Sterne Köche und Szene Clubs am Persischen Golf


DUBAI entwickelt sich zur Feinschmecker-Destination und zum Szene Hot Spot

Text & Fotos Lili Reisenbichler

Endlich wieder Sonne und warme Temperaturen. So hatte ich mir die Ankunft in Dubai nach fünfeinhalb Stunden Flug vorgestellt. Wolkenloser Himmel und im Winter Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Vom Flughafen geht es vorbei an Hochhäusern und Türmen direkt in Richtung Palm Island. Der Fahrer erklärt mir stolz mit welchem Aufwand das Mega Projekt „The Palm“ realisiert wurde und das man sie sogar aus dem Weltall erkennen kann. Kein Wunder, das gigantische Ingenieurswerk  erstreckt sich fünf Kilometer in den Persischen Golf. Auf meine Frage, wie lange wir noch bis zur Palmen Insel brauchen, schmunzelt der Fahrer. Ja, ich gebe zu, ich habe vor lauter Bäumen bzw. Palmen und Palästen, die Palme nicht gesehen!

Waldorf Astoria – Hotel Legende mit deutschem Ursprung und Tradition DSCI1644

Kein Hochhaus, sondern über sechs Etagen erstreckt sich das neue „Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah„ die Hotel Marke, deren Wurzeln im kurpfälzischen Walldorf liegen. DSCI17371763 in Walldorf geboren, zog es Johann Jakob Astor nach New York, wo er es als cleverer Geschäftsmann zu einem weltweit agierenden Imperium brachte. Weltberühmt das legendäre „Waldorf Astoria“ in New York. Auch das Debüt der renommierten Hotelkette in Dubai bleibt mit dem deutschen Hoteldirektor Jan Moenkedieck in deutscher Hand. DSCI1634Traditionell wie in jeden Waldorf Astoria steht auch im „Übermorgenland“ – wie man Dubai nennt-, die große „Grandfather´s Clock“  in der Lobby. Das Original und ehemalige Geschenk der englischen  Königin Victoria an die Vereinigten Staaten, erstand John Jacob Astor IV nach der Weltausstellung 1893 in Chicago. Seit der Wiedereröffnung des Waldorf Astoria 1931 steht das Original in der New Yorker Park Avenue. An Qualität und Komfort wurde in den luxuriösen Zimmern und Suiten nicht gespart. Edel aber nicht protzig. Ganz nebenbei erfahre ich, dass die größte Suite Dubais mit 1600 Quadratmetern in der obersten Etage zur Verfügung steht. Die habe ich mir auch angeschaut. Ich sage nur Wow!   Aufgrund der Lage hat man einen atemberaubenden Blick auf die glitzernde Skyline Dubais. DSCI1600Meine Empfehlung; Das Frühstück auf der Terrasse im fünften Stock mit Blick über das azurblaue Meer und die im Morgendunst liegende Skyline. DSCI1601 Danach geht es schnurstracks zum herrlich weißen Privatstrand wo zu meinem Erstaunen viel deutsch gesprochen wird. Das kennt man in Dubai auch anders. Am Pool treffe ich zwei Ehepaare aus Deutschland und der Schweiz, die sich vor ein paar Monaten genau an diesem Ort kennengelernt haben. Wissen Sie, sagt der Gast aus der Schweiz, das Personal agiert hier aufmerksam und dennoch diskret. Vor allem das 3 Michelin- Sterne  Restaurant „Social“ des deutschen Sternekochs Heinz Beck begeistert uns. dubai_palm_heinz_beck_FPSeine Spezialität „ Fagottelli Carbonara“ und als Hauptgericht „Kalbsfleisch gefüllt mit getrockneten Früchten und gratinierten Pistazien“ sind deliziös. Immerhin gilt Heinz Beck als der beste deutsche Koch im Ausland, – bekannt durch das 3- Sterne Restaurant „La Pergola“ im Rom Cavalieri – und laut der lokalen Presse, der Gourmet Hotspot in Dubai. dubai_palm_lobster_medallions_FP„Ja, die Deutschen stehen halt für Qualität“. Insgesamt gibt es sechs Restaurants und Bars im Hotel und somit für jeden Geschmack  das passende  Angebot. Ich entscheide mich für die kleine Cabana am Pool und lasse mich im Schatten des weißen Zeltdaches  kulinarisch verwöhnen. Spaghetti mit Krebsschwänzen und dazu ein kühles Glas Rosé Wein.   dubai_palm_lamb_rack_FP   Dubai hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Als globaler Hotspot der Wissenschaft mit mehr als 20 Universitäten wird Dubai für Forscher und Wissenschaftler, darunter auch viele Deutsche immer attraktiver. Das renommierte US Wirtschaftsmagazin Forbes hat Dubai jüngst unter die Top 10 der einflussreichsten Städte der Welt platziert- noch vor Peking und Los Angeles. MPW_Grill__Confit_duck_FPAuch der britische TV und 3 Michelin-Sterne Koch Marco Pierre White hat in Dubais Finanz-und Einkaufszentrum  an der berühmten Sheikh Zayed Road das „Marco Pierre White Grill Restaurant“ eröffnet. dubai_palm_panzanella_FPGerade mal 25 Jahren jung war Marco, wie ich ihn nach unserem gemeinsamen und lustigen Abend nennen darf, der jüngste Koch aller Zeiten, der einen Michelin Stern erhielt. Mit einer Hingabe und Perfektion betreibt er sein Restaurant im Hotel Conrad Dubai, das vom Österreicher  Andreas Jersabeck geleitet wird. Zahllose Kugellampen sorgen für eine ganz besondere und warme Atmosphäre. Am offenen Grill im Herzen des Restaurants können die Gäste Marco und seinen Köchen bei der Zubereitung zusehen. Spezialität: u.a. das „Rinderfilet mit Blauschimmelkäse und Crème fraiche“  oder das das „Bio-Dorperlamm“. Besonders beeindruckt hat mich die Weinkarte mit über 200 Weinen aus aller Welt. Ganz zu schweigen von den 20 Sorten Champagner, die zu meinem bevorzugten Getränk zählen.

