Mit der Vespa rund um den Starnberger See

Zum 4-Sterne-Superior-Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg gehören 126 Zimmer und Suiten. Foto: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Bayerisches Lebensgefühl, gepaart mit italienischem Kult: Künftig können Gäste des HOTEL VIER JAHRESZEITEN STARNBERG das Ufer von Deutschlands fünftgrößtem See auf dem Sattel einer Vespa erkunden. Dabei knattern
sie mit bis zu Tempo 50 vorbei an Königsschlössern, setzen auf die berühmte Roseninsel über, besuchen das expressionistische „Buchheim Museum der Phantasie“ und kehren in coolen Strandbars ein.

Text: Hermann-Meier PR
Redigiert von Gerhard Fuhrmann

Zum 4-Sterne-Superior-Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg gehören 126 Zimmer und Suiten. Foto: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Preis für das bayerisch-italienische Abenteuer rund um den Starnberger See: ab 25 €/Stunde inkl. Helm, Benzin, Versicherung und typischem Vespa-Sound. Startpunkt ist das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg. Nach dem Ausflug entspannen Vespa-Fans im Wellnessbereich des 4-Sterne-Superior-Hotels und testen die Kreationen des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurant Aubergine. Eine Nacht im Superior Doppelzimmer kostet ab 129 €/2 Pers. inkl. Frühstück.

Vom Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg geht es auf Wunsch mit einer Vespa rund um den Starnberger See. Foto:: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Touren-Tipp von Nils Friedrich, Direktor Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg
„Von Starnberg aus cruisen Vespa-Liebhaber Richtung Süden immer am Westufer entlang, den Alpen entgegen. Erstes Ziel ist Schloss Possenhofen, wo Sisi ihre Kindheit verbrachte. Nach einem Rundgang durch die Parkanlagen geht es auf Spuren der späteren Kaiserin von Österreich weiter nach Feldafing zum historischen Strandbad. Vom nahe gelegenen Glockensteg setzt eine hölzerne „Zille“ zur Roseninsel über, ehemals geheimer Treffpunkt der bayerischen Prinzessin und König Ludwig II.

Die berühmte Roseninsel inmitten des Starnberger Sees erreicht man vom Feldafinger Glockensteg aus mit einer „Zille“. Foto; gwt Starnberg GmbH/Thomas Marufkex

Ein Aufenthalt lohnt besonders im Juni und August zur Rosenblüte. Wieder auf dem Sattel der Vespa verläuft die Tour weiter über Tutzing nach Bernried, Sitz des berühmten „Museum der Phantasie“. Nach einem Besuch der Expressionisten-Sammlung von Autor, Maler und Kunstmäzen Lothar-Günther Buchheim müssen sich Vespa-Piloten für die Route retour entscheiden: entweder wieder am Westufer zurück – mit einem Zwischenstopp auf der Seeterrasse des Tutzinger Nordbads oder am Possenhofener „Steg 1“ (zirka 19 km). Die längere Ostuferstrecke (zirka 34 km) führt durch Seeshaupt, südlichster Ort des Starnberger Sees, über Münsing bis nach Berg mit seinen Prachtvillen und der zu Ehren Ludwigs II. errichteten Votivkapelle. Von dort erreichen Ausflügler das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg in knapp 15 Minuten.

Das 4-Sterne-Superior-Haus liegt im Gebiet StarnbergAmmersee, nur 25 Kilometer südlich von München und verfügt über 117 Zimmer und neun Suiten. Mit 400 Quadratmetern Veranstaltungsfläche für bis zu 256 Personen bietet es den idealen Rahmen für Tagungsgäste und Geschäftsreisende. Dank seines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurants Aubergine zieht es auch Gourmet- und Kurzurlauber an.

Infos:
www.vier-jahreszeiten-starnberg.de
www.starnberg.de
www.hermann-meier.de
www.oberbayern.de
www.bayern.by

 

 

 

My location
Routenplanung starten
Mit der Vespa rund um den Starnberger See
Bewerten Sie diesen Beitrag.

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

DER BRENNINGER | DIE TRAGÖDIE MIT DEM KLEINSTEN RITZEL

DER BRENNINGER | DIE TRAGÖDIE MIT DEM KLEINSTEN RITZELBewerten Sie diesen Beitrag.
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.