Winterwandern & mehr!

Durch weiße Winterwelten streifen, die beeindruckende Bergkulisse bewundern und die unvergleichlich klare Bergluft genießen: für Wanderbegeisterte ist Oberstdorf, die südlichste Gemeinde Deutschlands, auch im Winter ein echtes Dorado. Die Allgäuer Alpen lassen sich auf 140 Kilometern präparierter Winterwanderwege entdecken.

140 Kilometer Wanderwege gibt es rund um Oberstdorf. © Tourismus Oberstdorf

Text: Uschi Liebl PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Wer es gerne einen Hauch abenteuerlicher mag, der begibt sich auf eine Schneeschuhtour abseits der gewohnten Pisten. Als besonderes Schmankerl bietet Oberstdorf während der Aktionswochen „Winterwandern & mehr!“ vom 4. bis 26. März 2017 Gästen einen Extrabonus: Sie erhalten in den Aktionszeiträumen sieben Übernachtungen zum Preis von sechs Übernachtungen oder 15 Prozent Nachlass auf den regulären Übernachtungspreis. Die Winterwanderwoche kann dann ganz nach Geschmack gestaltet werden. Auch dafür bietet Oberstdorf zahlreiche exklusive Winterspecials zu Sonderpreisen an.

Mit rund 140 Kilometern geräumter und gesicherter Winterwanderwege bietet Oberstdorf das größte Winterwandernetz im alpinen Raum. Auch in punkto Vielfalt ist dieses Angebot kaum zu übertreffen: Alpine Touren auf 2.000 Meter Höhe warten mit einem atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden verschneiten Berggipfel auf, während die Wanderwege auf mittlerer Höhe durch Wälder und über Berghänge führen. Auch die wild-romantischen Seitentäler Stillachtal, Trettachtal, Oytal und Rohrmoostal bei Tiefenbach mit ihrer unberührten Natur sind einen Tagesausflug wert. Wen es nach einer Stärkung verlangt, findet eine Vielzahl Ausflugslokale.

Als familientaugliche Route gilt die Breitachklammrunde, die mit ihrem beeindruckenden Naturschauspiel fasziniert. Auf dem gut ausgebauten Winterwanderweg geht es durch die Tiefen der vereisten Breitachklamm, eine der schönsten Naturgeotypen Bayerns und zugleich eine der eindrucksvollsten Felsschluchten Mitteleuropas. Ganz besonders mystisch präsentiert sich dieses Spektakel im Licht der Fackeln während der zweimal wöchentlich stattfindenden Nachtwanderungen.

Da Schneeschuhwandern durchaus auch riskant sein kann, empfiehlt sich vor der ersten Tour auf eigene Faust eine professionelle Einführung. Oberstdorf bietet daher jeden Mittwoch einen vierstündigen Schneeschuh-Schnupperkurs auf dem ersten eigens dafür konzipierten Lehrpfad – zum Preis von nur 36 Euro inklusive Leihausrüstung. Dabei erklären erfahrene Bergführer Einsteigern den richtigen Umgang mit den großen Tretern, die Bedeutung von Wildschutz und alles Wichtige zum Thema Lawinensicherheit.

Infos:

www.oberstdorf.de

www.liebl-pr.de

www.allgaeu.de

www.bayern.by

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Ski im Gasteinertal – die Qual der Wahl

ABGEFAHREN! Die Ski-Reporter von Reise-Stories.de unterwegs im Schnee. Jede Woche wieder! Um...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.