Es muss nicht immer Skifahren sein

Der neue Nordic Park Saalfelden Leogang lockt mit  vielfältigem Sport-Angebot

Langlauf, Winterwandern, Schlittschuhspaß – aber auch die Kulinarik kommt nicht zu kurz

Bekanntlich gibt es immer mehr vor allem Jugendliche, die das Skifahren nicht reizt. Aber es muss ja auch gar nicht sein.Es gibt andere reizvolle Freizeitmöglichkeiten im Winter. Im Trend liegen insbesondere nordische Sportarten wie Langlaufen. Recht beliebt ist es auch, mit den Schlittschuhen seine Kreise auf einer Eisfläche zu ziehen. Und man höre, und staune – sogar Winterwanderungen durch den tiefen Schnee finden immer mehr jugendliche Freunde.

Das österreichische Saalfelden Leogang folgt dieser Entwicklung: Im soeben eröffneten Nordic Park bietet die Gemeinde im Salzburger Land rund um den beschaulichen Ritzensee ihren Gästen erstmals ganz aktuell ein umfangreiches Wintersport-Programm abseits der Pisten – von unterschiedlich schwierigen Langlaufloipen über genussvolle Winterwanderwege bis zu einem vergnüglichen Schlittschuhspaß auf dem zugefrorenen Ritzensee. Im Fun– und Snow-Park werden Jugendliche spielerisch an den Langlaufsport herangeführt. Und nach einem kräftezehrenden Tag im Schnee und auf dem Eis bieten drei Restaurants in der näheren Umgebung des Parks den hungrigen Sportlerinnen und Sportlern eine reiche Auswahl von Spezialitäten und Köstlichkeiten der viel gerühmten Pinzgauer Küche.

Auf der Flutlicht-Loipe um den See

Wegen seines mittlerweile 150 Kilometer großen Loipen-Netzes ist Saalfelden Leogang in den letzten Jahren auch als Ziel für Langläufer immer gefragter geworden. Noch attraktiver macht diese Sportart jetzt der neue Nordic Park. Felix Gottwald und Simon Eder haben dies längst erkannt; die beiden heimischen Profisportler nutzten die neuen, unterschiedlich Loipen rund um den Ritzensee regelmäßig für ihr Training. Aber auch Hobby-Langläufer können ihre Leidenschaft im neuen Nordic Park ausleben. Es muss ja nicht gleich die 7,5 km lange, schwierige Rennstrecke sein. Die Kollingwald-Loipe mit ihren 5,8 Kilometern tut es auch. Und wer seine Runden lieber im Mondschein dreht, ist auf der 1,8 Kilometer langen Flutlicht-Loipe Ritzensee richtig, die täglich bis 22 Uhr beleuchtet ist. Für alle Neulinge werden jeden Donnerstag um 19 Uhr Schnupper-Langlauftkurse auf der Flutlichtloipe angeboten.

Wandern im knirschenden Schnee

Auf drei Rundwegen können Wanderlustige im knirschenden Schnee durch die herrliche Winterwunderlandschaft des neuen Nordic Parks Saalfelden Leogang stapfen. Die 11,8 Kilometer lange Haidrunde, vorbei am winterlichen Ritzensee und durch den verschneiten Kollingwald, empfiehlt sich besonders für eine genußvolle Wanderung. Die rund sieben Kilometer der Lettingrunde, etwas kürzer und einfacher, ist jedoch landschaftlich nicht weniger reizvoll. Und alle, die lediglich einen kurzen Spaziergang suchen, finden in der halbstündigen Ritzensee-Runde eine willkommene Abwechslung.

Spielerisch Langlauf lernen

Im eigens für Kinder entwickelten Fun- und Snow-Park wird der sportliche Nachwuchs in einer Landschaft mit sanften Hügeln und leichten Hindernissen spielerisch an das gar nicht so einfache Gleiten auf den dünnen Langlauflatten herangeführt. Mittwochs wird zudem ein spezielles Kindertraining im Biathlon angeboten. Betreut wird das Gelände von den Langläufern der Stadtgemeinde Saalfelden und der Nordischen Skimittelschule; sie sorgen dafür, dass das Angebot exakt auf die Bedürfnissen der Kinder abgestimmt ist.

Schlittschuhspaß auf Natureis

Die Freude, die der Ritzensee im Sommer mit einem Sprung ins kühle Wasser verspricht, garantiert er im Winter – mit seiner Natur-Eisfläche.Wer also seine Winterwanderschuhe oder die Langlaufski gern mal gegen die Schlittschuhe tauscht, kann auf dem zugefrorenen Ritzensee bis 22 Uhr seine Kreise ziehen. Und wer zusätzlichen Spaß sucht, findet gewiss beim Eisstockschießen überall auf dem See Gleichgesinnte.

Pinzgauer Schmankerl in drei Variationen

In drei Restaurants rund um den Park finden hungrige Sportlerinnen und Sportler nach einem abwechslungs- und bewegungsreichen Tag im Schnee und auf dem Eis eine reiche Auswahl köstlicher Spezialitäten der viel gerühmten Pinzgauer Küche. Während das Restaurant Ritzensee regionale und saisonale Gerichte serviert, legt das Vier-Sterne-Hotel Ritzenhof besonderen Wert auf hochwertige Zutaten und es geht zusätzlich auf die Lebensmittel-Unverträglichkeiten der Gäste ein. Wer es lieber urig-traditionell möchte, kommt im gemütlichen „Stüberl“ des Klampfererhofs gewiss auf seine Kosten(Fotos: Sportalpen.com/Saalfelden, friendship.is/Saalfelden).

Informationen: Saalfelden Leogang Touristik GmbH, Mittergasse 21, A-5760 Saalfelden, T: +43 6582 70660-0, info@saalfelden-leogang.at
www.saalfelden-leogang.com 

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Henno Heintz

Ein einzigartiges Schauspiel in diesen harten Klimazeiten

Wandern im Bayerischen Wald – wie sich die Natur auch ohne menschlichen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.