Logenplatz am Gardasee

Eingebettet in eine verwunschene Gartenanlage liegt am Westufer des Gardasees die Villa Giulia. Mit sehr persönlichem Stil gestaltet Barbara Bombardelli das Hotel zu einer zauberhaften Wohlfühloase für Gourmets, Golfer und Müßiggänger. 

Foto oben: Villa Giulia

Text: Rita Balon

Ja, es gibt sie noch, die stillen Winkel am Gardasee. Die „Villa Giulia“ ist so einer. In den engen Gassen des kleinen Örtchens Gargnano liegt sie versteckt zwischen prächtigen Villen, Palästen und Parks, Palmen, Zedern und Zitronenbäumen direkt am Westufer des Gardasees. Es ist, als würde man nach Hause kommen. Statt einer Rezeptionistin, die artig ihren auswendig gelernten Willkommensspruch herunterbetet, begrüßt die Hotelchefin ihre Gäste mit einem fröhlichen „benvenuto” und nimmt ihnen die Koffer ab.

k-2_Villa_Giulia_2014_A

Ausblick auf den Garda See

k-2_VillaGiulia-BarbaraBombardelli_a

Barbara Bombardelli

Barbara Bombardelli ist eine Italienerin wie aus dem Bilderbuch: vital, quirlig und ein wenig ragazzahaft. Ihre langen schwarzen Haare hat sie zum Pferdeschwanz gebunden. Das unterstreicht ihre sportlich-elegante Note. Die Villa, ein viktorianisches Kleinod aus dem 19. Jahrhundert, hat sie von ihrer Tante übernommen. „Ich habe alles so gelassen, wie es meine Familie aufgebaut hatte“, schwirrt sie durch die getäfelte Rezeption, das helle Restaurant mit bodentiefen Panoramafenstern und die Bar mit der ausgefallenen Tapete. Barbara will die Werte der Villa wahren, das zeigt sich auch in den individuell eingerichteten Zimmern, einem Mix aus rustikalen Möbelstücken im traditionellen italienischen Landhausstil mit modernem Luxus. „Schon immer wurde in diesem Haus sehr viel Wert auf die persönliche Atmosphäre gelegt“, pflegt Barbara die Familientradition.

Wer sich nicht auf den ersten Blick in den besonderen Zauber der „Villa Giulia“ verliebt, unterliegt spätestens im Restaurant ihrem Charme. Seit Sommer 2012 schwingt Chefkoch Maurizio Bufi das Küchenzepter. Sein Credo: eine gehobene aber gleichzeitig leichte, saisonorientierte, mediterrane und futuristische Küche. Viele Zutaten kommen aus der Region wie Zitronen und Oliven, die sogar im eigenen Garten wachsen. Mehrmals in der Woche besucht Maurizio seinen Freund Guiseppe, den Obst- und Gemüsehändler in Gargnano. Da wird geschnuppert, verkostet und diskutiert. Das Ergebnis genießen Feinschmecker auf der Terrasse. Unter dem grünen, Schatten spendenden Dach des jahrhundertealten Magnolienbaums lassen sie sich Risotto mit Zitronen aus Gargnano, Lakritzpulver und Burrata (Frischkäse) oder fangfrischen Fisch aus dem Gardasee auf der Zunge zergehen.

k-4_Hotel Villa Giulia-piatto_4

Piatto

k-4_Villa_Giulia_ChefkochMaurizio_2788

Chefkoch Maurizio

Ebenso leidenschaftlich, wie Barbara ihr Hotel führt, ist auch ihre Liebe zum Golfsport. Sie organisiert Turniere und wann immer es ihre Zeit erlaubt, geht sie mit ihren Gästen auf die Runde. Der Golfclub Bogliaco ist einer der ältesten Golfplätze Italiens und liegt gerade mal zehn Minuten von der Villa entfernt. Gegründet wurde er 1912 von der Familie Beretta. Aber nur wenige Jahre bevölkerten  Golfer den kurzen, sehr anspruchsvollen 9-Loch-Platz. Aus Staatsräson wurde der Golfkurs 1928 in ein Getreidefeld verwandelt. Danach bauten deutsche Truppen auf dem Gelände eine Flugzeugpiste und anschließend machten Amerikaner daraus einen Baseballplatz. Erst seit 1953 schlagen Golfer wieder auf dem historischen Kurs ab.

In seiner über hundert Jahre alten, wechselvollen Geschichte hat der heute 18-Loch-Golfplatz weder seine Attraktivität noch seine Tücken eingebüßt. Zypressen, Olivenbäumen, Oleander, Lorbeer und andere für die mediterrane Vegetation typischen Pflanzen begleiten den Golfer und sein Spiel. Wie von Geisterhand werden die Bälle von Bäumen, Ästen und Sträuchern in Mulden, Bunker und schlimmstenfalls ins knietiefe Rough gelenkt. Aber was sind schon ein paar Schläge mehr angesichts des fantastischen Panoramas auf den Gardasee, der von der Anhöhe fast in seiner gesamten Länge zu sehen ist.

k-3_Villa_Giulia_3_Terasse

Hotel-Terrasse

k-3_Villa_Giulia_Spabereich

Spabereich

k-5_Villa Giulia -23-06-2010-567 ok 2 unita

Villa Giulia unita

Was für ein Blick! Auch die „Villa Giulia“ hat einen Logenplatz am Gardasee. Von den Zimmern und der Terrasse reicht die Aussicht über den See bis zur anderen Uferseite auf den lang gezogenen über 2.000 Meter hohen Bergrücken des Monte Baldo. Was für eine Ruhe! Nur die Spatzen zwitschern fröhlich ihr Lied und leise plätschert das kristallklare Wasser des Gardasees an den hoteleigenen Strand. „Was braucht man mehr, um glücklich zu sein“, strahlt Barbara und streift leichtfüßig zwischen Rosen, Palmen und Pool durch den Garten. Wer will da schon widersprechen.

k-5_Villa_Giulia_Zimmer_Best_2

Villa Giulia Zimmer

Adresse:
Villa Giulia ****
Viale Rimembranza 20
I-25084 Gragnano sul Garda
Tel.: +39 0365 71022
Fax: +39 0365 72774
www.villagiulia.it

Preise:
Doppelzimmer: ab 270 Euro pro Nacht für zwei Personen
Golfpackage: ab 1.105 Euro für zwei Personen, 3 Übernachtungen mit Frühstück, 2 Greenfees, 3-Gang-Menü

Golfclub Bogliaco
Greenfee ab 60 Euro in der Hauptsaison
Teetime-Reservierung:
www.golfbogliaco.com

My location
Routenplanung starten
Geschrieben von
Mehr von Rita Balon

Immer schön den Ball flach halten – Der Förde-Golf-Club

Ganz oben im Norden Deutschlands, nur einen Katzensprung von Dänemark entfernt, liegt...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.