerk. Eine besondere Auszeichnung erhielt 2019 die Kernölmühle Kiendler (www.kiendler.com)vom führenden Gourmetguide Gault & Millau – sie holte sich den Titel „bestes Steirisches Kürbiskernöl“.

WICHTIGER TIPP: Leider ändern sich durch Covid 19 laufend die Einreisebestimmungen und die Lockdown-Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern. Wer aktuell wissen möchte, ob sein Winterurlaub in der Steiermark möglich ist und was man rund um seinen Urlaubsort und auf den Pisten beachten muss, erfährt dies unter www.steiermark.com/corona. 
Eine “Rund-um-Auskunft” für Urlaub in Österreich gibt es unter www.austria.info/de/service-und-fakten/coronavirus-situation-in-oesterreich sowie www.sichere-gastfreundschaft.at.

Infos:
www.suedsteiermark.com  
www.lmg-management.de
www.steiermark.com
www.austria.info

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Silber für Bode Miller bei Ski-Golf-WM – und Gold für Tirol!

. Silber für Bode Miller bei der Ski & Golf-WM 2014 in...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.