JUPPs REISE-TIPP: Liebe Bayern – düst zum Skifahren nach Nordrhein-Westfalen!

VON JUPP SUTTNER   //   „Mei, de Preißn hams guad!“, grantelte am gestrigen Dienstag in der oberbayerischen Oberland-Metropole Miesbach ein Bayer, „die derfa Schifahrn! Do soi se unser Anti-Schifahra Söder sauba schama!!!!“

 

Um es zu übersetzen:

 

Mit Preißn meinte er natürlich Preußen, was Nordrhein-Westfalen aber ja nun wahrlich nicht sind, und wenn man es trotzdem so stehen lässt, dann schimpfte er:

 

„Die Preußen haben es gut, die dürfen Skifahren! Da soll sich unser Anti-Skifahrer Söder sauber schämen!“

 

Grund seiner Grantelei::

 

Im Sauerland – sowohl in NRW als auch in Hessen – ist nun Skifahren möglich! Bei bester Schneelage in Winterberg und in Willingen! Und in Bayern bleibt es weiter verboten.

 

Mein heutiger Reise-Tipp lautet deshalb:

 

Liebe Bayern – düst zum Skifahren nach Nordrhein-Westfalen!

 

Allerdings besteht Gefahr, dass man bei Rückkehr in Quarantäne muss – falls die Bayerische Staatsregierung auf die Idee kommt, NRW als Hochrisiko-Laschet-Land einzustufen. Der CSU ist ALLES zuzutrauen.

 

Und hier könnt ihr euch über diese beiden prima deutschen Skigebiete informieren und wie ihr online Tickets kaufen könnt/müsst:

 

Winterberg/NRW (cirka 535 km/6 Autostunden von München entfernt):

 

https://www.skiliftkarussell.de/

 

Willingen/Hessen (cirka 540 km/6 Autostunden von München entfernt):

 

https://www.skigebiet-willingen.de/

 

Von Winterberg nach Willingen wiederum sind es etwa 30 km/35 Autominuten.

 

Zu eurer Info: Für die Veröffentlichung obigen Tipps erhalte ich: 0,00 Euro. Warum ich trotzdem diesen Text schrieb? Weil ich sie einfach SUPER finde, diese Möglichkeit, in diesem Winter in Deutschland doch noch Skifahren zu können – und dies einfach euch mitzuteilen wünschte  : – )

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.