SPA-radies und Sport-Dorado


Die „Brutstätte“ des deutschen WM-Erfolges: „Andreus“ läßt kaum Wünsche offen. Südtirol von seiner allerschönsten Seite…

Dass Yogi Löw und seine Mannen im letzten WM-Jahr alles richtig gemacht hatten, mussten selbst seine Kritiker im Nachhinein zugeben.

Foto oben:
Insgesamt 7000 qm im Spa & Wellness-Bereich locken unterhalb des Hotels

Doch alles richtig zu machen, bedeutet nicht nur gut kicken zu können. Eine Nationalmannschaft bedarf einer ausgefeilten Logistik und Organisation. Und die fing letztes Jahr bekanntlich im Südtiroler Passeiertal an…

Hotel-, Spa- und Wellness-Traum mitten im Südtiroler Passiertal: Die 5 Sterne-Oase „Andreus"
Hotel-, Spa- und Wellness-Traum mitten im Südtiroler Passiertal: Die 5 Sterne-Oase „Andreus”

… Rückblende: Schon 2013 inspizierte DFB-Manager Oliver Bierhoff jenes erst vier Jahre junge Golf & Spa Resort namens „Andreus“ im relativ entlegenen Passeiertal. Das  Gebirgstal führt auf dem historisch wichtigen Nord-Süd-Fernhandelsweg zu den beiden Pässen vom Timmelsjoch (2474 m) und dem Jaufen (2094). Bekanntester Einwohner war der sagenumworbene Südtiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer aus jenem St. Leonhard, das Bierhoff, Löw & Co. 200 Jahre später auch für ihre Kicker-Künstler „entdeckten“. Ein Schachzug zum Sieg…

image006Das  milde Klima der Passiertal-Region läßt Südtiroler Outdoor-Feeling schon ab März zu.
image006Das milde Klima der Passiertal-Region läßt Südtiroler Outdoor-Feeling schon ab März zu.

Das „Andreus“ und seine attraktive Umgebung erwiesen sich nämlich als perfektes Trainingslager vor der WM. Wobei „Lager“ eigentlich mit Luxus zu ersetzen sei: Was die „Löw-en“ im Resort der Familie von Helga & Richard Fink an Perfektion vorfanden, kann jeder Urlauber geniessen: Ein Hotel-Komplex mit allem Angenehmen für Leib & Seele, Lust & Sport, Luxus & Sonne – davon gibt es hier 300 Tage im Jahr… eine Region, in der der Schöpfer offenbar Überstunden gemacht hat!

image010"Pool-Position" im Passiertal –  mit permanentem Blick auf den Jaufenpass
image010″Pool-Position” im Passiertal – mit permanentem Blick auf den Jaufenpass

Das Ehepaar Fink stammt jeweils aus alten Hotelliers-Familien, und kennt sich bestens aus mit den Bedürfnissen, die sich jeder Mensch für seine freien Tage erträumt.  Abgesehen von jeglicher Art von Körper-Kult – sei es im Spa, der Wellness-Welt, beim Sport oder auch kulinarisch – ist dies hier vor allem Service, Service, Service.

image018In den  Saunen des Golf & Spa-Resorts sorgen sogar zwei "Aufguss-Weltmeister“ für die richtige Temperatur
image018In den Saunen des Golf & Spa-Resorts sorgen sogar zwei “Aufguss-Weltmeister“ für die richtige Temperatur

 

Den vermitteln die ca. 170 Mitarbeiter jedem Gast professionell, herzlich  und charmant zugleich. Selbst die beiden Saunameister sind hier Vollprofi ihres Fachs (und sogar Aufguss-Weltmeister!). Wie alle anderen auch…

 

 

 

Die Hauben-Küche: Eines der vielen Hotel-Highlights. "Zungen-Küsse“ von der Vor- bis zu Nachspeise….
Die Hauben-Küche: Eines der vielen Hotel-Highlights. “Zungen-Küsse“ von der Vor- bis zu Nachspeise….

5-Sterne-Hotels schiessen ja heutzutage weltweit wie Pilze aus dem Boden. Luxus all over…und dennoch gibt es Unterschiede: die liegen meist im Detail, wirken oft wie selbstverständlich und werden meist erst im Verborgenen entdeckt. Sauberkeit und Qualität setzt man mit Recht voraus, Herzlichkeit und Service-Bereitschaft hat man

Edel und einladend: Das Hauptrestaurant
Edel und einladend: Das Hauptrestaurant

– oder eben nicht. Hier im Passeiertal hat man’s. Von den Chefs bis zum Schuhputzer. Helga & Richard Fink sind ständig dabei, ihr „1a-Produkt“ immer wieder zu optimieren. Beispiel Betten: Die hätten nach nur sechs Jahren seit Eröffnung nicht unbedingt erneuert werden müssen, doch Richard Fink ließ unlängst dennoch alle 73 Zimmer, Garden-, Panorama-, Vital-, Alpen-Suiten, Chalets und Penthouses mit nagelneuen, körperfreundlichen Bockspring-Betten versehen. Eine aufwändige Investition, die der Gast vordergründig nicht sieht, aber spürt…

…und die nicht etwa getätigt wurde, weil Yogis Jungs die „durchgeschlafen“ hatten!

„Leistungs-Pool": Das 33,333 m Olympiabecken
„Leistungs-Pool”: Das 33,333 m Olympiabecken

Nein, im „Andreus“ verbleibt man nicht in vergangenen Erfolgen verträumt, sondern investiert permanent und erneut in Qualität. Wie sonst wäre – vom Hotelglück mit den WM-Fussballern mal abgesehen – zu erklären, dass ein Luxus-Resort in nur sechs Jahren einen so guten Ruf erwarb?

