Schenna: Winter- und Wandervergnügen im frischen Schnee

Einkehrschwung mit Kaiserschmarrn auf einer Almhütte im Skigebiet Pfelders im Passeiertal nahe Schenna. Foto: MGM/Frieder Blickle

Ist die Schneedecke in Schenna mindestens so dick wie die Puderzuckerschicht auf einem Südtiroler Apfelstrudel, bietet die Gemeinde oberhalb von Meran vielfältige Möglichkeiten für Familien, die kalte Jahreszeit aktiv zu genießen. Denn ringsherum laden nicht nur zahlreiche präparierte Pisten zum Wintervergnügen ein, sondern auch geräumte Wege, Rodelbahnen und unberührte Landschaften. Zum gemütlichen Zusammensitzen verlocken urige Hütten mit deftiger Bauernkost.Wandern und Walken. Zahlreiche Winterwanderwege starten direkt in Schenna und sind dank präziser Beschilderung sowohl für Spaziergänger als auch für Nordic Walker leicht zu finden. Die schönsten Strecken führen durch das nahe Hirzergebiet und sind während der kalten Jahreszeit besonders ursprünglich – Wildtier-Beobachtungen inklusive.

Kaiserschmarrn und Hüttengaudi

Nach der Tour zu Fuß, mit Schneeschuhen, auf Brettern, Hufen oder Kufen wird’s richtig gemütlich: Denn egal wo aktive Familien in und rund um Schenna unterwegs sind – auf den Einkehrschwung muss niemand verzichten. Die Gasthöfe direkt im Dorf servieren edle Wildgerichte und süße Köstlichkeiten. Auf den Hütten in den Skigebieten wärmen deftige Eintöpfe und riesige Portionen Kaiserschmarrn Leib und Seele.

Im Rahmen des Tallner Winter im Hirzer Wandergebiet halten ausgewählte Almen und Jausenstationen (vom 26. Dezember 2012 bis 11. Februar 2013 jedes Wochenende, vom 26. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013 täglich) Südtiroler Spezialitäten von Krapfen bis Knödel bereit.

Geschrieben von
Mehr von Heiner Sieger

Andrian: Frühlingshafte Bärlauchwanderung mit Weinverkostung

Eine frühlingshafte Bärlauchwanderung mit anschließender Verkostung der Weine der Kellerei Andrian bietet...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.