„Rekord“-f.re.e mit Golf- und Auto-Tage

Von Gerhard Fuhrmann
Die Reise- und Freizeitmesse f.re.e bleibt auf Erfolgskurs: Vom 20. bis 24. Februar 2019 präsentieren mehr als 1.300 Aussteller aus über 70 Ländern in München Reisetrends und Neuheiten für die aktive Freizeitgestaltung. Die Besucher können sich in den sieben Themenbereichen Reisen, Kreuzfahrt & Schiffsreisen, Gesundheit & Wellness, Caravaning & Camping, Outdoor, Wassersport sowie Fahrrad auf eine spannende Mischung aus Beratung, Verkauf, Aktivitäten und Bühnenpräsentationen freuen. Mit erstmals acht Hallen und 88.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erwartet sie dabei die größte f.re.e aller Zeiten.

Reisen
Auf über 33.000 qm² bietet die f.re.e alle notwendigen Informationen für einen unvergesslichen Urlaub. In Halle A4 präsentieren sich zahlreiche Regionen aus Mittel-, Nord- und Osteuropa sowie Fernreiseanbieter, während sich in Halle A5 alles Wichtige für einen Urlaub in Bayern, Deutschland oder der Alpenregion findet. In der Halle A6 dreht sich dagegen alles um Mittelmeer-Destinationen. Zum ersten Mal sind in diesem Jahr auch die beliebten Ferieninseln Mallorca und Menorca mit eigenen Ständen vertreten.

Das Partnerland Tschechien präsentiert in Halle 4. Foto: Messe München

Partnerland Tschechien
Ein weiteres Highlight ist der Messeauftritt des diesjährigen f.re.e-Partnerlands Tschechien. Am Stand der Tschechischen Republik erfahren die Besucher alles Wissenswerte für einen Trip in Bayerns Nachbarland mit seinen zahlreichen UNESCO-Welterbestätten – unter anderem mit rund 2.000 Burgen und Schlösser. Das Wander- und Fahrradparadies Tschechien wirbt mit mehr als 40.000 km markierten Wanderwege. Dabei ist das Wegnetz an verschiedene internationale Wanderwege angeschlossen und ermöglicht so auch grenzübergreifende Touren. In diesem Jahr wurde der tschechische Teil des Goldsteigs eröffnet, der den Böhmerwald mit dem Nationalpark Bayerischer Wald verbindet. Darüber hinaus kommen in Tschechien auch Radfahrer auf ihre Kosten. Besonders reizvoll ist die längste EuroVelo-Strecke Europas, die entlang des früheren „Eisernen Vorhangs“ an der deutsch-österreichisch-tschechischen Grenze führt. Tschechien hat eine jahrhundertealte Kurorttradition und bietet mit seinen insgesamt 30 Kurstädten modernen Wellness- oder Kururlaub. Weltberühmt ist das Westböhmische Bäderdreieck (Karlsbad, Marienbad, Franzensbad). In der Region wandelt man außerdem auf den Spuren historischer Größen wie Goethe, Chopin, und Kafka.