 

Im „Andreus“ fehlt nichts an Wellness-Möglichkeiten: Hier der  Infrarot-Sinnes-Tunnel
Im „Andreus“ fehlt nichts an Wellness-Möglichkeiten: Hier der Infrarot-Sinnes-Tunnel
Das „Andreus" beschäftigt für seine vielen Spezial-Kurse wie z.B.Yoga ausschließlich Vollprofis
Das „Andreus” beschäftigt für seine vielen Spezial-Kurse wie z.B.Yoga ausschließlich Vollprofis

Der Resort-Name hinter dem „Andreus“ hat seine Berechtigung: Der Spa ist ein wahres SPA-radies, das selbst dann nicht „voll“ wirkt, wenn es das Hotel aber ist. Wohlfühlen ist hier Prgoramm! Die Möglichkeiten dazu – ob Sauna, Massagen oder Yoga, Gym, Fitness oder Outdoor-Aktivitäten – sind derart umfangreich, dass eine Urlaubswoche kaum reicht, um alles zu erleben. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist nun mal ein Unterschied, ob ein Therapeut unsere Wehwehchen genauestens erkennt, erklärt und eliminiert, ob ein Profi Pilates perfekt praktiziert oder eine Aqua-nautin Wasser-Fitness oder – Zumba schonend vormacht, eine Yoga-Lehrerin die richtige Entspannung ihrer Schüler „schafft“.

Wellness kommt von „Well being“ und „Fitness“:  Paare-Treatments mit Panoramablick
Wellness kommt von „Well being“ und „Fitness“: Paare-Treatments mit Panoramablick

Golf ist  hier ein ganz besonderes Kapitel

Aus dem früheren „9-Loch Platz am Berg“ wurde ein anspruchsvoller Kurs bester Qualität, auf dem keines der 18 Löcher dem anderen gleicht. Gleichwohl ist er auch für mittlere Handicaps fair und „machbar“. TOP-Tipp: Der Golfer sollte zwischen den Schlägern nur öfters mal nach „hinten“ Richtung Meran oder nach „vorne“ Richtung Jaufenpass schauen: Der Bergblick bleibt im Bewusstsein – bis ins Büro…

Natur-Pool
Natur-Pool

Manager Georg Blass: „Alle Hotelgäste des „Andreus“ erhalten bei uns im Golfclub ein ermäßigtes Greenfee von 50 Euro für 18 Loch.“

Und auch hier: Herzlichkeit inklusive. Dazu eine Traum-Terrasse und sogar ein Mini-Lift vom 18.Loch zu „hole19“….

Ein Mitglied kommt übrigens auch aus dem deutschen Fussball: Ex-Weltmeister Sepp Maier, immer noch Rekordhalter des FC Bayern mit 473 Spielen: „Ich habe in der Nähe eine Wohnung und komme deshalb mit meiner Frau Monika so oft und so gerne ins Passeiertal, weil’s hier einfach am schönsten ist.“ Mit 71  geht die Torwartlegende immer noch täglich die bergigen 18 Loch zu Fuß…locker, leicht und ohne Zipperlein. Sein Wunsch: „Ich möchte 100 werden…!“

Wohntraum: Die Mountain-Lodge  im obersten Stockwerk (bis 6 Personen) mit 135 qm TerrasseWohntraum: Die Mountain-Lodge im obersten Stockwerk (bis 6 Personen) mit 135 qm Terrasse
Wohntraum: Die Mountain-Lodge im obersten Stockwerk (bis 6 Personen) mit 135 qm Terrasse

Das Hotel hat im übrigen eine aussichtsreiche Zukunft: Die Fink-Söhne Daniel, 25, und Michael, 20,  sind nicht mehr wegzudenkende Aktivposten im Hause. Daniel, 25, leidenschaftlicher Sommelier, Wien- und Käse-Kenner, kreierte sogar seine eigene Wein-Selektion namens „Finki’s“.

 

 

 

 

Edel und bekömmlich – wie alles hier.

Conny Konzack

 

Weitere Infos:
andreus.it

 

Das Mountain-Chalet bieten bis zu sechs Personen Platz – und Panorama pur…

Das Mountain-Chalet bieten bis zu sechs Personen Platz – und Panorama pur…
Attraktives Ambiente in Holz: Die neue Stube im Panorama-Restaurant
Attraktives Ambiente in Holz: Die neue Stube im Panorama-Restaurant
Ruhe-Oase: Die Wasserbetten im Panorama-Raum lassen sich individuell temperieren
Ruhe-Oase: Die Wasserbetten im Panorama-Raum lassen sich individuell temperieren
Kinderkurse in Ferien-Ambiente
Kinderkurse in Ferien-Ambiente
Auf den Spuren von Jogi Löws Weltmeistern: Kids beim Kick
Auf den Spuren von Jogi Löws Weltmeistern: Kids beim Kick
Auch Reiten steht auf der „to do“-Liste des „Andreus“-Hotels
Auch Reiten steht auf der „to do“-Liste des „Andreus“-Hotels
Auch Reiten steht auf der „to do“-Liste des „Andreus“-Hotels
Auch Reiten steht auf der „to do“-Liste des „Andreus“-Hotels

Geglückte Kombi: Das Golf& Spa Resort ist ein perfekter Erholungsort für Paare und Familien

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Conny Konzack

Oman verzaubert nicht nur Sonnen-Seelen…

Je länger der Winter, desto größer die Sehnsucht nach Sonne. Aber: Man...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.