Tiny Desk Concert: Alfredo Rodríguez Trio

Der kubanische Pianist Alfredo Rodríguez gab dem Büropublikum eine sehr kurze Lektion darüber, warum Pianisten aus diesem Inselstaat so beeindruckend sind: Sie behandeln das Klavier als das Schlaginstrument, das es ist. Rodríguez ließ sofort mit einer intensiven Flut von Noten fliegen, die ebenso melodisch wie rhythmisch waren.

Die Mischung aus europäischer Lyrik und afro-kubanischem Schlagzeug ist das Herzstück der kubanischen Klaviertradition und im ersten Lied sehr präsent. Es dauerte nicht lange, bis Rodríguez zusammen mit Schlagzeuger Michael Olivera und Gitarrist / Bassist Munir Hossn tief in die Rapid-Fire-Syncopation eintauchte.

 

 

Der berühmte Musikproduzent / Komponist Quincy Jones hörte Rodríguez während eines Auftritts auf einem europäischen Jazzfestival und nahm ihn unter diese Fittiche, um ihn schließlich bei Jones ‘Verwaltungsgesellschaft zu unterzeichnen. Wenn Sie sich die expansive und lyrische Erforschung des zweiten Songs in diesem Tiny Desk-Set “Bloom” anhören, ist es leicht zu hören, was Jones ‘Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

Die in Westafrika ansässige spirituelle Tradition der Yoruba, die allgemein als Santeria bekannt ist, beeinflusst so viel kubanischen Alltag in der Musik, und Rodríguez schließt mit seiner Interpretation der Musik, die der Orisha Yemaya, der Göttin des Ozeans und aller Gewässer, gewidmet ist. Die Melodie des Songs ist eine Ableitung des mit Yemaya verbundenen Songs, und das Tiny Desk-Trio untersucht die Rhythmen der Melodie bis hin zum Mitsingen am Ende.

Jeder Kontakt mit kubanischer Musik bietet die Gelegenheit, neben historischen Musikfiguren und Santeria-Geistern zu spazieren. Diese Leistung ist keine Ausnahme. Das wiederholte Anschauen dieser drei Aufführungen zeigt neue musikalische Wendungen, die langsam zeigen, wie Alfredo Rodríguez sich neben zwei unglaublich talentierten, gleichgesinnten Bandkollegen einen Namen macht.

 

Anspiel-Tipp

Hubert von Goisern – Fia Di (Für Dich) – Live 2001

HvG feat Agnes Grasberger an der Violine bei den “Songs an einem Sommerabend” 2001
VÖ auf dem Album “Fön” 2000

 

 

This video is for entertainment purposes only.
Please support artists by buying their music.
Bitte unterstützen Sie die Künstler durch den Kauf ihrer Musik.

Lyrics:
so lång i di’ nit verlier
so lång i woass, du g’hörst zu mir
so lång i di’ bei mir g’spür
kann’s nie so kålt sei’ dass i freier

so wie federn von de’ vögel
erst an sinn håb’n, dann wenns’ flieg’n
so san mir des, was ma sein können
a erst dånn, wenn mia uns lieb’n

ob’s regna tuat oder nit, oder winden
oder ob åber-schneib’n
wåsser und feuer vergeht
åber unser lieb, de wird überbleibn

schöne madeln gibt’s viel, aber koane
tuat ma wie du so guat
fångat i no’ a mål gånz von vorn an
i brauchat di’ dazua

gengan a uns’re weg’
nit ållweil gleich
g’funden håb’n ma uns no’ allweil wieder

weil so wie federn von de’ vögel
erst an sinn håb’n, dånn wenns’ flieg’n
so san mir des, wås ma sein können
a erst dånn, wenn mia uns lieb’n

und wånn i des liadl sing
trågt’s der wind, egal wo i a bin
über die berg’ und über’s wåsser
bis zu dir hin

 

 

Geschrieben von
Mehr von Kultur-Redaktion

Tiny Concerts #1

Tiny Desk Concerts ist ein Podcast des US-Hörfunknetzwerks NPR. Das seit 2008...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.