Großer Sport bei den MUNICH GOLF MASTERS der Abendzeitung

.
Welch’ Dramen bei den MUNICH GOLF MASTERS in Eschenried! Benjamin Lorenz (26), mehrfacher Clubmeister dort: Nur 30 cm an einem Eagle vorbei! Nicholas Meerkamp (20), gleichfalls mehrfacher Clubmeister in Eschenried: Nur 25 cm an einem Eagle vorbei!! Sascha Grünwald (18), Nachwuchs-Star des GCE: gar nur 20 cm an einem Eagle vorbei!!! Es waren heiße Matches bei diesem Abendzeitung-Event im Münchner Westen. Großer Sport! Und am Ende siegte Nicholas Meerkamp – mit grandiosen 71 Schlägen (37 Brutto-Punkte) vor Club-Kumpel Grünwald (72).

Foto:
Sophie Erhard (links) von Erhard Fashion in Prien und die Bayerische Jugendmeisterin Sarina Schmidt vom GC München Valley (rechts) – eingerahmt von Golf Pro Felix Lubenau (ganz links) und AZ-Anzeigenleiter Horst Rettig (ganz rechts).

Fotocredit & Copyright:
Jupp Suttner

Text:
Jupp Suttner

„Das war meine bisher beste Leistung in diesem Jahr!“, freute sich Gewinner Meerkamp. Dessen Spiel bisweilen an eine Achterbahn erinnerte. Besagte Eagle-Chance, etliche Birdies – jedoch auch immens ihn nervende Bogeys. „Die fraßen natürlich am Selbstvertrauen!“. Was dagegen tun? „Einfach weiter spielen….“ Und die anderen Löcher habe er dann ja  „ganz gut gestopft.“

Mit 2 ¾ Jahren begann der Design-Student zu golfen. Wer es sehen will: http://www.youtube.com/watch?v=YFhFe_YIW4I – köstlich! Da scheint die Profi-Karriere vorgezeichnet. „Das ist schwer. Die meisten guten Amateurspieler kommen dann mit dem Druck nicht mehr klar. Da ist eine Riesenportion mentale Stärke nötig. Denn es ist ja ein Unterschied, ob man zum Spaß spielt – oder um Geld zu verdienen.“

Also eher „nein“ zu einem Einstieg ins Profi-Metier.

Ein klares „Ja!“ hingegen bei Sarina Schmidt (15),  die zwei Tage später beste Jugendliche beim nächsten MUNICH GOLF MASTERS-Turnier war – in Eichenried, nordöstlich von München. Die bayerische Meisterin der 14- und der 16jährigen, die für den GC München Valley startet, begann ja auch nicht so spät wie Nicholas Meerkamp zu golfen, sondern bereits neun Monate früher: als Zweijährige. Auch hier existiert ein Film – jedoch nur im Heim-Archiv. „Mit acht habe ich die Platzreife gemacht, mit zwölf die ersten Turniere gespielt – aber richtig ernst nehme ich es erst seit 2013. Und in den Profibereich möchte ich es deshalb mal schaffen, weil man da schön herum reist – und genau das, was man liebt, als Beruf hat. Was gibt es schöneres?“

Dass ausgerechnet 2013 der große Kick erfolgte, liegt an Felix Lubenau. Denn der ehemalige Profi gibt ihren Coach und übt mit Sarina in Egmating, wo auch die Talentiertesten des AZ-Jugend-Sichtungs-Turniers von ihm und Pro Tino Schuster geschult werden. Musterschülerin Sarina Schmidt, eher zierlich gebaut, schlägt dabei bereits über 250 Meter weit ab! „Das ist ihre Stärke“, so Lubenau. „Jetzt muss sie noch lernen, aus ihren glänzenden Weiten einen guten Score zu machen. Das ist eine Sache der Erfahrung und kommt schon noch.“