Bayern
In Halle A5 präsentieren sich unter Federführung der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH die vier Regionalverbände Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Franken, Oberbayern und Ostbayern sowie der Bayerische Heilbäder-Verband e.V. erstmals auf einer neuen gemeinsamen Eventfläche. Unter dem Schwerpunkt „Kulinarik“ bieten dort die Verbände und Aussteller im „Bayern – Traditionell Anders“-Design verschiedene bayerische Gaumenfreuden wie Fränkischen Wein, deftige Brotzeiten und süffiges Bier an.
Oberbayern am 20. Februar: Gäste können sich auf Verkostungen von Münchner Kindl Senf, Biosäften vom Ammersee, (Weiß-)Bierspezialitäten der Klosterbrauerei Andechs und der Stadt Erding sowie Gaumenfreuden aus der Biosphärenregion Berchtesgadener Land und der Chiemgau-Alpenland Region freuen. Die Holledauer Hopfen-Secco Manufaktur kreiert erfrischende, bayerische Cocktails. Die Zugspitz-Region nimmt Besucher mit auf einen lukullischen Streifzug und serviert aromatischen Käse sowie spritzigen Gin. Bad Tölz lädt zur veganen Auszeit ein und bei einer geführten Bierprobe der Inn-Salzach-Region begeben sich Gäste auf eine gedankliche „Bier-Wallfahrt“ nach Altötting.
Ostbayern am 21. Februar: Messebesucher haben die Möglichkeit die Vielfalt Ostbayerns zu kosten. Die Region Lallinger Winkel im Deggendorfer Land schenkt Apfelsaft und Most ein, Thomas Gstettenbauer vom Wildberghof aus dem Bernrieder Winkel bietet feinste Wildspezialitäten an. Bei einer Genusstour durch Ostbayern dürfen Deggendorfer Knödelchen und Bier nicht fehlen. Das Arberland steht dem Deggendorfer Land in nichts nach und tischt regionaltypische Schmankerl wie Gesechltes, Bauernbrot sowie Bayerwaldschnaps und Sirup aus dem Vietacher Land auf.
Franken am 22. Februar: Besucher erwarten Verkostungen von Bier, Wein sowie Edeldestillaten. Das Spessart-Mainland lädt zur geschmacklichen Rotwein-Wanderung mit Spätburgunder ein, Weinprinzessin Paulina Steinmann stellt Weine aus dem fränkischen Sommerhausen vor. Mit Gästeführerin und Weindozentin Martha Gehring tauchen Zuhörer in die Welt des Frankenweins ein.
Bayerischer Heilbäder-Verband e.V. am 23. Februar: Bad Wörishofen stellt die Kneipp-Kur mit ihren fünf Elementen Wasser, Ernährung, Bewegung, Kräuter sowie innere Ordnung vor. Zudem präsentiert der Bayerischer Heilbäder-Verband e.V. eine Reise durch Bayerns Heilbäder und Kurorte. Bad Aibling und Bad Feilnbach bringen mit Moorprodukten zum Anfassen und Fühlen Besuchern das Thema „Gesund im Moor“ näher.
Allgäu/Bayerisch-Schwaben am 24. Februar: Messeteilnehmer können ihren Gaumen mit Allgäuer Käsespezialitäten aus Heumilch verwöhnen, handwerkliche Braukunst der Brauerei Biberach/Roggenburg aus Bayerisch-Schwaben kosten oder die edlen Brände und Liköre der Allgäu-Brennerei probieren.

Kreuzfahrt & Schiffsreisen
In Halle A6 gibt es außerdem ein umfangreiches Angebot rund um Kreuzfahrten und Schiffsreisen. Interessierte Besucher können sich hier über individuelle Schifffahrten mit dem Hausboot oder Fluß- oder Hochseekreuzfahrten informieren und entsprechende Reisen buchen. Dabei erwartet sie auch ein umfangreiches Programm auf der Kreuzfahrtbühne. Mit dabei im Themenbereich Kreuzfahrt und Schiffsreisen sind unter anderem Anbieter wie AIDA oder MSC Kreuzfahrten.

Wassersport
Wasser gibt es auch in Halle B6. Neben einem breiten Angebot an Stand-Up-Paddle-Boards, Kanus sowie Tauch- und Surfausrüstung kann man im Rahmen eines kostenlosen Schnupperkurses Tauchausrüstung im großen Tauchbecken testen oder auf SUP-Boards bzw. in einem Kajak über die große Wasserlandschaft paddeln. Als besonderes Highlight wartet ein Virtual Reality-Bootssimulator, mit dem man auf der f.re.e virtuelle Testfahrten auf dem Gardasee unternehmen kann.

Auf zwei Parcours können die Besucher ausgiebige Testfahrten unternehmen. Foto: Messe München

Fahrrad
Das Fahrradangebot der f.re.e befindet sich 2019 zum ersten Mal in der neu gebauten Halle C6. Zahlreiche Aussteller bieten eine große Auswahl an Trekking-, Liege- und Lastenrädern sowie Mountain- und E-Bikes renommierter Hersteller an. Auf zwei Parcours können die Besucher ausgiebige Testfahrten unternehmen und individuelle Schulungsangebote verschiedener Händler nutzen. Zusätzlich stellen verschiedene Radreiseanbieter im Spezialbereich Radreise ihre Angebote für die nächste Fahrradreise vor.

