Nach dem P 1 – in die Loipe!

Es war eine heiße Nacht. Das alte Saturday Night Fever – immer noch. Zuerst in dem Club am Wittelsbacher Platz. Später im P1. Dann privat. Doch jetzt, am Sonntagfrühnachmittag, ist die heiße Nacht einem eiskalten Tag gewichen. Die Sonne steht gut da, südlich des Englischen Gartens, doch sie verbreitet kein einziges Grad Wärme. Gott sei Dank. Kälte ist genau das, was nach dieser Nacht nötig ist. Die Luft ist klar. Und der Schnee so rein, wie wir es an manch einem Sonntagmorgen beim Erwachen gerne wieder wären.

 Text: Jupp Suttner

Fotos: Fischer Ski

Foto Credit & Copyright: Fischer Ski 

Dann legen wir los und beginnen langsam von der Hirschau aus durch den Englischen Garten zu gleiten. Auf Langlauf-Ski – in der prima gespurten 9-km-Loipe. Einen Schritt vor den anderen – wie die toughen Girls beim Nordic Walking. Aber  tausend Mal natürlicher. Und wir laufen und laufen und werden von Schritt zu Schritt und von Stockschub zu Stockschub dynamischer! Beginnen heftig und heftiger zu atmen und trotz der lausigen Kälte sogar zu schwitzen: Skilanglauf im Englischen Garten nach einer Nacht wie dieser – es gibt nichts Besseres auf der Welt!

Im Reise-Stories.de-Top Ten-Ranking der Münchner Loipen deshalb völlig unumschränkt:

1.

Englischer Garten

Betreut und angelegt wird diese Loipe seit 2004 – von der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung. Start und Ziel ist an der Hirschau, wo auch ein Glühweinstand aufgestellt wird. Parkplätze gibt es in der Gyßlingstraße am Kleinhesseloher See. – Weiter im Ranking folgen jene fünf Loipen im klassischen Stil, welche bei entsprechender Witterung ganz offiziell von der Stadt München angelegt werden:

2.

Isarauen

11 km (hin und zurück) zwischen Reichenbachbrücke und Flaucher

3.

Nymphenburger Park

4 km hinter der Schlossmauer – laufen im Park selbst verboten!

4.

Ostpark

4 km – mit besonderer Romantik, wenn man über die Brücke des Sees läuft.

5.

Pasinger Stadtpark

2 km im Paul-Diehl-Park sind zwar eine kurze Runde – aber 42 x gelaufen ergibt es auch den Vasalauf.

6.

Westpark

4,5 km, aufgeteilt in eine Ost- und eine West-Schleife.

Weitere Loipen in und fast noch in München, die von Privat-Interessenten (beispielsweise von an der Strecke gelegenen Restaurations-Betrieben) angelegt werden – und die wir gleichfalls lieben:

7.

Golfplatz Thalkirchen

Zwar nur 1,2 km lang, aber sehr schnuckelig. War früher sogar eine Nachtloipe, jetzt jedoch (leider) nicht mehr.

8.

Perlacher Forst

7 km, beginnend beim Münchner Kindl-Heim (Nähe U1-Station Mangfallplatz) – ein Rundkurs um den „Perlacher Mugl“ herum.

9.

Fasaneriesee

2 km – mit automatischer Flutlichtanlage bis 22 Uhr.

10.

Sendlinger Wald

1,8 km – gleichfalls mit Flutlicht bis 22 Uhr.

Eigentlich fast auch noch als Münchner Loipen könnte man jene etwas auswärts gelegenen von Forstenried (1 km), der Aubinger Lohe (1,1 km) und der Olympia-Regatta-Anlage (5 km) in Oberschleißheim bezeichnen.

Nur ausgerechnet dort, wo man gehofft hatte, 2018 oder im zweiten Anlauf 2022 Olympischen Winterspiele hier ihre Zentrale zu verleihen, im Olympiapark – gibt es keine Loipe. Trotzdem tauchen bisweilen Skiwanderer in dem Gelände auf und ziehen ihre eigenen Spuren. Dabei wurde auf dem Areal sogar schon einmal ein nordischer Weltcup-Wettbewerb  ausgetragen – 2006, ein Sprint im Olympiastadion.

Infos über den Zustand der Loipen: Funkzentrale Gartenbau (täglich 6 bis 18 Uhr, auch an den Wochenenden), Tel. 089-2 33 27 656. Allgemeine Loipen-Infos:  www.muenchen.de

Anregungen, Wünsche, Lob & Kritik bitte direkt an den Autor:JuppSuttner@aol.com

My location
Routenplanung starten
Nach dem P 1 – in die Loipe!
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von Jupp Suttner

Der Brenninger | Rollerball auf Ski – einfach atemberaubend!

Der Brenninger | Rollerball auf Ski – einfach atemberaubend!Bewerten Sie diesen Beitrag.
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.