Lubenau, der an diesem Tag außer Konkurrenz (denn die Turnier-Serie zählt ja nur für Amateure) mit spielte und 76 Schläge benötigte, hatte in Eichenried gleich zwei Mal Grund zur Freude, denn: Er betreut auch Nicola Bernhard vom GC Eichenried – die an diesem Tag die „Erwachsenen“-Damen-Wertung des AZ-Turniers gewann. Bei den Männern siegte Eduard Eckrodt vom GC Eichenried mit 34 Brutto-Punkten – wurde dabei jedoch überflügelt von Nicolas Rosenthal (gleichfalls Eichenried), der in der Jugendwertung (bis 16 Jahre) 35 Zähler erzielte, also eine prima 73er-Runde spielte!

Beide Events standen somit, was die Triumphe betraf, ganz im Zeichen der Youngster. Doch auch alle anderen der jeweils 104 Teilnehmer(innen) bei beiden Turnieren zeigten sich begeistert – trotz wahrer Hitzeschlachten. Die Kalorien-Verluste wurden mit Nudel-Buffets gleich nach der Rückkehr vom Platz genüsslich ausgeglichen. Und besonders die Pasta-Gerichte von Egmating und Eichenried sorgten für Anerkennung bis Begeisterung.

Drei von fünf Turnieren, bei denen man sich für das Finale im Spätsommer zu qualifizieren vermag, sind nun also bereits absolviert. Halbzeit-Bilanz von AZ-Anzeigenleiter Horst Rettig: „Je bekannter die Turnier-Serie wird – desto höher steigt das Niveau des Teilnehmerfeldes. Sagenhaft, was wir bisher erlebt haben! Und wir freuen uns natürlich sehr über den Zuspruch, den wir erfahren.“.

Wobei ja auch exzellente Golfanlagen ausgewählt wurden. Mit-Initiator Felix Lubenau bringt den momentanen Zustand der Kurse von Egmating, Eschenried und Eichenried auf einen knappen Nenner: „Die Plätze waren der Hammer!“. Im August folgen nun noch Turniere beim Münchener GC Straßlach (11.8.) und beim GC München-Riedhof (23.8.) – beide bedauerlicherweise bereits ausgebucht.

Das Brutto der Damen gewann am Samstag in Eschenried – wie schon beim Auftakt in Egmating – Gundula Krause (28 Punkte) vom GC München Eichenried. In den drei Netto-Wertungen lagen Christian Volpert (GC Eschenried), Joachim Popp (Golfpark Aschheim) und Andreas Heinze (Golfpark Winnerod) vorne. Bei den Jugendlichen bis 16 Jahre siegte Cem Yildiz vom GC Olching (23 Brutto-Punkte).

Die Netto-Wertungen beim GC München Eichenried am Montag dann entschieden Rafael Eiter, Egon Birnböck und Maria Anna Martin (alle vom Gastgeber-Club) für sich. Maria Anna Martin gelang dabei mit 47 Netto-Punkten die Rekordzahl sämtlicher bisheriger drei AZ-Turniere.

Alle erwähnten Sieger(innen) – die Bushnell Laser-Geräte sowie Wilson-Bags erhielten- sind damit für das Finale am 6. September auf Gut Häusern qualifiziert, wo die Titel MÜNCHNER MEISTER und dazu gehörige rote Jacketts für die Kategorien Damen, Herren und Jugend vergeben werden. Rettig: „Das wird grandios!“

Und vielleicht fallen dort dann jene Eagles, zu denen dieses Mal noch 30, 25 und 20 cm fehlten.

Jupp Suttner

Weitere Ergebnisse und Fotos:
Abendzeitung München – Munich Golf Masters
Golfclub Eschenried

 

 

Geschrieben von
Mehr von NEWS Redaktion

Golf, Wein und Therme in der Steiermark

Im Thermenland Steiermark können Golfer bis weit in den Herbst hinein Holz...
mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.