Die f.re.e hat 2019 deshalb erstmals zweieinhalb Messehallen rund um Caravaning und Camping zu bieten. Foto: Messe München

Caravaning & Camping
Mobiles Reisen erfreut sich immer größerer Popularität. Die f.re.e hat 2019 deshalb erstmals zweieinhalb Messehallen rund um Caravaning und Camping zu bieten. In den Hallen B4 und B5 finden Campingfreunde das für sie passende Fahrzeug. Zudem gibt es in Halle C5 von Hauszelten und Vorzelten über Familien- und Autodachzelten bis hin zu Technikzubehör und Campingartikeln ein großes Angebot für den Campingfreund. Ein besonderes Highlight wird ein Weltrekordversuch sein: Dazu fertigt die f.re.e im Vorfeld der Veranstaltung in Zusammenarbeit mit einem Legobauer einen originalgetreuen Nachbau eines VW T2 Bullies aus Legosteinen. Das Modell wird während der Messe gemeinsam mit einem Original-Bulli in Halle C5 zu bestaunen sein.

Kletterwände gehören zu den meist frequentierten Aktionsflächen. Foto: Messe München

Outdoor
Ebenfalls in Halle C5 wartet der Outdoor-Bereich auf die Messegäste. Outdoor- Begeisterte können sich hier mit einer großen Auswahl an Outdoorbekleidung, Laufschuhen und Zubehör für die nächste Tour ausrüsten. Daneben gibt es besondere Aktionsflächen wie einen Kletterturm oder ein Lawinenverschütteten-Suchfeld des Deutschen Alpenvereins. Außerdem können sich die Besucher auf ein attraktives Rahmenprogramm mit den Süddeutschen Boulder- Meisterschaften, Sondervorstellungen der European Outdoor Film Tour und des Bayerischen Outdoor Filmfestivals sowie weitere Highlights freuen.

Münchner Autotage und Golftage München
Gemeinsam mit der f.re.e finden auch 2019 an allen fünf f.re.e-Messetagen in Halle C4 wieder die Münchner Autotage sowie vom 22. bis 24. Februar in Halle C3 die Golftage München statt. Die f.re.e-Eintrittskarten sind auch für diese beiden Veranstaltungen gültig. Besucher kommen dadurch mit einem Ticket in den Genuss dreier Veranstaltungen.

Tickets
Neben dem Tagesticket für 12 € (Online für 9 €) und dem Nachmittagsticket für 7,50 € (gültig ab 15 Uhr) gibt es ab 2019 erstmals ein 3-Tages-Ticket. Damit können Besucher für 20 € (online für 15 €) die Messe von Mittwoch bis Freitag jeweils einmal pro Tag besuchen und dabei bereits bei zwei Besuchen sparen. Die f.re.e bietet darüber hinaus auch im kommenden Jahr ein Familienticket an, mit dem zwei Erwachsene gemeinsam mit drei Kindern im Alter von 6 -14 Jahren für 25 € auf die Messe kommen können. Das „reguläre“ Kinderticket kostet 5 €. Während der Messelaufzeit ist neben dem Eingang Ost auch wieder der Eingang Nord geöffnet. Zudem fahren zwischen beiden Eingängen Shuttle- Busse.

Infos:
www.free-muenchen.de
www.golftage-muenchen.com
www.muenchen.de
www.oberbayern.de
www.bayern.by

 

My location
Routenplanung starten
„Rekord“-f.re.e mit Golf- und Auto-Tage
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Written By
More from NEWS Redaktion

Am 11. Oktober in München: Golf-Reisen nach Mauritius und Südafrika zu gewinnen!

Im Münchner Norden abschlagen – und dabei eine Reise in die südliche...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − zwei =