Nix Damen-Weltcup – dafür „Ladies First“

Paradoxe Situation in St. Anton am Arlberg: Die Bedingungen für den Publikumsskilauf sind gut bis sehr gut, ein Großteil der Anlagen und Pisten in Betrieb. Dennoch ist an eine Austragung der für 9./10. Januar 2016 vorgesehenen Damen-Weltcuprennen nicht zu denken. Die Rennverantwortlichen müssen die beiden Bewerbe im Sinne der Sicherheit der Athletinnen leider ersatzlos streichen. Aber die „Ladies First-Wochen“ vom 9. bis 30. Januar 2016 finden auf jeden Fall statt.

Während der „Ladies First!“ Wohlfühlwochen in St. Anton am Arlberg haben Frauen viele Gründe zum Strahlen Foto: TVB St. Anton am Arlberg / Fotograf Wolfgang Ehn
Während der „Ladies First!“ Wohlfühlwochen in St. Anton am Arlberg haben Frauen viele Gründe zum Strahlen
Foto: TVB St. Anton am Arlberg / Fotograf Wolfgang Ehn

Text: Angelika Hermann-Meier PR

Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Ungeachtet der Absage der beiden Weltcuprennen ist St. Anton bereits vor Wochen mit einem für den Publikumsskilauf großen Angebot an geöffneten Liften und Pisten in den Ski-Winter 2015/2016 gestartet. In der gesamten Arlbergregion haben aktuell mehr als 70 Liftanlagen geöffnet und 137 km Abfahrten sind regulär befahrbar. „Die tiefer gelegenen Abschnitte der Talabfahrten präsentieren sich bei uns zwar ähnlich wie in derzeit allen anderen Skiorten der Alpen, nämlich als weißes Band. Wir besitzen aber dank unserer Höhenlage den Vorteil, dass die großen und attraktiven Pisten oberhalb von 1.800 Metern Seehöhe perfekt präpariert werden können. Unsere Gäste sind dadurch im hochalpinen Skiraum auf erstklassigen Skipisten unterwegs und können sogar bis ins Tal durchgehend auf Skiern abfahren“, erklärt Martin Ebster, Direktor des Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg.

Das wird die Damenwelt gerne hören, denn traditionell heißt es in St. Anton am Arlberg wieder „Ladies First!“, wenn die vom 9. bis 30. Januar 2016 bei den sogenannten Wohlfühlwochen auf und abseits der Piste mit jeder Menge Service und zahlreichen Vergünstigungen verwöhnt wird. Beispielsweise das persönliche „Ladies First Book“, das ganz auf die Bedürfnisse der Frauen zugeschnitten ist. Egal, ob sie in St. Anton am Arlberg, Pettneu, Flirsch oder Strengen urlauben – die Gutscheine aus diesem Heft können nach Lust und Laune eingelöst werden: etwa für Gratis-Drinks, zum Ausprobieren neuer Ladies-Skimodelle, für Skiservice, Relaxen in der Saunalandschaft des ARLBERG-well.com oder Sonderkonditionen beim Einkaufsbummel. Alles, was eben zum Wohlfühlen dazugehört. Zusätzlich ist der Aufenthalt mit weiteren Ermäßigungen der „Pulverschneewochen“ kombinierbar – die im gleichen Zeitraum auch für Männer buchbar sind. Die sparen im gleichen Zeitraum bei den Angebotspaketen der „Pulverschneewochen“. Zahlreiche Hoteliers bieten im Januar einwöchige Pauschalen an, in welchen bereits die Kosten für den Skipass enthalten sind. 7 Tage Aufenthalt in einer Frühstückspension sowie 6-Tage-Liftpass gibt’s zum Beispiel ab 420 Euro. Das gesamte Arlberger Skigebiet ist – bei ausreichend Schnee – mit einem Ticket befahrbar und umfasst 350 Kilometer markierte Abfahrten, 200 Kilometer im Gelände sowie 97 Bergbahnen und Lifte.

Nach einem anstrengenden Skitag empfiehlt sich ein Aufwärmen alleine oder zusammen im ARLBERG-well.com. Das aufwändig gestaltete Freizeit- und Wellnessareal bietet Hallenbad mit Strömungskanal und Wasserfall, beheiztes Freibecken, sowie Fitnessraum, verschiedene Saunaeinrichtungen, Dampfbad und Recreationareal.

Ebenso wetterunabhängig ist das multifunktionale Sport- und Kletterzentrum arl.rock mit variantenreichem Angebot: zwei Tennis-Hartplätze (19 €/Stunde), Volleyball, Hallen-Fußball, ein Squashcourt, Kegeln, Klettern und Bouldern (Tageskarte ab 5 €). Ein Klettersteig führt auf den 17 Meter hohen Turm des Sportzentrums. Ein Lounge-Restaurant lädt zum Verweilen mit sportlicher Aussicht.

Eine weitere Annehmlichkeit von St. Anton sind die kurzen Wege. Der Bahnhof liegt im Ortszentrum, alle wichtigen internationalen Schnellzüge halten hier. Auch in der gesamten Ferienregion kommen Skiurlauber problemlos ohne Auto ans Ziel, denn überall verkehren Pendelbusse. Wer direkt in St. Anton am Arlberg wohnt, erreicht aufgrund der geringen Entfernungen alles zu Fuß.         

Infos:

www.stantonamarlberg.com

www.arlrock.at

www.arlberg-well.com

www.hermann-meier.de

www.tirol.at

www.austria.info

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Action und Abenteuer – Sommerferien im Kinderland Bayern

Ob als Stuntman, Entdecker oder Hüpfweltmeister – der Sommer in den bayerischen...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.