DSCI1664Mitten im geschäftigen Dubai, genauer gesagt im 6. Stock des Conrad Dubai befindet sich die exklusive „Purobeach Urban Oasis“, eine Dependance des angesagten „Purobeach Clubs“ auf Mallorca. Eine grüne Oase inmitten von Dubai. Stylische 5500! Quadratmeter Sonnendeck mit Lounges, Bars und Pool, die sich abends in einen Szene Club verwandeln. Purobeach_Urban_Oasis_FPHier gibt es vom bekannten „Puro Burger“  bis zum „Hummer mit mexikanischen Potaoes in leichter Jalapeno Sauce. Der aus dem italienischen Bari stammende Francesco Dimote erzählt mir zwischen einer Vielfalt an italienischen Antipasti, dass er seine Ideen und Kreationen im Conrad Dubai endlich verwirklichen konnte und mit seiner Familie das perfekte Leben lebt. Für mich auch der perfekte Ort um den Sonnenuntergang mit einem „Purobeach Cocktail“ zu genießen. Zur späten Stunde lasse ich mich noch auf einen Besuch im neu eröffneten„Pacha Club“, der sich bereits in kürzester Zeit zum Hot Spot Dubais etabliert hat, überreden. Purobeach_day_lounge_area1_FPHier werden spektakuläre Liveshows mit renommierten Akrobaten, Tänzern und Sängern angeboten. Während der Show wird mir im Main Room grüner “Mango-Papaya Salat“ und „Toro Tartar mit Royal Pacha Caviar“ serviert. Es gibt zwar verschiedene Bars, aber das absolute Highlight war für mich die imposante „Rooftop Bar“ mit dem gigantischer Blick über den beleuchteten Abendhimmel von Souk Madinat Jumeirah. Getränkespezialität: „Pacha Perfección“ mit Zitruswodka, Brombeerenlikör, Cranberrysaft und Lemonjuice. Bei meinem Besuch fand die monatlich stattfindende  „White Night“ statt. Zufällig hatte auch ich für diesen Abend weiß gewählt. Der DJ sorgte wie nicht anders erwartet für Super Stimmung unter den internationalen Gästen. Und ich konnte mich endlich mal wieder so richtig austoben. Wenn nicht jetzt wann dann?

DSCI1610

Wissend, dass auf mich im Waldorf Astoria ein wunderbares Zimmer und ein himmlisches Bett in der Oase der Ruhe auf mich wartet, begebe ich mich zwar etwas müde aber mit vielen schönen Eindrücken auf den Heimweg.

Fazit: Dubai ich komme wieder!

www.waldorfastoria.com

www.conraddubai.com

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Lili Reisenbichler

Die italienische Region Marken bedeutet “Eine Reise der fünf Sinne”

Die Adriaküste der Marken ist bekannt und beliebt für Sonne und Strand....
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.